7. März 2012 / Elisabeth Schatz

Museen auf dem Lehrplan

Kunst- & Naturvermittlung

Der österreichweite Aktionstag zur Vermittlung von Kunst, Kultur und Natur fand heuer am 7. März bereits zum dritten Mal statt und wurde wieder von zahlreichen Museen und Institutionen auf Landes- und Bundesebene mitgetragen. Das an diesem Tag kostenlos angebotene Spezialprogramm soll allen österreichischen Schülerinnen und Schülern zumindest einen Museumsbesuch im Jahr ermöglichen.

Das Echo war enorm und viele Häuser, wie etwa das Alpenverein-Museum, das Lentos oder das Leopold Museum bereits seit Tagen ausgebucht. Auch die Häuser des Joanneums platzten aus allen Nähten: An die 1250 Schülerinnen und Schüler der 1. bis 13. Schulstufe besuchten, teilweise zum ersten Mal, unsere Grazer Standorte. Ein erfreulicherweise von Jahr zu Jahr steigender Anteil dieser Jugendlichen besucht außerhalb von Graz gelegene Schulen!

Positive Wechselwirkungen der Institutionen Schule und Museum

Kulturelle Bildung und Kunstunterricht wirken sich positiv auf die kognitive Entwicklung Jugendlicher aus, sie fördern Zusammenarbeit, Respekt, Verantwortlichkeit und schaffen Zufriedenheit. Beide vermitteln Werte, wecken Begeisterung, erforschen Hintergründe, bauen Schwellenangst ab, ermutigen zu Kreativität und erweitern den geistigen Horizont. Nicht zuletzt sind sie für das ökonomische und soziale Fortkommen einer Gesellschaft unabdingbar.

„Es ist ein starkes Zeichen, wie sehr sich die österreichischen Museen ihrer zivilgesellschaftlichen Verantwortung geöffnet haben“, sagte etwa Joanneums-Intendant und Initiator Peter Pakesch im Vorfeld des Aktionstages. Auch der museologische Leiter des Leopold Museums, Tobias Natter, meint: „Das Museum ist auch – selbst wenn man das heute nicht mehr so sagt – eine Bildungseinrichtung.“ Man werde immer mehr zur Plattform und zum Ort der Auseinandersetzung, wobei Schüler/innen als die Besucher der Zukunft hier eine besondere Rolle spielten.

Dies sieht auch Gabriele Großebner, Direktorin der privaten Volksschule Notre Dame de Sion in Wien, ähnlich: „Die Kinder sind von Anfang an geborene Künstler.“ Man müsse die „ewig Staunenden“ in Museen bei ihrer Neugier packen. Und nicht zuletzt verführe man mittlerweile die Eltern über die Kinder zum Museumsbesuch, nicht umgekehrt.

Experimente im Rahmen des Michael Kienzer-Workshops im Kunsthaus, Foto: UMJ

Das Museum als außerschulischer Lernort

Spannende Begegnungen mit Kunst, Kultur und Natur können nie früh genug gefördert werden. Selbstredend, dass die Kunst- und Kulturvermittlung im Universalmuseum Joanneum auf der Agenda ganz oben steht: Das Angebot stellt auch ein interessantes Zusatzangebot für den Unterricht und die tägliche pädagogische Praxis dar: Der Vermittlungsbogen spannt sich von klassischen Führungen, dialogischen Rundgängen und Audioguides oder Apps über handlungs- und erlebnisorientierte Workshops bis hin zu den neuen Atelier-Programmen in der Neuen Galerie Graz. Aber diverse Spezialveranstaltungen wie der heutige Aktionstag sowie Gespräche mit Fachleuten und diverse Kooperationsprojekte wie Sculpture in Motion im Österreichischen Skulpturenpark sind eine spannende Ergänzung zum Ausstellungsbesuch.

