27. März 2012 / Christoph Pelzl

Herzhaft steirisch

Volkskundemuseum

Nachdem das Universalmuseum Joanneum im vorigen Jahr sein 200-Jahr-Jubiläum feierte, gehen wir es - zumindest was das Feiern betrifft - dieses Jahr etwas gemütlicher an. Im kommenden Jahr dann steht wieder ein "Runder" an, das Volkskundemuseum feiert dann seinen 100. Geburtstag.

Ein Jubiläum gibt's heuer dennoch, auf das wir gerne hinweisen möchten: Das Steiermark-Herz feiert seinen 40. Geburtstag.

Und wenn die Steiermark das Herz Österreichs ist, so ist das Volkskundemuseum zwangsläufig ein Herzspezialist – quasi der Christiaan Barnard unter den Österreichischen Museen. Denn hier wird gezeigt, wo es klopft, warum es pocht, wann es flattert und flimmert, wer es pulsieren lässt und wie es tickt – dieses grüne Herz, die Steiermark.

Wer die Wurzeln steirischer Lebensart jenseits von Glamourmagazinen und Lifestyle-Idyllen erkunden mag, ist im Volkskundemuseum genau richtig. Hier kontrastieren zeitgenössische Lebensthemen den Pulsschlag einer alten Zeit, die nicht nur eine gute war.
Ausstellungsansicht, ZeitZeitZeit; Foto: J. J. Kucek

ZeitZeitZeit…

Derzeit lädt die Sonderausstellung ZeitZeitZeit…Vom schnellen Leben und der Kunst des Verweilens zum Nachdenken ein, über unseren Umgang mit der Zeit, die auch in der Steiermark schnelllebiger geworden ist. Die Dauerausstellung hingegen widmet sich den Wurzeln der steirischen Tracht, den Bedingungen ländlichen Wohnens und den Facetten des spirituellen Lebens zwischen Religion, den Sinnbezügen unserer Bräuche bis hin zum reichhaltigen Instrumentarium des sogenannten Aberglaubens.

Der Horizont des Museums ist die Welt, doch seine Bezugspunkte bündeln sich in einem winzigen Punkt auf der globalen Karte – die Steiermark, wo anscheinend wirklich das österreichische Herz schlägt.

Ausstellungsansicht, ZeitZeitZeit; Foto: J. J. Kucek

 

Das Volkskundemuseum gratuliert dem Steiermark Tourismus zum Geburtstag des Grünen Herzens in der Überzeugung und Hoffnung, dass von diesem Symbol wahre Herzlichkeit ausgeht: untereinander, gegenüber Gästen, die zahlen und solchen, die aus anderen Gründen an unsere Türen klopfen.

Wer mehr über das grüne Herz wissen möchte, dem legen wir die Seite herz.steiermark.com wärmstens ans “Herz”!

 

 

PS: Der Zeitgarten

In dieser Saison gibt es etwas Neues am Volkskundemuseum: Wir öffnen, wenn andere schließen! Von Mittwoch bis Freitag ist das Museum von 16 bis 20 Uhr geöffnet, als kleiner Kick nach Büroschluss oder Einstimmung in einen beschwingten Abend. Ab Ostern lädt auch der Zeitgarten wieder zu Entspannung, Muße und Besinnung (bei freiem Eintritt!) ein. Für das leibliche Wohl sorgen unsere Kooperationspartner vom „Le Schnurrbart“.

Kategorie: Volkskundemuseum
Schlagworte: Steiermark Tourismus | ZeitZeitZeit…Vom schnellen Leben und der Kunst des Verweilens


Folgende Beiträge sind für dich interessant:

  • Kulturelles Frühlingserwachen in der Steiermark Der Lenz hat Einzug in die Steiermark gehalten und frischen Frühlingswind in die Standorte des Universalmuseums Joanneum gebracht. Für Natur- und Kulturbegeisterte heißt das vor allem eines: Es ist Zeit für Kulturgenuss im Grünen. „Kultur findet in den steirischen Landschaften wie Almen, […]
  • Kultur trifft Picknick im Grünen An ausgewählten Standorten des Universalmuseums Joanneum werfen wir im Sommer die Picknickdecken aus und laden von Mai bis Oktober zu einem einzigartigen Mix aus Natur und Kultur. Der Österreichische Skulpturenpark, das Rosegger-­Geburtshaus, die Schlösser Stainz und Eggenberg laden zu […]
  • Abergläubische Besucher?    Die Auswertung Es haben sich mehr als 4.000 Personen an der Statistik beteiligt. (Bei Gruppenführungen wurde diese Befragung in der Regel nicht durchgeführt.) Mancher Gast hat die eine oder andere Münze auch einfach in die eigene Tasche gesteckt. Das an sich nicht sehr […]
  • “Volkskunde ist nicht verstaubt!” – 100 Jahre Grazer Volkskundemuseum In den frühen Jahren lag der Sammlungsfokus vor allem auf dem bäuerlichen Lebenszusammenhang der vorindustriellen Zeit, seit dem letzten Viertel des 20. Jahrhunderts verlagerte sich der Schwerpunkt des Hauses jedoch zunehmend auf die kritische Auseinandersetzung mit aktuellen Tendenzen […]
  • Woher kommt unsere Osterjause? Es ist schon ein ganz spezielles Geschmackserlebnis und es schmeckt einfach nach Ostern. Wer käme während des Jahres auf die Idee, auf eine Nusspotize, auf süßes Milchbrot oder einen (Kärntner) Reindling Selchfleisch zu legen, darüber noch Kren zu streuen und das Ganze genüsslich zu […]
  • Welt ohne Zufall? Blogparade zum Thema „Aberglauben“     Hand aufs Herz! Wer hat ein mulmiges Gefühl am Freitag, dem Dreizehnten? Geht ihr beherzt unter einer Leiter durch? Und glaubt ihr, dass es sieben Jahre Unglück bringt, wenn euch ein Spiegel zerbricht? Wer glaubt an Unheil, wenn eine schwarze Katze den Weg kreuzt? […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benutzen Sie diese HTML Tags und Attribute:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>