Volkskundemuseum

„Rantener Krippe“ mit Hintergrund von Johann von Lederwasch, Antoniuskirche im Volkskundemuseum (vor der Restaurierung), Foto: UMJ

Die Hölle hinter der Idylle – überraschendes Recycling in der Antoniuskirche

Konservieren & Restaurieren | Volkskundemuseum

Recycling ist in der bildenden Kunst keine Seltenheit: Ob Materialknappheit oder besondere Wertschätzung für alte Bildträger – die Gründe dafür sind ebenso vielfältig wie die künstlerischen Resultate. Ein historisch gesehen besonders spannendes Materialrecycling findet sich in der Antoniuskirche des Volkskundemuseums, wo es hinter einer idyllischen Landschaft wahrhaft teuflisch zugeht!

» weiterlesen


Der Trachtensaal neu betrachtet

Volkskundemuseum

„Das Unheimliche ist das ehemals Heimische, Altvertraute“, meinte einst Sigmund Freud. Diese Aussage nahm eine Projektgruppe der Karl Franzens Universität zum Anlass, sich mit dem Trachtensaal des Volkskundemuseums und der teils unheimlichen Wirkung seiner Figurinen auseinander zu setzen. Daraus entstand die Intervention Unheimlich heimisch. Wege zum Trachtensaal, die am 15. April vorgestellt wurde.

» weiterlesen


Freitag, der Dreizehnte. Darum sehen wir schwarz!

Kunst- & Naturvermittlung | Volkskundemuseum

Für die einen bedeutet er die Chance für Glück, für die anderen ist er ein rabenschwarzer Tag. Die Rede ist natürlich von Freitag, dem Dreizehnten. Ein Tag, der ohne Frage polarisiert. Doch warum ist dieses Datum, um das sich zahlreiche Geschichten ranken, etwas Besonderes? Eva Kreissl und Roswitha Orac-Stipperger vom Volkskundemuseum liefern Antworten. So viel sei schon verraten: Des Rätsels Lösung ist verblüffend simpel und spannend zugleich!

» weiterlesen


Was hat das Universalmuseum Joanneum mit dem Weltfrieden zu tun?

Kunst- & Naturvermittlung | Landeszeughaus | Museum für Geschichte | Volkskundemuseum

So viel, dass wir am 21. September 2015 bereits den zweiten Aktionstag anlässlich des „Internationalen Weltfriedenstags“ veranstalten! Es ist uns wichtig, vor dem Hintergrund der Schrecken des Krieges auf die Wichtigkeit des friedlichen Zusammenlebens hinzuweisen –zumal der Krieg inzwischen auch wieder sehr nahe an unseren Alltag herangerückt ist.

» weiterlesen


Abergläubische Besucher?

Volkskundemuseum

Ein Höhepunkt der Ausstellung Aberglauben – Aberwissen (März bis November 2014) im Volkskundemuseum war ein statistisches Experiment: Die Besucherinnen und Besucher bekamen beim Eintritt ein kleines Säckchen mit 20 Ein-Cent-Münzen. Damit sollten sie 20 abergläubische Zeichen und Rituale danach beurteilen, ob sie a) daran glauben oder b) nicht daran glauben oder c) diese gar nicht kennen. Die Beurteilung erfolgte, indem sie ihre Münzen in jene 60 entsprechenden transparenten Säulen einwarfen, deren Inhalt also langsam, aber sichtbar zu einem dreidimensionalen Diagramm aus Glücksmünzen anwuchs.

» weiterlesen


Die Steiermark im Blick #Landschaft

Volkskundemuseum

Landwirtschaft, Landschaft, Tourismus – die zweite Ausstellung, die im Rahmen des Jahresschwerpunkts „Landschaft“ in diesem Jahr zu sehen ist, wirft einen dreiteiligen Blick auf die Entwicklung der Landschaft in der Steiermark und auf den Wandel ihrer Vermarktung durch den Fremdenverkehr. Steiermark im Blick. Perspektiven auf eine Landschaft ist bis 6. Jänner 2016 im Volkskundemuseum Graz zu sehen. Ausstellungskuratorin Eva Kreissl hat sich Zeit genommen und uns spannende Blicke in die Ausstellung gewährt.

» weiterlesen


Die letzte Nacht des Jahres

Volkskundemuseum

In der Silvesternacht werden im österreichischen Radio und Fernsehen die letzten Sekunden des alten Jahres gezählt, Partygäste begleiten diesen Countdown lautstark und um Punkt Mitternacht ertönt das Läuten der „Pummerin“. Feuerwerk und Korken knallen um die Wette, man stößt mit Sekt an und fällt einander um den Hals. Und dann ertönt der Donauwalzer – man begrüßt das Neue mit einem immer gleichen Ritual, in der Hoffnung, dass sich das Kommende an Vertrautes anlehne. Dieser medial unterstützte Brauch ist vergleichsweise jung und beruht auf der Annahme, das Jahr wechsle punktgenau von einer zur anderen Sekunde.

