Constantin Luser in der Ausstellung im Kunsthaus Graz, Foto: Universalmuseum Joanneum/N. Lackner

18. März 2016 / Marion Kirbis

Choreografie des Zufalls

Kunsthaus Graz

Bei der Konzertperformance „Choreografie des Zufalls“, die Constantin Luser gemeinsam mit seinen Kolleginnen und Kollegen gegeben hat, wurde es gestern laut im Kunsthaus. In seiner Personale Constantin Luser. Musik zähmt die Bestie spielten sie auf den Instrumenten-Skulpturen im Space01.

Constantin Luser lud am 17.03.2016 zur Performance „Choreografie des Zufalls“ ins Kunsthaus Graz. Inmitten der Ausstellung Constantin Luser. Musik zähmt die Bestie wurden fünf seiner spielbaren Instrumenten-Skulpturen, darunter etwa die Bandoneon Intensivstation und die Molekularorgel, Töne für ein einzigartiges Musikstück entlockt. Zusammen mit Luser zähmten Josef Fürpaß, Georg Hartwig, Antonia Manhartsberger und Philipp Pluhar die metaphorische Bestie und unterhielten die Besucher/innen. Ebenfalls dabei war Thomas Trummer, der Leiter des Kunsthauses Bregenz, der auch einen Beitrag für den druckfrischen und an diesem Abend vorgestellten Ausstellungskatalog verfasst hat. Luser stand außerdem beim Künstlergespräch für Fragen bereit.

Kategorie: Kunsthaus Graz
Schlagworte: Constantin Luser | Konzert | Performance | Veranstaltung im Kunsthaus Graz


Folgende Beiträge sind für dich interessant:

  • Dinner-Date für den guten Zweck Was leisten Freundesvereine im Allgemeinen für Museen, was leistet der „Verein der Freunde der modernen und zeitgenössischen Kunst am Joanneum“ im Speziellen? Jutta Stolitzka: Der Sinn jedes Freundesvereins ist die Unterstützung von Museen auf verschiedenen Ebenen. Die finanziellen […]
  • Ein Heimspiel der Marke „Nicht verpassen“: Constantin Luser im Kunsthaus Graz Wir verfolgen Constantin Lusers Arbeiten schon seit Langem. Dementsprechend lange ist er auch schon auf der gedanklichen Liste für eine Ausstellung. Nun ist es endlich soweit, freut sich Katia Huemer, Kuratorin im Kunsthaus Graz. Sie hat gemeinsam mit Katrin Bucher Trantow jene […]
  • Zurück zu den Wurzeln: Lusers traumgleiche Werkschau im Kunsthaus Graz   Ein Wunsch wird wahr Seine umfangreiche Personale Musik zähmt die Bestie, die vom 26. Februar bis 1. Mai 2016 im Space01 des Kunsthauses Graz zu sehen ist, ist die erste Einzelausstellung dieses Ausmaßes in seiner Heimatstadt und daher für Luser ein besonderes Erlebnis. Im […]
  • Spuren und Assoziationen in Constantin Lusers Bodenzeichnungen Monika Holzer-Kernbichler (MH): Was bedeutet Zeichnen für dich? Constantin Luser (CL): Das Zeichnen ist schon fast seit Jahrzehnten ein Begleiter für mich. Es ist ein Medium des Tagebuches, das ist wirklich mein Begleiter – ich trage es immer mit mir herum, zum Teil über Jahre. Es […]
  • Rote Linien und Spiegeleier … – THE BIG DRAW GRAZ Auch das Team der Kunstvermittlung hat sich kreativ an den Litfaßsäulen ausprobiert! So stand die Litfaßsäule am Murkai gegenüber der GKK ganz im Zeichen des Spiegeleis und die Säule in der Schubertstraße bekam einen linearen „Anstrich“ in Rot. Vorbeifahrenden, -gehenden oder -rollenden […]
  • Abwechslung vom Unialltag im Kunsthaus Graz Objektgespräche „Kunst geht uns alle an“, wie die Kunst- und Architekturvermittlerin Antonia Veitschegger erklärt. Deswegen laden wir alle Studierenden herzlich dazu ein, sich bei den angebotenen „Objektgesprächen“ aktiv einzubringen. Der Studierendentag ist ein exklusives Angebot für […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benutzen Sie diese HTML Tags und Attribute:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>