14. Februar 2019 / Elisabeth Schatz

Volles Programm – neues Outfit

Joanneum Digital | Kunst- & Naturvermittlung

Hilfreich für Pädagoginnen und Pädagogen: zeitsparend-passgenaue Exkursionsideen und Tipps für Schulen und Kindergärten ab sofort mit ein paar Klicks im neuen Schulportal unserer Webseite finden!

Unser neues Schulportal funktioniert selbstverständlich „risiko- und nebenwirkungsfrei“, auch ohne Gebrauchsanweisung. Die folgenden Zeilen richten sich also in erster Linie an jene, die sich für einige Fakten rund um das Wieso?, Weshalb? und Warum? interessieren.

Highlights und Tipps für eine wichtige Zielgruppe

Pädagoginnen und Pädagogen sind sehr wertvolle Partner/innen für uns! Sie sind mit einer Zielgruppe unterwegs, die uns ganz besonders am Herzen liegt und rund 83.400 unserer jährlichen Gesamtbesucher/innen ausmacht. Sie haben für ihre Suche nach dem passenden Angebot auf unserer Webseite erfahrungsgemäß wenig Zeit, die Besuche derselben sind größtenteils anlassbezogen und pro Schuljahr womöglich an einer (halben) Hand abzählbar.

Die bis dato im O-Ton als „verschachtelt“ und „versteckt“ bezeichneten Schulbereiche brachten uns eine – in diesem Fall unerwünschte –  hohe Klickrate und Verweildauer ein. Darauf verzichten wir künftig gerne: Möglichst schnell wird ab sofort das maßgeschneiderte Ergebnis geliefert, „Besonderes“ als „Tipp des Monats“ wie in einer Auslage präsentiert und auf den ersten Blick erkennbar gemacht. Denn es kann schon einmal vorkommen, dass ein Angebot gebucht wird, obwohl der Lehrstoff erst für eine höhere Klasse ausgerichtet ist, oder dass rasch gebucht werden muss, bevor es keine Plätze mehr gibt …

Einblendung der 3 Tipps im Schulbereich des Landeszeughaus

Zentral oder dezentral? – Passende Optionen für alle

„Zentral oder dezentral?“ – Das war angesichts unserer demnächst 19 Museen, die unter der Dachmarke Universalmuseum Joanneum firmieren, die erste „Gretchenfrage“ im Projekt, die im Grunde einfach beantwortbar ist: Einige Pädagoginnen und Pädagogen benötigen den zentralen Einstieg über www.museum-joanneum.at/schule, den wir so auch bestens kommunizieren und bewerben können. Sie gelangen von dort aus direkt auf die Museumsseiten, wo die Programme in eigenen Schulbereichen zu finden sind. Viele „unserer“ Pädagoginnen und Pädagogen sind oft und gerne – aufgrund ihres Unterrichtsfachs, persönlicher Interessen oder persönlicher Bindungen – analog wie digital in ihrem Lieblingsmuseum unterwegs. Sie sind auch jenseits der Angebote im Kindergarten– oder Schulbereich vielseitig interessierte Individualbesucher/innen und versierte Kenner/innen.

Auch weiterhin sind die Ausstellungsseiten über Einführungstermine und das Programm selbst direkt mit dem „Schulbereich“ verbunden, hatten wir doch allein bei der Ausstellung Shirin Neshat in der Neuen Galerie Graz stolze 400 Hits auf selbigen zu verzeichnen… Weitere, allgemeine Informationen wie Anfahrt und Lage, darüber hinaus reichende, zur Vor- und Nachbereitung gut verwendbare Inhalte wie Videoclips oder Werklisten etc. befinden sich so auch weiterhin in Reichweite und müssen nicht verdoppelt werden.

„Aus dem Programm“ bei „Connected. Peter Kogler with …“ mit Verlinkungen zum Schulbereich des Museums, Ausstellung im Kunsthaus Graz

Dynamische Suche für passgenaue Ergebnisse

Das bis dato statische Programm für Schulen und Kindergärten wurde also dynamisch umgebaut und nach unterschiedlichen Kriterien filterbar gemacht, um über ein paar Klicks das Gewünschte serviert zu bekommen. Die selbst gestellte Vorgabe war dabei, in den Ergebnissen eine gewisse Auswahl abzubilden, die Aufmerksamkeit der User/innen aber nicht allzu sehr zu strapazieren und dabei gleichzeitig frustig-leere Suchergebnisse zu vermeiden.

