12. Dezember 2015 / Elisabeth Kure

Einhörner und andere Wunderwesen im Schloss Eggenberg: Ein Muss für Junge und Junggebliebene

Schloss Eggenberg

Wenn Wunderwesen, die seit Jahrtausenden die menschliche Fantasie beflügeln, und reale Tiere mit außergewöhnlichen Eigenschaften aufeinander treffen, sind Faszination und Staunen garantiert. Die Schau in Schloss Eggenberg beschäftigt sich mit diesen "Wundertieren" und ist nur eine von vielen spannenden Ausstellungen des diesjährigen Tier-Schwerpunkts des Universalmuseums Joanneum.

Fischziege (Sternbild Widder) aus: Hug. Grotii Syntagma Arateorum: opus poeticæ et astronomiæ studiosis utilissimvm, Foto: UMJ/Stiftsbibliothek Rein

Fischziege (Sternbild Widder) aus: Hug. Grotii Syntagma Arateorum: opus poeticæ et astronomiæ studiosis utilissimvm, Foto: UMJ/Stiftsbibliothek Rein

Also am besten noch heute im Kalender vormerken: Vom 13. Mai bis 31. Oktober 2016 zeigt Schloss Eggenberg die Ausstellung Wundertiere. 1 Horn und 100 Augen, eine Safari durch Schloss und Park, bei der Einhörner, Fischziegen und Meerhasen ebenso den Weg der Besucherinnen und Besucher kreuzen werden wie reale Tiere mit besonderen „Talenten“.

„Wir freuen uns auf eine Ausstellung, die Altersgrenzen obsolet werden lässt und allen Besucherinnen und Besuchern einen außergewöhnlichen Genuss verspricht“, macht Kuratorin Barbara Kaiser Gusto auf das tierische Treiben, das von Luise Kloos gestaltet wurde.

Großes Kino für Kinder

Während Erwachsene sich besonders auf spannende Einblicke in die Eggenberger Tierwelt freuen dürfen, werden die kleinen Gäste gleich mehrere „Zuckerln“ begeistern. Zwei Highlights seien bereits vorab verraten: Das Eggenberger Team hat gemeinsam mit jungen Kuratorinnen und Kuratoren ein „Tierkino“ erarbeitet. Und: Schriftsteller Heinz Janisch und Künstlerin Luise Kloos gestalteten mit einem Kinderteam ein Buch, mit dem das verblüffende Reich der Wunderwesen und Tiere in jedes Kinderzimmer einziehen kann.

Pierre Brebiette, Kyknos wird in einen Schwan verwandelt, Foto: UMJ/Schloss Eggenberg

Pierre Brebiette, Kyknos wird in einen Schwan verwandelt, Foto: UMJ/Schloss Eggenberg

 KURZ ZUSAMMENGEFASST:

Wundertiere. 1 Horn und 100 Augen – von 13. Mai bis 31. Oktober zu sehen im Schloss Eggenberg.

www.welterbe-eggenberg.at

Kategorie: Schloss Eggenberg
Schlagworte: Tiere im Museum


Folgende Beiträge sind für dich interessant:

  • Wundertiere – das Buch zur Ausstellung Wer nach dem Besuch der Ausstellung Wundertiere. 1 Horn und 100 Augen im Schloss Eggenberg noch nicht genug von den fabelhaften Wesen hat, kann sie dank dem gleichnamigen Buch von Heinz Janisch, Luise Kloos und Barbara Kaiser gleich mit nach Hause nehmen. Neben den Texten von […]
  • Von Drachen und Einhörnern Die Ausstellung Wundertiere. 1 Horn und 100 Augen ist bereits die dritte Schau zum diesjährigen Tierschwerpunkt: Nach Der Wolf im Jagdmuseum Schloss Stainz und Kröten, Schlangen & Co. In unseren Gärten, aber wo? im Naturkundemuseum richtet sich die Eggenberger Sonderausstellung aber […]
  • Programm 2016: Es wird tierisch!     Konstant bahnen sich die Tiere den Weg durch verschiedene Museen: Ab April 2016 zeigt das Naturkundemuseum mit der Ausstellung Kröten, Schlangen & Co Wissenswertes über heimische Amphibien und Reptilien in unseren Gärten und beleuchtet, wie nützlich diese […]
  • Ein Tierbuch namens Physiologus, Wunder Tier Teil 6 Der anonym gebliebene Verfasser des Physiologus (griech., „Erforscher der Natur“) liefert in diesem aus Alexandrien stammenden Text die Beschreibung und christliche Deutung von ausgewählten Tieren in griechischer Sprache. Die Taube – ein wichtiges Symbol Von allen Tieren im Physiologus […]
  • Vom Schwein und der Meerkatze bei Albrecht Dürer, Wunder Tier Teil 10 Mit dem Kupferstich Maria mit der Meerkatze schuf Albrecht Dürer sicher eines der ungewöhnlichsten Marienbilder der Kunstgeschichte. Er verwendete dafür – kurz nach der ersten Italienreise 1494/95 – eine seiner frühesten Naturstudien. Dürer scheint von Affen sehr fasziniert gewesen zu […]
  • Die Tierwelt bei Albrecht Dürer, Wunder Tier Teil 5 Dürers Ausbildung In Österreich kennt nahezu jedes Schulkind die Zeichnung des Feldhasen von Albrecht Dürer, denn sie ist seit Jahrzehnten auf dem Titelblatt eines Zeichenblocks zu sehen. Albrecht Dürer (1471–1528) ist als Künstler der Renaissance nördlich der Alpen unter anderem als […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benutzen Sie diese HTML Tags und Attribute:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>