28. Juli 2016 / Walter Feldbacher

Landesaufnahme(n) im „Schmiedhiaslhammer“ – Leopold und Anna Bude zu Gast in Ligist

Museum für Geschichte

Das in einer ehemaligen Schmiede untergebrachte „Museum Ligist im Schmiedhiaslhammer“ erinnert an die einstige Lebenswelt der Gewerken und Hammerherrn, Handwerker und Bauern in und um Ligist. Die Museumsverantwortlichen Elfi und Ingo Wundrak können nicht nur auf eine kulturhistorisch beachtliche Sammlung an dreidimensionalen Objekten zurückgreifen, sondern setzen dabei auch auf das Medium der Fotografie als zeithistorische Quelle.

Die Multimedialen Sammlungen am Universalmuseum Joanneum sind bei ihrer medienhistorischen Spurensuche im Rahmen des Projekts „Landesaufnahme“ unter anderem auf zwei bemerkenswerte Fotobestände in diesem Museum gestoßen.

Foto09

Medienhistorische Spurensuche im Rahmen des Projekts “Landesaufnahme”, Foto: UMJ

Neben mehreren Hundert qualitätsvollen Aufnahmen des Amateurfotografen und Ortsbildchronisten Thomas Trummer – er lebte von 1928 bis ca. 1950 im ehemaligen Hammerherrnhaus – befinden sich im Ligister Museum auch „private“ Fotografien des seit 1862 in Graz ansässigen k.k. Hoffotografen Leopold Bude (1840–1907).

Ingo Wundrak hat recherchiert und weiß zu berichten:

Leopold Bude und seine Ehefrau Anna (1836–1913), die den Atelierbetrieb nach seinem Tod weiterführte, waren mit Julie Seitle von Seltei, Tochter des Hof- und Gerichtsadvokaten Dr. Peter Trummer Ritter von Labitschburg, befreundet. Sie ist im Nachbargebäude des heutigen Museums, im Volksmund die „Labitschburg“ genannt, aufgewachsen und verbrachte später gemeinsam mit ihrem Ehemann Ernst Seitle von Seltei, Major des 47. k.k. Infanterieregiments, die Sommermonate im weststeirischen Ligist, wo auch das Ehepaar Bude öfters zu Gast war.

Gemeinsam mit den Multimedialen Sammlungen möchten sich Elfriede und Ingo Wundrak ausgehend von ihren Beständen auf die Suche nach weiteren interessanten Notizen zur regionalen Fotogeschichte begeben. Im Herbst 2016 werden die Multimedialen Sammlungen einen Workshop im Ligister Museum zu Fragen der Medienkonservierung veranstalten.

Fotostrecke: „Landesaufnahme“ im „Schmiedhiaslhammer-Haus“ in Ligist (Fotos: UMJ/J.J. Kucek):

Aus den Multimedialen Sammlungen: Fotografien des aus Krain stammenden und in Graz ansässigen Fotografen Konrad Kaitna (1846–1921) zu Ligist:

 

Kontakt:

MUSEUM LIGIST
8563 Ligist 95
museum.ligist@a1.net
+43 (0)650 767 6568

Kategorie: Museum für Geschichte
Schlagworte: Landesaufnahme | Multimediale Sammlungen


Folgende Beiträge sind für dich interessant:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benutzen Sie diese HTML Tags und Attribute:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>