STEIERMARK SCHAU

Im Jahr 2025 verwandelt sich Schloss Eggenberg zum Schauplatz der dritten STEIERMARK SCHAU. Ein Pavillon wird die Schau auch dieses Mal komplettieren.

Eröffnung STEIERMARK SCHAU

26. April 2025, Schloss Eggenberg

Eröffnung Pavillon

12.03.2025 in Wien, Heldenplatz
ab April 2025 in der Steiermark

Laufzeit

April bis November 2025

Auftraggeber

Land Steiermark

Alle anzeigen

Schauplätze

Die STEIERMARK SCHAU setzt mit einer innovativen Neuinterpretation der traditionellen Landesausstellungen alle zwei Jahre gesellschaftlich bedeutende Themen aus künstlerischer und wissenschaftlicher Perspektive in Szene.

Das vom Land Steiermark im Jahr 2021 ins Leben gerufene Format wird auch in seiner dritten Auflage vom Universalmuseum Joanneum umgesetzt. Nachdem sich die erste Ausgabe auf die Entwicklung, Identität und Zukunft der Steiermark konzentrierte, erkundete die zweite Ausgabe im Jahr 2023 die Vielfalt des Lebens am Hauptstandort Tierwelt Herberstein. Die bevorstehende STEIERMARK SCHAU 2025 taucht tief in die Welt der Eggenberger ein und eröffnet Parallelen zu unserer heutigen Zeit.

Stimmen zur STEIERMARK SCHAU

Bildinformationen

Christopher Drexler

Landeshauptmann der Steiermark

Mit der STEIERMARK SCHAU wollen wir 2025 in die Welt der Eggenberger eintauchen, Parallelen erschließen und eine Brücke aus dem Barock in die heutige Zeit schlagen. Schloss Eggenberg wird dabei DIE große Bühne sein, komplettiert durch einen dreiteiligen Pavillon. Er wird die Geschichte in die Gegenwart transformieren und ein Bote der STEIERMARK SCHAU sein – in der Bundeshauptstadt, den Regionen und darüber hinaus. Wir haben 2025 ein Thema für die Schau gewählt, das einen beeindruckenden und geschichtsträchtigen Ort inmitten unserer steirischen Landeshauptstadt aus den unterschiedlichsten Perspektiven in Szene setzt. Ob der prunkvollen Schönheit werden wir einen unverstellten Blick auf die Geschichte des Schlosses und die Geschichten der Bewohnerinnen und Bewohner werfen. Wir dürfen uns auf eine STEIERMARK SCHAU 2025 freuen, die uns mit ihrer ungemeinen Themenvielfalt und den gezogenen Parallelerscheinungen vielfach überraschen wird.

Bildinformationen

Marko Mele

Wissenschaftlicher Direktor Universalmuseum Joanneum

Es freut uns sehr, dass wir nach zwei sehr erfolgreichen Ausgaben die STEIERMARK SCHAU im Jahr 2025 an einem unserer traditionsreichsten Standorte, dem Weltkulturerbe Schloss Eggenberg, austragen werden. Den Besucher*innen wird dabei ein einmaliger, unverfälschter Blick auf die Zeit der Eggenberger und die Bewohner*innen des Schlosses ermöglicht werden. Das Besondere an der STEIERMARK SCHAU ist die Kombination eines Standortes mit einem mobilen Element, das es ermöglicht, sich mit aktuellen gesellschaftlichen Themen im Dialog der Disziplinen auseinanderzusetzen. Dieses Modell möchten wir auch 2025 beibehalten. Der Pavillon wird die Schau komplettieren, die vermeintlich vergangene Welt des Barocks und deren Herausforderungen in die Gegenwart übersetzen. Unser Dank gilt dem Land Steiermark für das Vertrauen und die Möglichkeit der erneuten Umsetzung sowie allen an der kommenden Schau Beteiligten.

Bildinformationen

Paul Schuster

Leiter der Abteilung Schloss Eggenberg

Diese Ausstellung wird Ihre Vorstellung von Eggenberg für immer verändern. Wir möchten das Gesamtkunstwerk Schloss Eggenberg zum Sprechen bringen und auch von den vielen bisher unbekannten Geschichten und Botschaften, die in ihm stecken, erzählen. Prunkräume und Planetensaal schlüpfen dazu wieder in ihre ursprüngliche Rolle: Sie werden zu Bühnen. Bühnen für die große Inszenierung einer fürstlichen Familie, die es geschafft hat, ihr Scheitern mithilfe eines Kunstwerks zur ewigen Erfolgsgeschichte zu formen, eine große Illusion, die über Jahrhunderte aufrecht blieb. 2025 wird alle überraschen, auch jene, die Eggenberg kennen.

Bildinformationen

Günther Holler-Schuster

Pavillon

Der Pavillon wird sich nicht direkt mit den historischen Fakten des Schlosses Eggenberg beschäftigen. Jedoch ergeben sich einige bemerkenswerte Parallelen zwischen damals und heute. Die Situation im Dreißigjährigen Krieg mit der rasenden Rezession und der Kleinen Eiszeit ist der unseren von heute nicht ganz unähnlich. Krieg, Kriegsmüdigkeit, ökonomische und soziale Verwerfungen bis hin zur Angst vor dem Klimawandel bestimmen unsere Zeit. Die Kunst reagiert vielfältig darauf. Das wird sich auch in diesem Projekt zeigen. Arrivierte und junge genauso wie lokale und internationale Positionen werden mit ihren Projekten diese Verbindung zwischen den historischen und den gegenwärtigen Prozessen konkretisieren.

Bildinformationen

Karl Peitler

Leiter der Abteilung Archäologie und Münzkabinett

Mit dem Münzkabinett und dem Archäologiemuseum verfügt das Gesamtkunstwerk Schloss Eggenberg über zwei Schauplätze, die wie geschaffen dafür sind, die Erzählung vom Aufstieg, Glanz und Niedergang der Eggenberger mit überraschenden Details zu bereichern. Im Münzkabinett werden seltene Münzen und Medaillen der Eggenberger gezeigt, es wird aber auch der geldgeschichtliche Hintergrund beleuchtet, als es am Beginn des Dreißigjährigen Krieges zum Zusammenbruch des Münzwesens kam. Das Archäologiemuseum wird die Besucher*innen mittels einer digitalen Rekonstruktion in das barocke Graz zurückversetzen und schafft damit eine Verbindung zwischen den heutigen Welterbestätten Schloss Eggenberg und Historisches Zentrum von Graz.

Eröffnungen

Eröffnung

STEIERMARK SCHAU 2025

Schloss Eggenberg

26.04.2025

Eröffnung

Pavillon 2025

Wien, Heldenplatz

12.03.2025

Folgen Sie der STEIERMARK SCHAU!