25. Juni 2015 / Christoph Pelzl

Manta, Manta – Wenn Design die Weltmeere rettet

Naturkundemuseum

Im Rahmen unserer Ausstellung Endstation Meer? Das Plastikmüll-Projekt kamen Studierende der FH-Joanneum auf uns zu und haben um Informationen über den sich in Plastikstrudeln sammelnden Plastikmüll gebeten. Wir konnten sie mit dem Schweizer Kuratorenteam der Wander-Ausstellung in Kontakt bringen und aus dem Informationsaustausch entstand ein schönes Projekt. Es hat zum Ziel, den Plastikmüll aus dem Meer zu fischen und einer Verwertung zuzuführen. Hoffen wir, dass es bald realisiert werden kann!

 

© Eisele, Thauer, Reinalter

© Eisele, Thauer, Reinalter

Ecodesign aus Graz für die Ozeane

Auf den Ozeanen befinden sich verteilt auf 5 Müllstrudel insgesamt 150 Millionen Tonnen Müll. Concept Manta soll dieses Problem angreifen und gleichzeitig wirtschaftlich attraktiv machen. Müll wird durch den autonomen Katamaran mit einer Art Rechen aus dem Wasser gefiltert, in Endlossäcken verpackt und schließlich mit einer Senderboje versehen abgeworfen. Vorbeifahrende Schiffe können die Boje samt Sack somit erkennen, an Bord holen und im Hafen gegen eine Prämie abgeben. Da dieses Konzept völlig neuartig ist, würde der Manta eine Vorreiterrolle einnehmen und neue Märkte erschließen beziehungsweise eröffnen.

Wer sich näher für Idee der Studierenden interessiert, dem empfehlen wir die diesjährige Industrial Design Show im Designforum Steiermark, wo das Projekt neben vielen anderen ausgesuchten Arbeiten von Studierenden sowie von Absolventen und Absolventinnen des Bachelor- und Masterstudiums Industrial Design der FH Joanneum zu sehen sein wird.

 

© Eisele, Thauer, Reinalter

© Eisele, Thauer, Reinalter

 

Industrial Design Show im designforum Steiermark,
Andreas-Hofer-Platz 17, 8010 Graz
Freitag, 26. Juni 2015, 18:00 Uhr
Ausstellungsdauer: 27. Juni bis 1. August 2015, Di-Sa 13-19 Uhr

Design Talk im Kunsthaus Graz,
Samstag, 27. Juni 2015, 11:00 Uhr
Ausstellungsdauer: 27. Juni bis 5. Juli 2015, Di-So 10:00-18:00
Kunsthaus Graz, Lendkai 1, A-8020 Graz

Kategorie: Naturkundemuseum
Schlagworte: Endstation Meer


Folgende Beiträge sind für dich interessant:

  • Das Murufer ist wieder sauber und wir waren dabei! An einem sonnigen Samstagvormittag starteten wir – mit festem Schuhwerk, Handschuhen und Müllsäcken ausgestattet – ans rechte Murufer. In der zum Teil steilen Böschung fand sich einiges: Meist waren es Überbleibsel von Plastiksäcken, Getränkeflaschen, Zigaretten und Kaugummipackungen, […]
  • Endstation Meer? Das Plastikmüll-Projekt Den Schwerpunkt der Ausstellung bildet die große Menge an Plastikmüll, der täglich in unsere Meere gelangt. Neben den Folgen der Verschmutzung für die Natur und den Menschen werden in diesem Projekt mögliche Lösungsansätze gezeigt.   Kein Quadratkilometer Meer, der heute […]
  • Bestürzende Zahlenspiele   Endstation Meer ist die weltweit erste umfassende Ausstellung zu einem der drängendsten ökologischen Probleme Pro Sekunde werden 8.000 kg Kunststoffe hergestellt Jährlich werden 250 Millionen Tonnen Plastik produziert 6,4 Millionen Tonnen Abfälle […]
  • Weltumwelttag: Mülltrennung, Abfallvermeidung und Recycling   Kurzweiliges Programm An diesem Sonntag dreht sich alles ums Thema Umweltschutz und von 10–17 Uhr kann die Sonderausstellung bei freiem Eintritt besucht werden. Ganztägig geben Expertinnen und Experten des Umweltamts Graz Tipps und Tricks zu den Themen Mülltrennung, […]
  • Nach dem Umweltzirkus ist vor dem Weltumwelttag Anlässlich des Weltumwelttages im Grazer Naturkundemuseum widmet sich die Veranstaltungsreihe Schauplatz Natur am 7. Juni 2015 aktuellen Fragen rund um den Umweltschutz. Im Zentrum des Thementages steht die Sonderausstellung Endstation Meer? Das Plastikmüll-Projekt. Den ganzen Tag über […]
  • Radio Helsinki: Ein Gespräch über Plastikmüll   Im Mittelpunkt standen dabei Fragen wie: Gibt es eine Verbindung zwischen einen Binnenland – wie Österreich – und dem Müll im Meer? Wo fallen die Abfälle an? Wie kommt das Plastik „auf unsere Teller? Und wie kann Plastikmüll im Alltag vermieden werden? Die gesamte Sendung […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benutzen Sie diese HTML Tags und Attribute:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>