Heimo Zobernig, Rendering

24. Juli 2013 / Christoph Pelzl

Ein “Kunstwerk” zum Geburtstag

Kunsthaus Graz

Das Kunsthaus Graz feiert heuer sein zehnjähriges Jubiläum und erweitert dafür seine Ausstellungsflächen. Und das – wie es sich für ein „Kunsthaus“ gehört – auf „kunstvolle“ Art und Weise. Bis zum 30. August entsteht auf einem 9m² großen Grundriss im Innenhof ein Kunstwerk von Heimo Zobernig, eine Art „White Cube“.

Außen schwarz und innen weiß, ist die fensterlose und begehbare Skulptur an sich schon ein „Hingucker“. Das besondere aber daran: Zobernigs Arbeit wird zukünftig – vorläufig für die Dauer von einem Jahr – jungen österreichischen Künstlerinnen und Künstlern als Präsentationsplattform für deren Arbeiten dienen.

Heimo Zobernig, Ohne Titel (Projektraum), 2013, Rendering

Besucherinnen und Besucher des Kunsthauses Graz können sich so während der Öffnungszeiten bei freiem Eintritt konzentriert mit junger österreichischer Kunst auseinandersetzen. Die erste junge Position wird am 28.9. zu sehen sein (Künstler folgt), wenn der „Friendly Alien“ seine große 10-Jahres-Geburtstagssause schmeißt.

Heimo Zobernig, Ohne Titel (Projektraum), 2013, Aufbau; Foto: UMJ

Heimo Zobernig, Ohne Titel (Projektraum), 2013, Aufbau; Foto: UMJ

Heimo Zobernig, Ohne Titel (Projektraum), 2013, Aufbau; Foto: UMJ

Heimo Zobernig, Ohne Titel (Projektraum), 2013, Aufbau; Foto: UMJ

Heimo Zobernig, Ohne Titel (Projektraum), 2013, Aufbau; Foto: UMJ

Heimo Zobernig, Ohne Titel (Projektraum), 2013, Aufbau; Foto: UMJ

Heimo Zobernig, Ohne Titel (Projektraum), 2013, Aufbau; Foto: UMJ

Ausstellungstipp:
Heimo Zobernig
Kunsthaus Graz, Space01
Laufzeit: 07.06.-01.09.2013, Space01

Kategorie: Kunsthaus Graz
Schlagworte: 10 Jahre Kunsthaus Graz | Jubiläum


Folgende Beiträge sind für dich interessant:

  • #10jkg: IT-Hilfe für den Friendly Alien! Unsere Kollegin Magdalena Lindorfer hat mehrere Leute aus dem Kunsthaus Graz über deren Arbeit ausgefragt. Die Ergebnisse gibt es nun hier im Blog zu sehen. Bisher erschienen: Teil 1: Was macht eine kuratorische Assistentin?  Teil 2: Was ist Restaurierung? Teil 3: Wozu […]
  • #10jkg: Die Kunst, Kunst zu organisieren. Unsere Kollegin Magdalena Lindorfer hat mehrere Leute aus dem Kunsthaus Graz über deren Arbeit ausgefragt. Die Ergebnisse gibt es nun hier im Blog zu sehen. Bisher erschienen: Teil 1: Was macht eine kuratorische Assistentin?  Teil 2: Was ist Restaurierung? Teil 3: Wozu […]
  • #10jkg: Bitte nicht berühren – Alltag in der Museumsaufsicht Unsere Kollegin Magdalena Lindorfer hat mehrere Leute aus dem Kunsthaus Graz über deren Arbeit ausgefragt. Die Ergebnisse gibt es nun hier im Blog zu sehen. Bisher erschienen: Teil 1: Was macht eine kuratorische Assistentin?  Teil 2: Was ist Restaurierung? Teil 3: Wozu […]
  • #10jkg: Wozu Museums-Marketing? Unsere Kollegin Magdalena Lindorfer hat mehrere Leute aus dem Kunsthaus Graz über deren Arbeit ausgefragt. Die Ergebnisse gibt es nun hier im Blog zu sehen. Bisher erschienen: Teil 1: Was macht eine kuratorische Assistentin? Teil 2: Was ist Restaurierung? Mehr zu den […]
  • #10jkg: Tweetup im Kunsthaus Graz Dass es nun bis Ende September dauerte, ehe wir wieder zu einem Tweetup laden dürfen, lag nicht etwa an mangelnden Inhalten, sondern viel mehr daran, dass wir den Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Rahmen der Veranstaltung Einblicke in unsere Aktivitäten abseits des Ausstellungsprogramms […]
  • #10jkg: Was macht eine kuratorische Assistentin? Unsere Kollegin Magdalena Lindorfer hat acht Leute aus dem Kunsthaus Graz über deren Arbeit ausgefragt. Die Ergebnisse gibt es nun hier im Blog zu sehen. Bei dieser Gelegenheit auch nochmals schriftlich: DANKE MAGDALENA! WELL DONE! Christoph, Anna, Barbara und Jörg aka das […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benutzen Sie diese HTML Tags und Attribute:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>