Brauchtum

Landesaufnahme(n): Der „Herrgottsbäck“ und der „brotsegnende Heiland“ – eine österliche (Wirtschafts-)geschichte aus Mariazell

Museum für Geschichte

Auf der Suche nach medienhistorischen Artfakten zu nicht mehr bestehenden Traditionsbetrieben im Rahmen der „Landesaufnahme – Steirische Wirtschaftsgeschichte in Foto-, Film- und Tondokumenten“ stießen die Multimedialen Sammlungen auch auf fotografische Aufnahmen zur ehemaligen Bäckerei Feischl in Mariazell, auch „Herrgottsbäck“ genannt.

» weiterlesen


Freitag, der Dreizehnte. Darum sehen wir schwarz!

Kunst- & Naturvermittlung | Volkskundemuseum

Für die einen bedeutet er die Chance für Glück, für die anderen ist er ein rabenschwarzer Tag. Die Rede ist natürlich von Freitag, dem Dreizehnten. Ein Tag, der ohne Frage polarisiert. Doch warum ist dieses Datum, um das sich zahlreiche Geschichten ranken, etwas Besonderes? Eva Kreissl und Roswitha Orac-Stipperger vom Volkskundemuseum liefern Antworten. So viel sei schon verraten: Des Rätsels Lösung ist verblüffend simpel und spannend zugleich!

» weiterlesen


Valentinsgrüße aus dem Museum

Kunst- & Naturvermittlung | Volkskundemuseum

„Love is in the air“ … denn der Valentinstag steht vor der Tür und auch im Museum dreht sich alles um die Liebe. Jedes Jahr am 14. Februar versüßen Blumen, Pralinen sowie kleine Liebesbotschaften allen Verliebten den Tag, der oft ungerechterweise als Erfindung der Blumengeschäfte oder schlichtweg als Geschäftsidee beschimpft wird. Tatsächlich hat der Valentinstag aber eine lange Tradition.

» weiterlesen


Die letzte Nacht des Jahres

Volkskundemuseum

In der Silvesternacht werden im österreichischen Radio und Fernsehen die letzten Sekunden des alten Jahres gezählt, Partygäste begleiten diesen Countdown lautstark und um Punkt Mitternacht ertönt das Läuten der „Pummerin“. Feuerwerk und Korken knallen um die Wette, man stößt mit Sekt an und fällt einander um den Hals. Und dann ertönt der Donauwalzer – man begrüßt das Neue mit einem immer gleichen Ritual, in der Hoffnung, dass sich das Kommende an Vertrautes anlehne. Dieser medial unterstützte Brauch ist vergleichsweise jung und beruht auf der Annahme, das Jahr wechsle punktgenau von einer zur anderen Sekunde.

» weiterlesen


Gans traditionell: Bräuche zu Martini

Volkskundemuseum

Zu den beliebtesten Traditionen im November zählt neben der kollektiven Energiezufuhr mittels Martini-Gansl für Erwachsene auch das Laternenfest zu Ehren des heiligen Martin, das vor allem Kindern großen Spaß macht. In unserer Schulzeit haben wohl die meisten von uns das Lied „Ich gehe mit meiner Laterne“ singen gelernt – ich wollte wissen, woher diese Bräuche stammen (und was „Kasmandl“ sind) und habe deshalb mit Roswitha Orac-Stipperger, Chefkuratorin des Volkskundemuseums, gesprochen.

» weiterlesen


Endless Love – Liebesliedersingen

Volkskundemuseum

Die von Diana Ross und Lionel Richie gesungene Pop-Ballade „Endless Love" führte 2013 das vom amerikanischen Billboard-Magazin geführte Ranking der „schönsten Lovesongs zum Valentinstag“ an. Ganz gleich, ob die Liebe ewig währt - verdienen lässt sich gut mit ihr, vor allem am Valentinstag.

» weiterlesen


Fasching in der Steiermark

Volkskundemuseum

Der immer wieder als Faschingsbeginn zitierte 11.11. hatte in unseren Breiten keine Bedeutung und wurde erst nach dem 2. Weltkrieg durch Faschingsgilden nach rheinischem Vorbild propagiert. Der traditionelle Fasching in der Steiermark dauert von Dreikönig bis in die Nacht vor dem Aschermittwoch, wobei sich ein Großteil der Faschingsbräuche am letzten Wochenende vor dem Aschermittwoch abspielt.

» weiterlesen


Ach, du lieber Nikolaus

Volkskundemuseum

Die Bräuche, die uns rund um das Weihnachtsfest begleiten, tragen zu einer besonderen Atmosphäre in dieser Zeit bei. Oftmals ist aber nicht bekannt was eigentlich dahinter steckt. Hier ein kleiner Einblick.

» weiterlesen


Höllisches Treiben im Advent

Volkskundemuseum

"Höllen-Treiben ist im Trend" – so titelte vor einigen Wochen eine steirische Regionalzeitung und lieferte einen umfangreichen Vorbericht über die diversen Krampusumzüge und Perchtenläufe im Bezirk. Schon im November beginnt ein regelrechter „Perchten-Tourismus“, der die schaurigen Gestalten, die heute durchwegs professionell organisiert sind, nicht nur in ihrem engeren Herkunftsbereich auftreten lässt, sondern sie quer durch Österreich zu oft rekordverdächtigen Veranstaltungen führt.

» weiterlesen


Osterbrauchtum – Alles, was man wissen muss

Volkskundemuseum

Ostern steht vor der Tür. Für uns nicht nur Anlass, auf unser beliebtes Osterprogramm hinzuweisen. Heuer wollen wir uns im Joanneums-Blog näher mit dem Osterbrauchtum befassen. Roswitha Orac-Stipperger, Chefkuratorin der Volkskundlichen Sammlung, liefert uns diese Woche Wissenswertes zu Eiern, Hasen und der allerorts beliebten Osterjause.

» weiterlesen