Foto: UMJ/Laura Drescher

Foto: UMJ/Laura Drescher

5. August 2016 / Sophie Drescher

Schnapp dir den kunterbunten Duft von Museumsluft! Sommerwoche 18.07.-29.07.2016

Gastbeiträge | Kunst- & Naturvermittlung

Am 18. Juli startete die erste der beiden heurigen Sommerwochen des Universalmuseums Joanneum wie vereinbart um 8:30 Uhr. Die Kinder und Eltern wurden im Foyer des Kunsthauses Graz herzlich begrüßt und noch einmal über die wichtigsten Programmpunkte informiert. Dieses Jahr drehten sich die Sommerwochen um das Element Luft, das in den verschiedenen Häusern behandelt wurde.

Die ereignisreiche Woche begann mit einem Besuch im Museum im Palais. Dort wurden die Kinder durch die Ausstellung geführt und durften sogar eine Rüstung und Kostüme anprobieren. Nach der Führung durch das Museum, in dem man sehen kann, wie der Adel einst lebte, brachten wir die Kinder zum Volkskundemuseum. Hier sahen wir, wie das bäuerliche Leben früher war. Im Abschnitt zum Thema „Aberglauben damals“ gab es aber auch manche gruselige Objekte wie zum Beispiel das Bauopfer, das die Kinder dennoch faszinierte. Anschließend durften wir uns Anhänger aus Schrumpffolie machen, was den Kindern sehr viel Spaß machte.

Weiter ging es am Dienstag, der im Kunsthaus und in der Neuen Galerie Graz verbracht wurde. Im Kunsthaus wurden wir spielerisch durch die Ausstellung Das Kabinett des Malers geführt. Die Kinder bekamen verschiedene Gegenstände, die sie zu einem Kunstwerk von Terry Winters stellen und dazu eine improvisierte Geschichte erzählen sollten. Manche Kinder brauchten beim Finden „ihres“ Kunstwerkes eine kleine Hilfe von uns Begleiterinnen und Begleitern, aber sie erfanden unglaublich schnell eine Geschichte dazu und konnten es kaum erwarten, sie uns zu erzählen. Danach stellten die Kinder vielfältige und fantasievolle Skulpturen aus Pappe, Draht oder manchmal sogar aus Kunstblumen her. Nach dem Kunsthaus besuchten wir die Neue Galerie. Dort konnten die Kinder Farbe aus natürlichen Stoffen wie zum Beispiel Brennnesseln, roten Rüben und Gewürzen herstellen. Anschließend durften die Kinder ihre selbst hergestellten Farben gleich ausprobieren und es entstanden gut duftende Kunstwerke. Sie produzierten jedoch nicht nur Farben, sondern durften auch Briefkarten selbst gestalten und an jemanden, meistens an sich selbst, schicken.

DSCN0092

Foto: UMJ/Laura Drescher

Nach dem sehr farbenfrohen Dienstag kam auch schon der Mittwoch, an dem wir einen Streifzug durch das Naturkundemuseum unternahmen. Am Vormittag wurden die Mineralien besprochen und am Nachmittag die Tiere. Die Kinder durften Kreide aus Gips herstellen, und auch wir Betreuerinnen und Betreuer freuten uns bei dieser Beschäftigung wie Schneeköniginnen und -könige! Dabei kamen sehr viele verschiedene Farbtöne zum Vorschein. Passend zur Tierausstellung durften die Kinder Katzenpfoten von Wildkatzen und Hauskatzen aus Gips herstellen, die sie wie jedes selbst hergestellte Stück nach Hause mitnehmen durften. Sobald die erste Kreide trocken war, wurde sie natürlich sofort im Innenhof ausprobiert!