Sommerwoche im Österreichischen Skulpturenpark, Foto: Nicolas Lackner

Information, Innovation und individuelle Bedürfnisse

Um unsere Angebote noch besser in den Unterricht integrieren zu können, bieten wir in regelmäßigen Abständen zu aktuellen Ausstellungen und Vermittlungsprogrammen kostenlose Einführungen für Pädagoginnen und Pädagogen an. Diese werden durch interdisziplinäre Fortbildungsveranstaltungen am Museum in Kooperation mit der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Graz und der Pädagogischen Hochschule Steiermark ergänzt. Ein intensiver Kontakt und Ideenaustausch mit Lehrerinnen und Lehrern als Netzwerkpartner sowie Befragungen unserer Besucherinnen und Besucher helfen uns, die Programme permanent weiterzuentwickeln und an die die aktuellen Bedürfnisse anzupassen. Interessierte informieren sich auf dem Schulbereich unserer Website, und  der monatliche Schul-Newsletter macht auf  Neuigkeiten aufmerksam bzw. bietet exklusive Einblicke in unsere Vermittlungsarbeit (Bestellung unter schule@museum-joanneum.at).

Zwei junge “Archäologen” im Archäologiemuseum in Eggenberg, Foto: UMJ

Flat Rate und Treue-Punkte im Museum!

Mit Aktionen wie der Schulkarte oder dem neu eingeführten 5-Gewinnt-Pass wird es nun noch einfacher und günstiger, die Angebote des Universalmuseums Joanneum zu nutzen. Beide Karten sind auch die persönlichen Tickets für Lehrerinnen und Lehrer ins Museum und überraschen mit monatlichen Sonderleistungen.

Workshop im Jagdmuseum Schloss Stainz, Foto: UMJ

 

Kategorie: Kunst- & Naturvermittlung
Schlagworte: Schule


Folgende Beiträge sind für dich interessant:

  • Stolze Bilanz der Museumswochen der Österreichischen Lotterien: 1031 junge Menschen + 1970 Museumsbesuche! Im Füllhorn der Österreichischen Lotterien befand sich außerdem noch die Joanneumskarte Schule, mit der exakt 1031 Kinder und Jugendliche nach Lust und Laune – so oft es sich zeitlich ausgeht – alle Standorte des Joanneums in Graz, Premstätten, Stainz, Trautenfels, Alpl und Krieglach […]
  • 10 Jahre Schulkarte: ein Grund zum Feiern! Teil 1 Einfach und günstig ins Museum Erzherzog Johann, der das Joanneum 1811 gründete, um „die Geistesbildung zu verbreiten“, „die Wissbegierde zu reizen“ und „das Lernen zu erleichtern“, wäre stolz auf die Entwicklung in „seinem“ Museum. 2006 war es nämlich soweit: Die Schulkarte des […]
  • Begabungsfeld Museum – eine Kooperation mit der NMS Hasnerplatz Jeden Dienstagnachmittag trafen wir uns im Kunsthaus und erforschten gemeinsam das ganze Haus. Wir entwickelten eine Geschichte für den Audioguide, die wir schlussendlich auch in unserem Tonstudio aufgenommen haben. Max und Sebastian haben in ihrer  Abschlussrede bei der Präsentation des […]
  • Schulausflug ins Museum Um Berührungsängste abzubauen, wurde 2009 der bundesweite Aktionstag Schule schaut Museum gemeinsam mit diversen Bundes- und Landesmuseen ins Leben gerufen, um Schülerinnen und Schülern zu zeigen, was Museen zu bieten haben. Aufgrund der großen Nachfrage und positiver Rückmeldungen […]
  • Gemma mur schauen – Mu(r)seumstag im Museum im Palais Bei 14 spannenden Programmpunkten konnten die jungen Leute tief in die Materie eintauchen und selbst aktiv werden. Ausgangspunkt für den „Mu(r)seumstag“ war die aktuelle Schau „Die Mur. Eine Kulturgeschichte“ im Museum im Palais, die bei einem gemeinsamen Rundgang mit Astrid […]
  • Einmal in der Woche ins Museum – ist das nicht fad?   Blicke hinter die Kulissen Die Kinder lernen bei ihren wöchentlichen Besuchen mit ihrer Schulkarte die beiden Museen von allen Seiten kennen, blicken z. B. hinter die Kulissen, erfahren etwas über Ausstellungsgestaltung und Restaurierung und arbeiten parallel zu ihren […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benutzen Sie diese HTML Tags und Attribute:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>