21. Januar 2016 / Elisabeth Kure

Wie und warum bewegt sich die Landschaft?

Schloss Trautenfels

Klima und geologische Prozesse bewirken den „Wandel unserer Welt“. Mit diesen fortwährenden Veränderungen, den Ursachen und Resultaten beschäftigt sich von März bis August die Ausstellung Landschaft ist Bewegung im Schloss Trautenfels und nimmt dabei direkten Bezug auf den Bezirk Liezen. Eine Ausstellung mit Aha-Effekt!

Aigen, Blick ins Ennstal Richtung Westen mit Kulm und Grimming Foto: © Steiermark aus der Luft: Kurt Stüwe, Ruedi Homberger

Aigen, Blick ins Ennstal Richtung Westen mit Kulm und Grimming
Foto: © Steiermark aus der Luft: Kurt Stüwe, Ruedi Homberger

Von Talbildungen und gletscherbedingten Landschaftsformen bis hin zu Schwemmfächern: Es sind anschauliche Beispiele, mit denen die Sonderausstellung Landschaft ist Bewegung. Geologie und Klima modellieren den Bezirk Liezen ihre Besucher/innen vom 19. März bis 31. Oktober zum Staunen bringen wird.

Auf die kürzeste Formel gebracht: Geologie ist das Fundament der Landschaft, denn Kräfte im Erdinneren und an der Erdoberfläche verändern im Wechselspiel mit klimatischen Faktoren die Gestalt der Erde. Wie Geologie und Klima den Bezirk Liezen verändern, ist die zentrale Frage in der Ausstellung – bei ihrer Beantwortung dient die Landschaft der Region als anschauliches Beispiel. Ein zukunftsträchtiges Projekt des Universalmuseums Joanneum, in dessen Rahmen und gemeinsam mit verschiedenen Fachleuten eine dynamische Datenbank als „Inventur“ von Landformen entsteht, die in Zukunft ausgebaut und vertieft werden soll.

Die Sonderausstellung macht eine bekannte Landschaft neu erfahrbar und noch heute stattfindende landschaftsformende Prozesse verständlich!

Es ist pure Begeisterung, die aus dem Kuratorenteam Ingomar Fritz und Wolfgang Otte spricht. In monatelanger Arbeit haben sie im Schloss Trautenfels eine Ausstellung erarbeitet, die dem Wie?, Was? und Warum? auf den Grund geht: „Welchen Ursachen und Wirkungen unterliegt die Landschaft, und wie hängen natürliche Prozesse und menschliche Einflüsse zusammen?“, bringt Ingomar Fritz die wichtigsten Fragen auf den Punkt.

Fundierte Antworten darauf gibt die Schau mit spannenden Simulationen, anschaulichen Objekten sowie faszinierenden Bildern aus dem Buch Die Geologie der Alpen aus der Luft des Geologen Kurt Stüwe und Alpinfotografen Ruedi Homberger. Mit diesem vielseitigen Ausstellungskonzept gelingt auch der Schulterschluss mit der vorhergehenden Sonderausstellung Wald und Mensch.

Schladminger Tauern, Wolkenmeer oder Gletscher? Foto: © Steiermark aus der Luft: Kurt Stüwe, Ruedi Homberger

Schladminger Tauern, Wolkenmeer oder Gletscher?
Foto: © Steiermark aus der Luft: Kurt Stüwe, Ruedi Homberger

Ergänzt wird die Ausstellung mit einem umfangreichen Begleitprogramm: Im Rahmen von Vorträgen, Workshops und Exkursionen werden die gewonnen Erkenntnisse praktisch erfahrbar gemacht.

 KURZ ZUSAMMENGEFASST:

Landschaft ist Bewegung. Geologie und Klima modellieren den Bezirk Liezen – von 19. März bis 31. Oktober 2016 zu sehen im Schloss Trautenfels.
www.schloss-trautenfels.at

Kategorie: Schloss Trautenfels
Schlagworte: Geologie | Klima | Schwerpunkt Landschaft


Folgende Beiträge sind für dich interessant:

  • Landschaft ist Bewegung: Eine Sonderausstellung über den Bezirk Liezen und seine geologische Entstehungsgeschichte   Das „Joanneum im Kleinen“ Schloss Trautenfels bildet mit seiner besonderen Atmosphäre und der feinen Barockausstattung die beeindruckende Kulisse für die neue Ausstellung. Darüber hinaus präsentiert das Landschaftsmuseum dauerhaft die Kultur- und Naturgeschichte des steirischen […]
  • Landschaft im Wandel „Meistens schauen die Wanderer ja nur auf die Tier- und Pflanzenwelt, doch wir wollen zeigen, dass auch Geologie spannend sein kann“, meint der Grazer Geologe Kurt Stüwe, der zusammen mit dem Schweizer Fotografen und Piloten Ruedi Homberger fantastische Luftaufnahmen der Alpen gemacht […]
  • Die Fossillagerstätte Gratkorn – Ein 12 Millionen Jahre altes steirisches „Naturdenkmal“ Die bis dato geborgenen rund 1500 Fundstücke dokumentieren eine breite Palette von Wirbeltieren (Fische, Amphibien, Reptilien, Vögel, Säugetiere); darunter finden sich auch einige neue Arten. Daneben liegt eine reiche fossile Flora und Wirbellosen-Fauna vor (Mollusken, […]
  • Von der Tongrube ins Museum Ein 11,5 Millionen Jahre alter Baum für das Naturkundemuseum Ingomar Fritz, Sammlungskurator der Abteilung Geowissenschaften, führte gestern Nachmittag die 15 am Projekt beteiligten Personendurch die Ausstellung im Joanneumsviertel, die sich sichtlich über ein Wiedersehen mit "ihrer […]
  • Großes Echo auf Fotoaufruf für die Ausstellung "Fremde im Visier" Am 19. Oktober 2012 eröffnet in den Multimedialen Sammlungen die Ausstellung Fremde im Visier – Fotoalben aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Ausstellung, die bereits vielbeachtet in Deutschland und in den Niederlanden gezeigt wurde, präsentiert Fotalben aus dem Privatbesitz ehemaliger […]
  • Spuren im Toten Gebirge An diesem Sonntag, dem 11. Juli, waren wir zur Blaa-Alm gekommen, um bei einer etwas anderen Eröffnung dabei zu sein: Das vom Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark initiierte Projekt Politische Landschaft rief Kunstschaffende dazu auf, sich mit der Geschichte des […]

Ein Gedanke zu “Wie und warum bewegt sich die Landschaft?

  1. Neeltje Forkenbrock

    Ich liebe solche digitalen Luftaufnahmen. Ich selbst studiere Geologie und deshalb fesselt mich das Thema der Ausstellung besonders. Ich hoffe, ich kann so etwas auch bald mal in meiner Nähe erleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benutzen Sie diese HTML Tags und Attribute:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>