9. Mai 2022 / Universalmuseum Joanneum

Bühne frei für Jugend im öffentlichen Raum!

Allgemein | Kulturpolitik

Täglich bewegen wir uns im öffentlichen Raum. In den letzten Wochen und Monaten bestimmen ihn auch der Krieg in der Ukraine und die Covid-19-Pandemie. Aber was genau ist das denn, der öffentliche Raum? Und wem gehört er eigentlich? Wer kann sich dort einbringen und wie einmischen? Sind Plätze, Straßen und Parks für junge Menschen offen? Fühlen sie sich dort eigentlich wohl und eingeladen?

Auftaktveranstaltung „Aktionstage Politische Bildung“

Die Auftaktveranstaltung zu den Aktionstagen Politische Bildung 2022 fand unter dem Motto „Bühne frei für Jugend im öffentlichen Raum!“ statt. Am 27. April diskutierten im Heimatsaal des Volkskundemuseums Schüler*innen, Kinder und Jugendliche mit Expert*innen über ihre Möglichkeiten von Teilhabe und Mitbestimmung im öffentlichen Raum.

In der Ausstellung wie es ist bietet das Volkskundemuseum am Paulustor viele Anknüpfungspunkte, um darüber zu sprechen, in welchen Zusammenhängen und wann der öffentliche Raum wem gehört und von wem er auch politisch in Anspruch genommen wird.

Gerade Jugendlichen wollen wir deshalb die obige Frage stellen und von ihnen wissen: „Wie müsste denn der öffentliche Raum gestaltet sein, damit ihr das Gefühl hättet, dass er auch euch gehört?“ Von Fragen der Sicherheit und Überwachung bis hin zu jenen von Sichtbarkeit und Beteiligung: Welche Möglichkeiten gibt es, diesen Raum zu gestalten? Wer verdient ein Denkmal? Dabei geht es nicht um konkrete Planungsschritte oder Wünsche, sondern viel allgemeiner darum, wie Anliegen der Jugendlichen sichtbar werden können, welche Möglichkeiten der Nutzung sie sehen und kennen und wie sich der öffentliche Raum ganz allgemein für sie gestaltet.

BG Rein, WS Aktionstage Politische Bildung Steiermark im Volkskundemuseum am Paulustor, 2022, Foto: UMJ/Florian Labitsch

“Auch in der Vorbereitung dieses Tages haben wir bereits intensiv mit Klassen zusammengearbeitet. Im Hinblick auf die Frage: ,Was ist politisches Handeln und wo beginnt es in unser aller Alltag zu wirken? wurden von der Kunst- und Kulturvermittlung des Volkskundemuseums gemeinsam mit den Expert*innen von Beteiligung.st. (der Fachstelle für Beteiligung) Programme erarbeitet und intensiv diskutiert, geforscht und abgestimmt”, so das Projekt-Team am Volkskundemuseum (Anita Niegelhell, Magdalena Joham-Gießauf, Florian Labitsch, Christian Pomberer).

Beim Aktionstag äußerten sich Kinder und Jugendliche verstärkt zu Umweltthemen. Eine Schülerin berichtete dabei von ihrem Heimatort: „Hinter dem Supermarkt befindet sich eine Wiese, auf der ich mich jedoch nicht gern aufhalte, weil dort immer so viel Müll liegt.“ Daher entstand die Idee einer Website, wo man sich zum gemeinsamen Aufräumen und Saubermachen verabreden könnte. Außerdem fanden sich eine Bank und mehr Mistkübel auf dem Wunschzettel, um die Wiese für Kinder attraktiver zu machen.

Auch die Beleuchtung eines Grazer Parks wurde thematisiert: „Sobald es dunkel wird, fühle ich mich dort nicht mehr so wohl. Mehr Laternen wären super, damit der Park besser ausgeleuchtet ist“, erzählte eine Schülerin.

Im Zuge dessen entstanden Forderungen und Slogans der Jugendlichen (an die Politik), die während der Aktionstage über die BIX-Medienfassade laufen werden. So werden die Wünsche und Anliegen der Jugendlichen auch im öffentlichen Raum zu lesen sein und sichtbar gemacht. Der Tag hat auch gezeigt, dass Kinder und Jugendliche ihre Umgebung sehr intensiv wahrnehmen, sie sehen Probleme und können auf dieser Grundlage auch klare Forderungen aussprechen. So wurden unter anderem folgende Anliegen formuliert:

  • 24/7-Klos
  • Straßen sind keine Mistkübel
  • Steh zu deiner Meinung
  • stay hydrated: Trinkbrunnen statt Springbrunnen
  • Mehr Öffis = mehr Flexibilität
Slogan: Str

Slogan: Straßen sind keine Mistkübel, Foto: UMJ/Magdalena Joham-Gießauf

Die Forderung der Jugend nach 24/7-Klos auf der BIX-Fassade, Foto: Kunsthaus Graz/M. Humpel

Mehr Infos zur Veranstaltung sowie zu den einzelnen Workshops und Gruppen unter „Bühne frei für die Jugend im öffentlichen Raum!“ – Spezialprogramm | Universalmuseum Joanneum (museum-joanneum.at) 

Kategorie: Allgemein | Kulturpolitik
Schlagworte: | | | | |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Benutzen Sie diese HTML Tags und Attribute:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>