22. Dezember 2015 / Elisabeth Kure

Das Märchen von der Kröte und dem Schutz unserer Natur

Naturkundemuseum

Es ist ein polarisierendes Thema, dem sich das Naturkundemuseum ab Oktober widmet. Und sicher ist es ein Thema, das uns alle angeht:

Naturschutz. „Natur in Menschenhand?“ heißt die Ausstellung, die mit dem Ausgangspunkt eines Märchens hinterfragt, was die Natur für uns tut und was wir für die Natur tun können. Eine Ausstellung, die nicht tadelt und stattdessen Groß und Klein mit tiefreichenden Informationen zu begeistern vermag!

Es ist kein Märchen aus der Feder der Gebrüder Grimm, das in der Ausstellung „Natur in Menschenhand?“ erzählt wird. Es ist das Empathie erweckende Märchen der Kröte. Eine Geschichte, wie sie das Leben schreibt. Denn entgegen der Grimm’schen Erzählung, geht die Geschichte der Kröte (und vieler anderer Tiere) nicht immer gut aus. Etwas, das die Ausstellung ihren Besucherinnen und Besuchern auf interaktive Weise vor Augen führt.

In einem sogenannten „Entscheidungsraum“ finden sich die Besucher/innen beispielsweise in einem Netz von Wegen und Gabelungen wieder, werden vor Entscheidungen gestellt und mit den daraus resultierenden Konsequenzen konfrontiert.

Außerdem werden verschiedene Formen des Naturschutzes und Wege zur Bewahrung der unterschiedlichen Lebensräume vorgestellt sowie ökologischen Dienstleistungen der Natur aufgezeigt.

„Ich denke, dass der märchenhafte Zugang der Ausstellung einen besonderen Zauber verleiht. Wir wollten nicht bloß den Finger erheben und zeigen, was der Mensch falsch und was er richtig macht. Es geht um viel mehr. Uns ist es wichtig, in die Welt der Natur einzutauchen, Bewusstsein zu schaffen, Handlungsfelder vorzustellen und mitunter Entscheidungshilfen zu geben“, so der Leiter des Naturkundemuseums Wolfgang Paill, der sich in dieser speziellen Causa über die Kooperation mit den steirischen Naturparken besonders freut: „Naturschutz ist uns ein großes Anliegen, das Hand in Hand geht mit unserem Tätigkeitsfeld, dem Wissen über Natur.“

KURZ NOTIERT:

„Natur in Menschenhand?“ – ab 7. Oktober zu sehen im Naturkundemuseum.

Anhand des Märchens einer Kröte wird das Thema Naturschutz beleuchtet. Foto: Pfusterschmied

Anhand des Märchens einer Kröte wird das Thema Naturschutz beleuchtet.
Foto: Pfusterschmied

Kategorie: Naturkundemuseum
Schlagworte: | |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benutzen Sie diese HTML Tags und Attribute:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>