Einblendung der Tipps bei leerem Suchergebnis, aber auch bei „Suche leeren“

Zugleich sollte bei höherem Output auf Besucher/innen-Seite der zusätzliche interne Zeit- und Arbeitsaufwand für diejenigen, die Inhalte einspielen und aktuell halten, begrenzt bleiben und im besten Fall sogar eine Arbeitserleichterung erreicht werden – auch für jene Teams, die Interessierte im so wichtigen persönlichen, u. a. telefonischen Kontakt beraten, oder diejenigen, die ab sofort auch online eingehende Buchungsanfragen bearbeiten.

Bei gleichbleibenden Ressourcen werden jetzt z. B. die Termine der aktuell 217 Programmbeiträge inklusive divergierender Nichtbuchbarkeiten, unterschiedlicher Ausstellungslaufzeiten und saisonaler Öffnungszeiten „stabil“ verwaltet und so potenziellen Fehlerquellen und Problemen vor Ort vorgebeugt.

Der vorhandene Suchfilter der Webseite wurde jenseits der neuen Buttons „Suchen“ und „Suche leeren“ komplett neu gedacht:

Suche nach Zielgruppen im Schulbereich des Münzkabinetts

„Ich komme mit …“ fragt die Zielgruppe ab: Mit wem werden die Suchenden in unseren Museen unterwegs sein? Wird für eine bestimmte Schulstufe, einen bestimmten Schultyp gesucht? Für den Kindergarten oder für die Pädagogin/den Pädagogen selbst, die/der sich fortbilden und uns ohne Gruppe besuchen möchte? Im Sinne der User/innen – und um eine Reizüberflutung zu vermeiden – wird einzig hier eine Entscheidung „erzwungen“.

„Ich interessiere mich für …“ fragt weit mehr ab als bloß eine Vorliebe für ein bestimmtes unserer Museen.

Ich interessiere mich für …: Suche nach Museen im Schulportal

Vor allem aber werden über die „Highlights“ Angebote erneut wie in einem Schaufenster ins Rampenlicht geholt und so gebündelt – auch häuserübergreifend – als saisonale oder thematische Schwerpunkte präsentiert.

Suche nach Highlights im Schulportal

Da wir außerdem damit rechnen, dass eine Pädagogin, ein Pädagoge bereits über andere Kanäle (Plakatwerbung, Mundpropaganda etc.) z. B. von einer bestimmten Sonderausstellung erfahren hat, das Museum aber vielleicht nicht mehr erinnert wird, werden die betreffenden Programme als – vom Haus unabhängig auffindbare – „Highlights“ abgebildet. So ersparen sich User/innen die Konsultation von „Dr. Google“ zum Ausforschen des jeweiligen Museums – bevor es froh und munter mit der Suche weitergehen kann.

Suche nach Highlights im Schulportal

Zusätzlich bieten wir mit der neu adaptierten „Kalenderfunktion“ die praktische Möglichkeit an, das Programm monatsweise zu „durchforsten“ – aber nicht tageweise: So geht bei der Suche nicht versehentlich ein kommendes, vielleicht limitiertes Special „durch die Lappen“. Meistens gibt es für den Museumsbesuch einen kleinen zeitlichen Spielraum …

Monatsweise Suche im Schulportal

Für Insider: Die Anzeige der Monate im Kalender ist so festgelegt, dass z. B. im Juli 2019 die Monate (und Programme) bis September 2020 angezeigt werden, die dann mit dem Verstreichen der Monate aus dem Auswahlfeld „verschwinden“. Das hat mehrere Gründe: Unsere User/innen suchen meistens nur nach Angeboten für das jeweilige Schuljahr und selten darüber hinaus. Da sich an Schulen der Trend zur Ferienbetreuung bemerkbar macht – und nicht zuletzt auch als Aufwertung unserer „Joanneumskarte Schule“ –, sind die Sommermonate inkludiert.