DSCN0264

Foto: UMJ/Laura Drescher

Am Donnerstag ging es zum Schloss Eggenberg, das sehr anziehend für die Kinder war, weil es dort Pfaue gibt und deswegen auch Pfauenfedern zu finden waren. Außerdem besuchten wir die Ausstellung Wundertiere, bei der wir „echtes“ Einhornfell oder die Schuppen eines Drachen berühren konnten. Zuvor jedoch durften die Kinder eine rasante Schnitzeljagd machen, bei der es am Ende einen sehr begehrten Schatz zu finden gab. Da ich den Auftrag hatte, Fotos von den Kindern zu machen, war ich hier ziemlich gefordert, sie rechtzeitig zu erwischen! Nach der Wundertier-Ausstellung haben sich die Kinder bei einem Picknick vor dem Schloss gestärkt und konnten danach wieder energiegeladen auf dem Spielplatz rennen. Danach wurde das Archäologiemuseum besucht, wo es Mumien zu sehen gab und uns gezeigt wurde, wie die Menschen vor sehr langer Zeit lebten. Nach dieser Ausstellung durften wir alle mit dem neu gewonnenen Wissen über das Leben in Ägypten Duftöl, Lippenbalsam und duftende Hautcreme machen, die wir wieder mit nach Hause nehmen konnten.

DSCN9741

Foto: UMJ/Laura Drescher

Den Freitag haben wir schließlich im Schloss- und Schlüsselmuseum verbracht, in dem wir entlang verschiedener Düfte durch die Ausstellung geführt wurden. Uns wurde sogar ein alter Safe gezeigt, bei dem das Aufsperren sehr kompliziert ist – man braucht viele Schlüssel dazu! Nachdem wir erfahren haben, wie das Aufschließen funktioniert, versuchten wir es selber. Die Kinder erinnerten sich sehr gut an die verschiedenen Schritte, uns Betreuerinnen und Betreuern fehlte jedoch manchmal ein Schritt, weswegen das Aufschließen nicht immer gleich gelang. Nach dem Besuch im Museum durften die Kinder wieder in ihren geliebten Space03 des Kunsthauses, wo sie herumtollen durften, bis ihre Eltern sie abholen kamen.

Alles in allem war es eine sehr gelungene Sommerwoche, die uns und den Kindern sehr viel Spaß gemacht hat!

Kategorie: Gastbeiträge | Kunst- & Naturvermittlung
Schlagworte: Sommerwoche


Folgende Beiträge sind für dich interessant:

  • Erdige Sommererlebnisse für Kinder     Im Laufe der Woche besuchten wir verschiedene Museen des Joanneums in Graz, unter anderem das Museum im Palais, die Neue Galerie Graz, das Volkskundemuseum, Schloss Eggenberg und das Naturkundemuseum. Die Kinder erlebten und lernten dabei viel Neues: Beim aktiven […]
  • Ein himmlisches Erdenrund Für die Wissenschaft wurden sie anfänglich nur selten genutzt, dienten stattdessen vor allem repräsentativen Zwecken. Gepaart waren sie oft mit einem himmlischen Gegenpart, auf dem die Fixsterne und Sternbilder eingezeichnet waren. Ein solches Paar aus der Werkstatt von Vincenzo […]
  • Ein akustischer Rückblick – Wirbel in der Bubble 2015 Sound Walks Sound Spaces Mit der Unterstützung der Architektin Claudia Gerhäusser und des Komponisten und Klangkünstlers Andrés Gutiérrez entstand die Soundinstallation INNENAUSSEN. Damit ist den Jugendlichen ein interessanter Wirbel-Beitrag gelungen, der nun bis 12.3.2015 bei den […]
  • Der steirische Prinz und „sein“ Universalmuseum Joanneum Am 21. Februar 1985 wurde der Weltverband der Fremdenführervereine (World Federation of Tourist Guide Associations) mit Sitz in Wien gegründet. 1989 beschloss der Kongress dieses Weltverbandes die Durchführung des „Welttags der Fremdenführer“, der jedes Jahr rund um den 21. Februar […]
  • Schulausflug ins Museum Um Berührungsängste abzubauen, wurde 2009 der bundesweite Aktionstag Schule schaut Museum gemeinsam mit diversen Bundes- und Landesmuseen ins Leben gerufen, um Schülerinnen und Schülern zu zeigen, was Museen zu bieten haben. Aufgrund der großen Nachfrage und positiver Rückmeldungen […]
  • Studieren, mal anders…   Alles über Spielräume und fotografische Blicke in eine mögliche Zukunft Pünktlich um 14 Uhr begann das Programm mit Markus Bogensberger im HDA. Während der Geschäftsführer des Hauses begann, seine Ausstellung zu erläutern, durften wir an einem Espresso nippen. Nach dem […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benutzen Sie diese HTML Tags und Attribute:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>