16. Juli 2015 / Hannah Lackner

Mit (Filter)café aus dem Dornröschenschlaf

Kunst- & Naturvermittlung | Neue Galerie mit BRUSEUM

Aus dem Hintergrund dringt helles Kinderlachen. Andrea Fian aus dem Kunstvermittlungsteam hat in der Kinderstadt Bibongo eigentlich alle Hände voll zu tun. Trotzdem findet sie Zeit, um über die Veranstaltungsreihe Filtercafé und das von ihr konzipierte Vermittlungsprogamm Jeder ist ein Künstler zu plaudern.

 

Das Wichtigste beim Filtercafé ist das Gespräch. Foto: Universalmuseum Joanneum

Das Wichtigste beim Filtercafé ist das Gespräch. Foto: Universalmuseum Joanneum

 

Filtercafé ist ein Projekt, das von Markus Waitschacher, Andrea Fian, Monika Holzer-Kernbichler und Barbara Thaler konzipiert wurde, um die Neue Galerie Graz mit einer weiteren Attraktion zu bereichern. Das Ziel, das die Kunstvermittler/innen verfolgen, ist klar: Das Museum soll sich weiter öffnen. Das Filtercafé lädt dazu ein, sich über Künstler/innen und ihre Werke auszutauschen. Und als wäre der rege Dialog über Kunst noch nicht schön genug: Es duftet dabei auch noch herrlich nach frischem Kaffee.

Kaffee, Kuchen und Kunst

Angelehnt an die Grundidee des Kunstsalons im 19. Jahrhundert, soll das Filtercafé ein Forum für Kunstinteressierte jeder Generation sein. Der Austausch zwischen Alt und Jung ist immer wieder aufs Neue faszinierend und funktioniert bislang wunderbar. „Generell läuft das Filtercafé gerade wie am Schnürchen“, erzählt Andrea Fian mit einem Lächeln.

Beim Filtercafé können Generationen miteinander ins Gespräch kommen und sich über Kunst und Kultur austauschen. Foto: Universalmuseum Joanneum

Beim Filtercafé können Generationen miteinander ins Gespräch kommen und sich über Kunst und Kultur austauschen. Foto: Universalmuseum Joanneum

Für nur 2,50 € kommt man zwei Stunden lang in den Genuss eines Kunstgesprächs, genießt etwas Süßes und natürlich: Kaffee. Eine große Staffelei inmitten der Kunstinteressierten trägt immer ein Werkexempel, über das eifrig diskutiert wird. Einmal war es passend zum Thema „Weiß“ eine vollkommen weiße Leinwand. Fian erzählt, dass die Räumlichkeiten mit viel Liebe organisiert und abgestimmt werden. Mittlerweile gibt es sogar eigene Tische, die exklusiv für das Filtercafé zu einer Kaffeehaussituation arrangiert werden. Neben der Kunst ist eine gemütliche Atmosphäre das Wichtigste für dieses Format.

Das Vermittlungsteam arbeitet mit viel Engagement am Programm. Die Themenwahl für die Veranstaltungen wird bereits lange im Voraus fixiert – sie orientiert sich stets an der Sammlung der Neuen Galerie Graz. Einige Monate vor der Veranstaltung wird an Texten geschrieben, werden Veranstaltungstitel und der Ablauf aufeinander abgestimmt. Fian betont aber, dass sich das Thema gerne auch ein bisschen verändern kann. Denn strenge Regeln gibt es beim Filtercafé nicht. Ein wenig Vorwissen der Gäste ist natürlich von Vorteil, weil die Diskussion dann oft prickelnder wird. Aber im Filtercafé ist „natürlich jeder willkommen“ – egal ob Laie oder Expertin.

 

Die Veranstaltungsreihe "Filtercafé" in der Neuen Galerie Graz erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Foto: Universalmuseum Joanneum

Die Veranstaltungsreihe “Filtercafé” in der Neuen Galerie Graz erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Foto: Universalmuseum Joanneum

Kunst für alle (die’s interessiert)

Genau wie das Filtercafé sträubt sich Andrea Fians Konzept für Jeder ist ein Künstler gegen allzu viel Ernsthaftigkeit und einen elitären Rahmen. Dieses Projekt – das schon in Judenburg angeboten wurde – bietet kreativen Köpfen kostenlos die Möglichkeit, eigene Arbeiten (entweder als Originale oder als Fotografien) zu präsentieren und konstruktives Expertenfeedback von Fian und Kollegin Katherina Mair zu erhalten, die beide Malerei studierten. Aber auch die Kunstschaffenden untereinander können sich austauschen. Wie eng Filtercafé und Jeder ist ein Künstler miteinander vernetzt sind, zeigt sich daran, dass auch schon Filtercafé-Teilnehmer/innen mit ihren Werken bei  Jeder ist ein Künstler vorbeischauten!

