Ausstellungsansicht "Wer, ich? Wen, Du?", Foto: UMJ, N. Lackner

12. Juni 2014 / Henriette Zierl

Kunst wie ein Kaleidoskop

Gastbeiträge | Joanneum Interaktiv | Kunsthaus Graz

Zeitgenössische Kunst ist für mich so eine Sache: Als Laie habe ich oft das Gefühl, dass ich sie nicht verstehe. Viel zu oft stehe ich vor einem Kunstwerk, schaue es mir an und frage mich, was mir die Künstlerin oder der Künstler sagen möchte … Und sehr oft zucke ich geistig mit den Achseln und gehe einfach weiter.

In letzter Zeit denke ich allerdings, dasss sich hier etwas ändert. Vielleicht trägt mein Dasein als Fran dazu bei? Es war jedenfalls überaus spannend, das Entstehen einer neuen Ausstellung im Grazer Kunsthaus mitzuerleben. “Wer, ich? Wen, du?” ist eine Arbeit von Katharina Grosse, einer zeitgenössischen Künstlerin, die gerade dabei ist, sich bei uns einen Namen zu machen.

© Universalmuseum Joanneum

© Universalmuseum Joanneum

Vor gut zwei Wochen erhielten wir Frans bei einer privaten Führung mit der Kuratorin die Gelegenheit, einen ersten Blick auf das Kunstwerk (siehe oben) zu werfen. Zu diesem Zeitpunkt war außer weißem Schaumstoff, einigen Gerüsten und einem Modell, wie das Kunstwerk ungefähr aussehen würde, nicht viel zu erkennen. Was ich sehr beeindruckend fand, war die Tatsache, wieviel Arbeit in der Vorbereitung einer solchen Ausstellung steckt. Zwei Jahre Zeit sind dazu notwendig, vom ersten Kontakt mit der Künstlerin oder dem Künstler bis zur Ausstellungseröffnung.

Den vollständigen Artikel gibt es in Henriette Zirls [Der:Die:Das] Blog nachzulesen.

Kategorie: Gastbeiträge | Joanneum Interaktiv | Kunsthaus Graz
Schlagworte: Frans | Katharina Grosse


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benutzen Sie diese HTML Tags und Attribute:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>