26. März 2016 / Martin Gassner

Ein Meister der Abstraktion

Gastbeiträge | Neue Galerie mit BRUSEUM

In der Nachkriegszeit zum Kunststar ausgerufen, hat sich Wolfgang Hollegha für ein erfülltes Leben jenseits von Metropolen entschieden. „Holzstück III" heißt Wolfgang Holleghas abstraktes Gemälde aus dem Jahr 1966.

Für den in Abgeschiedenheit am steirischen Rechberg lebenden Künstler, ist die Natur eine wesentliche Inspirationsquelle.

Aus der Betrachtung von Objekten wie Ästen und Wurzeln entwickelt der Künstler seine Bilder und überträgt die Welt in eine malerische Bewegung. Zu sehen sind die typischen, großformatigen Gemälde Holleghas noch bis zum 7. Februar in der großen Personale „Die Natur ist innen” in der Neuen Galerie Graz.

Ursprünglich veröffentlicht in der Steirerkrone im Rahmen der Serie „Steirische Schätze"

Kategorie: Gastbeiträge | Neue Galerie mit BRUSEUM
Schlagworte: | |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benutzen Sie diese HTML Tags und Attribute:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>