Filtercafé
Jeden dritten Freitag im Monat von 15 bis 17 Uhr
Treffpunkt: Rotunde, Neue Galerie Graz
Kosten: 2,50 €/Person (inkl. Kaffee)

Kategorie: Kunst- & Naturvermittlung | Neue Galerie mit BRUSEUM
Schlagworte: Filtercafé | Veranstaltung in der Neuen Galerie Graz


Folgende Beiträge sind für dich interessant:

  • Filtercafé – Kunstvermittlung einmal anders   Die Idee So kam uns die Idee für das „Filtercafé“: Das Filtercafé ist ein offener Ort mit entspannter Atmosphäre, und doch jedes Mal ein Experiment: ein sich monatlich einnistender Ausbruch aus der Museumsroutine. Kaffeehäuser im Museum sind grundsätzlich Standard, als […]
  • Das Universalmuseum Joanneum ist spitze! Rund 40 % der Besucher/innen des Universalmuseums Joanneum (dies entspricht den eingangs erwähnten 120.082 Personen) nutzten im letzten Jahr das vielfältige Angebot – von Führungen über Workshops bis hin zu Sonderformaten wie dem „Filtercafé“ den Atelierprogrammen in der Neuen Galerie […]
  • THE BIG DRAW GRAZ 2016 – Ein Nachbericht vom Zeichengedicht Auf die Plätze, fertig – ZEICHNEN! Bei vielen unterschiedlichen Stationen konnten sich die Zeichenbegeisterten nach Lust und Laune gestalterisch austoben, ihrer kreativen Fantasie freien Lauf lassen und sich von unseren vor Ort anwesenden Künstlern, wie zum Beispiel Gerald Hartwig […]
  • Museum spielt Quartett! Anstatt internationale Museumsbauten oder einzelne Kunstwerke in Quartettfamilien anzuhäufen, dreht sich hier alles um eine Bereicherung des persönlichen Ausstellungsbesuchs. Das Museum, die Kunstpräsentation, das Original und das Sammeln sind nur ein paar der Themen, die sich in diesem […]
  • Von Generation zu Generation: Günter Brus besucht junge Künstler/innen im BRUSEUM Schon vor den 1970er-Jahren begann sich Günter Brus mit der Zeichnung zu beschäftigen und ließ sich unter anderem auch von der Literatur inspirieren. Schlussendlich resultierte daraus ein Dialog zwischen Text und Bild. Durch diese Verbindung von Linien, Lyrik oder auch des Künstlers […]
  • Jeder ist ein Künstler Mitgebracht wurden sowohl Originale als auch Fotos, und die konstruktiven Gespräche waren für alle Beteiligten sehr bereichernd. Die Kreativen sprachen über ihre Kunst, ihre Arbeitsweise, wie ihre Werke entstehen, uvm. Kreatives Schaffen passiert im Verborgenen, das wurde an diesem Tag […]

Ein Gedanke zu “Mit (Filter)café aus dem Dornröschenschlaf

  1. Hochzeitsrede

    Da geschah es, als die Königin einmal ein Bad im See nahm, dass ein Frosch aus dem Wasser ans Ufer platschte und sprach: “Dein Wunsch soll erfüllt werden. Bevor ein Jahr vergangen ist, wirst du eine Tochter zur Welt bringen.”

  2. Lesestoff: Schlangen, Weltuntergang, Brautkleid und Hightech

    […] und erstmals in die Schweiz führte. Ich hätte noch mehr auswählen können, vor allem das „(Filter)café aus dem Dornröschenschlaf“ finde ich klasse, aber da gab es schon das #Genauerhinsehen. Ich freue mich, wenn ich die […]

Schreibe einen Kommentar zu Hochzeitsrede Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benutzen Sie diese HTML Tags und Attribute:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>