» weiterlesen


Von böhmischen Dudelsäcken und unbekannten Engelsliedern

Volkskundemuseum

Am 10. Dezember ist es wieder soweit: In der Antoniuskirche des Volkskundemuseums erklingen – wie schon seit 1916 – die beliebten Hirten- und Krippenlieder. Seit 2008 ist Zuzana Ronck mit der musikalischen Leitung dieser einzigartigen Konzertreihe betraut. Martina Edler hat die gebürtige Tschechin und Initiatorin des internationalen Jugend-Festivals Classics in Styria im Zuge der Proben getroffen und einen kleinen Einblick in das diesjährige Programm sowie in die Arbeit mit jungen Menschen bekommen. 

» weiterlesen


Ein bisschen Hasenfuß steckt in uns allen!

Volkskundemuseum

Wer kennt das nicht? In brenzligen Situationen oder wenn etwas Außergewöhnliches bevorsteht, wird man plötzlich ein wenig abergläubisch. Dann ist man froh, wenn man einen Glücksbringer eingesteckt hat. Da übersteht man gewisse Situationen (vermeintlich) gleich viel besser und hat weniger Angst, zu scheitern oder sich gar zu verletzen.

» weiterlesen


Nachtgewand mit Glückspotenzial

Volkskundemuseum

257 steirische „Jungdesignerinnen" und "Jungdesigner“ haben sich daran gemacht, ein Nachtgewand zu entwerfen, das über Nacht Glück bringen oder vor den Unbilden der Nacht schützen soll. Zu diesem Wettbewerb hatte das Volkskundemuseum im Rahmen der Sonderausstellung Aberglauben – Aberwissen aufgerufen.

» weiterlesen


Museumsarbeit: Spannend wie ein Krimi

Volkskundemuseum

Museen verwahren oftmals Dinge, die viele ungelöste Rätsel aufgeben und deren ursprünglicher Sinn nicht entschlüsselt werden konnte. In der alltäglichen Arbeit arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler daran, diese Rätsel zu lösen. So auch im Grazer Volkskundemuseum, das ein besonders anschauliches Beispiel besitzt: einen Lodenjanker aus dem 19. Jahrhundert, der mit reichhaltigen Tuchapplikationen und Hirschhornknöpfen verziert ist.

» weiterlesen


Gans traditionell: Bräuche zu Martini

Volkskundemuseum

Zu den beliebtesten Traditionen im November zählt neben der kollektiven Energiezufuhr mittels Martini-Gansl für Erwachsene auch das Laternenfest zu Ehren des heiligen Martin, das vor allem Kindern großen Spaß macht. In unserer Schulzeit haben wohl die meisten von uns das Lied „Ich gehe mit meiner Laterne“ singen gelernt – ich wollte wissen, woher diese Bräuche stammen (und was „Kasmandl“ sind) und habe deshalb mit Roswitha Orac-Stipperger, Chefkuratorin des Volkskundemuseums, gesprochen.

» weiterlesen


Statistik mit Gewicht

Volkskundemuseum

Mittlerweile wissen wir ja, dass das Bekenntnis „Ich glaube nur an Statistiken, die ich selbst gefälscht habe“ nicht von Winston Churchill stammt. In der Ausstellung Aberglauben –Aberwissen musste das Volkskundemuseum nun aber seine Statistik zu den abergläubischen Zeichen und Ritualen tatsächlich für einige Zeit fälschen.

» weiterlesen


Endless Love – Liebesliedersingen

Volkskundemuseum

Die von Diana Ross und Lionel Richie gesungene Pop-Ballade „Endless Love" führte 2013 das vom amerikanischen Billboard-Magazin geführte Ranking der „schönsten Lovesongs zum Valentinstag“ an. Ganz gleich, ob die Liebe ewig währt - verdienen lässt sich gut mit ihr, vor allem am Valentinstag.

» weiterlesen


Jahresvorschau: Was man 2014 nicht versäumen sollte

Alte Galerie | Archäologie und Münzkabinett | Jagd und Landwirtschaft | Kunsthaus Graz | Museum für Geschichte | Naturkundemuseum | Neue Galerie mit BRUSEUM | Schloss Trautenfels | Volkskundemuseum

2014 wird ein intensives Ausstellungsjahr im Universalmuseum Joanneum. Über das Jahr verteilt eröffnen 20 Sonderausstellungen, die historische Themen, essenzielle politische Fragen oder Projekte aus der Alltagskultur umkreisen. Wo wann was stattfindet, seht ihr im folgenden Überblick.

» weiterlesen


Gesang und Musik in der Adventzeit

Volkskundemuseum

Musik erklingt auch im Grazer Volkskundemuseum: Bereits seit 1916 werden die Hirten- und Krippenlieder in der Antoniuskirche des Volkskundemuseums aufgeführt, und heuer gibt es gleich zwei Jubiläen zu feiern: Das Museum feiert seine 100-jähriges Bestehen und auch der Geburtstag von Peter Rosegger jährt sich zum 170. Mal.

» weiterlesen