Und weil es für die Monate nach September 2020 erst wieder im Juli 2020 „frische“ Programme geben wird, beginnt sich auch dann erst wieder das „Kalenderrad“ neu zu drehen und die Monate werden bis September 2021 „nachgelegt“.

Denn nichts ist langweiliger und langwieriger als der „Fopp“, sich (einmal und womöglich nie wieder) monatsweise durch immer gleichbleibende Angebote klicken zu müssen. Auch die Sortierreihenfolge wurde – um eben das zu vermeiden – neu gedacht und weicht vom Schema „chronologisch auf- oder -absteigend“ ab. Und weil Pädagoginnen/Pädagogen nach eigenen Angaben auch gerne die Ruhe der Ferien zur Planung des bevorstehenden Semesters nutzen, veröffentlichen wir pünktlich davor – im Juli und Februar – alles, was neu ist.

Ergebnisliste im Schulbereich eines Museums

„Darf’s ein bisserl mehr sein?“

Informationen über besondere Angebote wie die „Joanneumskarte Schule“ oder „Schultage im Joanneum“ sowie weitere, exklusive Möglichkeiten, ins Museum zu kommen, werden in die Suchergebnisse eingestreut und fein säuberlich in die Detailbeiträge selbst hineingepackt, sodass es keine Untermenüpunkte in den Schul- und Kindergarten-Bereichen mehr gibt.

Detailbeitrag mit Bewerbung der Joanneumskarte Schule, weiteren Tipps

Bequem eine eigene Programmauswahl „kuratieren“

Obwohl wir PDFs eigentlich von unserer Webseite verbannt haben, spazieren sie im Schulportal zeitgemäß-bequem und anders gewandet durchs Hintertürl wieder herein … Wissen wir doch, dass sich dieses Format bei Pädagoginnen und Pädagogen allergrößter Beliebtheit erfreut. Es ist im wissenschaftlichen Bereich üblich und auch die Kolleginnen und Kollegen, die für Besucher/innen-Management, Besucher/innen-Programm, Besucher/innen-Service und den persönlichen Kontakt an der Info/Kassa zuständig sind, sind einem gelayouteten Überblick nicht ganz abgeneigt: Ganz bequem können ab sofort alle selbst zur „Kuratorin“ oder zum „Museumsdirektor“ werden und sich eine persönliche Programmauswahl als Merkliste in PDF-Format inklusive Verlinkung zur Webseite abspeichern.

Parallel zur Webseite schrauben wir in der Abteilung für Besucher/innen schon länger an passenden Strukturen im Bereich Kindergarten und Schule, was demnächst auch in neuen Printprodukten Niederschlag finden wird: Unter dem Motto „Was gibt es Besonderes?“ werden wir zusätzlich zu den etablierten Informationsveranstaltungen und Previews auch dort Einblicke in die Arbeit der Teams für das Besucher/innen-Programm geben und Blicke hinter die Kulissen ermöglichen.

Mit diesem Kommunikationsmix hoffen wir, immer wieder aufs Neue zu weiteren Museumsbesuchen anzuregen, und freuen uns schon darauf, wenn Studierende des Schwerpunkts „Kulturelle Bildung“ und „Schule der Künste“ an der KPH Graz im Frühjahr unsere „eierlegende Wollmilchsau“ im digitalen Bereich gemeinsam mit Franziska Pirstinger auf Herz und Nieren prüfen werden!

PS: Ein besonderes Dankeschön an Eva Hutter und Nadja Plank (VS Berlinerring), Christine Kostka-Hirsch (GIBS Graz) und Manfred Somer (BORG Monsberger) sowie allen anderen Pädagoginnen und Pädagogen, denen ich zu unterschiedlichen Gelegenheiten „Löcher in den Bauch“ fragen durfte!

Kategorie: Joanneum Digital | Kunst- & Naturvermittlung
Schlagworte: Besucher/innen | Bildung | Schule | Website


Folgende Beiträge sind für dich interessant:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benutzen Sie diese HTML Tags und Attribute:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>