Elisabeth Schlögl und Gabriele Wolf zusammen im Gastgarten des Café Grün im Grazer Volkskundemuseum

Gabriele Wolf und Elisabeth Schlögl vom Museumsforum Steiermark, Foto: Universalmuseum Joanneum/J.J. Kucek

12. Juli 2021 / Elisabeth Schlögl

Wo geht die Reise hin? Das Museumsforum Steiermark neu gedacht

Forschung | Konservieren & Restaurieren | Museumsalltag | Museumseinblicke

Wir beraten, unterstützen und begleiten Museen und Sammlungen in den steirischen Regionen, deren Träger nicht das Land Steiermark ist, bei ihren Sammlungsarbeiten. Eigentlich ist die Frage schnell beantwortet ‒ aber was heißt das konkret? Wer „wir“ sind und was wir wie machen ‒ darum geht es in diesem ersten Blogbeitrag, in dem wir uns vorstellen.

Wir, das sind Gabriele Wolf, Barbara Schönhart und Elisabeth Schlögl. Gemeinsam bilden wir das Museumsforum Steiermark und jede von uns ist mit anderen Kompetenzen und Verantwortungen ausgestattet.

Gabi Wolf ist die erste Ansprechperson für alle Sammlungsmitarbeiter*innen, die mit ihren Anliegen im Hinblick auf Sammlungsarbeit (Sammeln und Entsammeln, Inventarisieren und Dokumentieren, Bewahren und Konservieren) Beratung benötigen. Sie kennt ihr Team am besten und weiß, welche ihrer Mitarbeiterinnen wo weiterhelfen kann.

Barbara Schönhart brennt für ihre Arbeit als akademische Restauratorin. Mit leidenschaftlichem Engagement kämpft sie – schon seit Jahren ‒ für die Bewahrung der steirischen Kulturschätze in den Regionalmuseen und Sammlungen. Ab September 2021 macht sie das als Mitarbeiterin des Museumsforums.

Ich arbeite zum ersten Mal für steirische Regionalmuseen und Sammlungen und bringe mit meinem Know-how im Hinblick auf Sammlungsdigitalisierung und -dokumentation neue Kompetenzen mit. Wer also schon etwas von der Digitalisierungsinitiative des Landes Steiermark gehört hat und Interesse daran hat, wird mich bald persönlich kennenlernen.

Als Team haben wir den kulturpolitischen Auftrag, für die Entwicklung der steirischen Regionalmuseums- und Sammlungslandschaft eine Strategie zu erstellen. Wie dieser Prozess aussieht und welche Ziele damit verfolgt werden, wird in den nächsten Monaten gemeinsam erarbeitet – wir werden laufend darüber informieren.

Woran wir großes Interesse haben und was uns am Herzen liegt, ist einerseits die Erhaltung des Wissens über die Bedeutung der Sammlungen und Sammlungsobjekte, das vielerorts ehrenamtliche Sammlungsmitarbeiter*innen über jahrzehntelange Beschäftigung mit den Sammlungen erworben haben, und andererseits die Weitergabe des Erfahrungsschatzes und der Kompetenzen im Team für eine nachhaltige, generationenübergreifende Zusammenarbeit.

Kategorie: Forschung | Konservieren & Restaurieren | Museumsalltag | Museumseinblicke
Schlagworte: | | | | | | | | |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benutzen Sie diese HTML Tags und Attribute:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>