15. Juni 2015 / Astrid Bernhard

Koogle „Graffiti“

Kunst- & Naturvermittlung | Kunsthaus Graz

Nicht nur unsere Finger waren beim dritten Koogle-Workshop blau, gelb und grün, sondern auch drei große Flächen, die unsere Koogle-Jugendlichen unter professioneller Anleitung am 9. Juni 2015 gestaltet haben.

 

Es wurde tief in die Farbtöpfe gegriffen, aber nicht im klassischen Sinne mit dem Pinsel, sondern mit festem Fingerdruck auf die Spraydosen, bis so mancher Finger „qualmte“! 13 Jugendliche kamen unserer Einladung nach, sich gemeinsam im Sprayen zu üben.

 

Die Jugendlichen und Gernot Passath beim Workshop, Foto: Universalmuseum Joanneum

Die Jugendlichen und Gernot Passath beim Workshop, Foto: Universalmuseum Joanneum

 

Mischa Mendlik und Gernot Passath von „Das Voyeur“ konnten in ihrer sehr sympathischen und liebenswerten Art und Weise auch die Schüchternsten begeistern und sie zum selbstsicheren „Malen mit der Spraydose“ animieren.

Wenn die Blume mal nicht so aussieht, wie sie soll, kann sie schichtenweise am Ende trotzdem in voller Blüte bunt aufgehen – denn wenn einmal ein Strich nicht „sitzt“, so Gernot Passath, kann der Griff zu einer anderen Farbe das Verpatze wieder übertünchen.

 

 

Gernot Passath von "Das Voyeur", Foto: Universalmuseum Joanneum

Gernot Passath von “Das Voyeur”, Foto: Universalmuseum Joanneum

„Schicht für Schicht Neues entstehen lassen“ war das Motto – und von Anfang an haben alle gemeinsam an einem riesigen Kugelfisch gemalt (da haben wir uns wohl von „Koogle“ inspirieren lassen 😉 ) und andere farbenfrohe und witzige Meeresbewohner geschaffen.

 

Der Kugel(Koogle)-Fisch, Foto: Universalmuseum Joanneum

Der Kugel(Koogle)-Fisch, Foto: Universalmuseum Joanneum

 

Gernot und Mischa haben währenddessen noch tief in die Graffiti-Trickkiste gegriffen und mit vielen Tipps und Tricks aufgewartet: So wurde der Kugelfischbauch durch gekonnte Farbübergänge noch runder oder die Wolke noch fluffiger. Exakte Kanten und dynamische Striche waren nach drei Stunden auch kein Problem mehr. Das Kugelfisch-Aquarium und zwei Blumenwiesen, die den Kunsthaus-Garten noch bunter machen, können noch im nächsten Monat vor Ort bewundert werden.

Jetzt freuen wir uns schon auf unseren nächsten Koogle-Termin am 14. Juli, wenn es heißt: DRUCKWERKSTATT!

Überzeugt euch in unserer Bildergalerie, dass lauter Graffitimeister und Farbmeisterinnen ihre „bunten“ Hände mit im Spiel hatten.

 

 

Kategorie: Kunst- & Naturvermittlung | Kunsthaus Graz
Schlagworte: Graffiti | KoOgle | Veranstaltung im Kunsthaus Graz


Folgende Beiträge sind für dich interessant:

  • KoOgle Kochen + Essen: ein kultur- und generationenübergreifender kulinarischer Erfolg! Der Koch Bambo aus dem Senegal sprach nicht nur Jugendliche an, sondern machte auch zwei ältere Damen neugierig und lockte diese in den Innenhof des Kunsthauses. Bambo begeisterte sofort alle Teilnehmer/innen mit seiner Art, seinen Kochkünsten und den spannenden kulturübergreifenden […]
  • Koogle auf Reisen     Nachdem sich die 15 Teilnehmer/innen im Kunsthaus-Foyer getroffen hatten, machte sich die Gruppe auf den Weg zur Druckwerkstatt in der Annenstraße 19, wo sie von Ulla Klopf und einigen Mitgliedern des Vereins DruckZeug herzlich empfangen wurden. Da der klassische […]
  • KoOgle – und stopp! Am 09.06. stand der KoOgle-Workshop unter dem Motto „Stop-Motion-Film“. Die Leitung übernahmen Wanda Deutsch und Barbara Thaler. Stop-Motion-Filme bestehen nicht aus einer Videodatei, sondern aus vielen Bildern, die schlussendlich aneinandergereiht werden. Bei diesem sehr unterschiedlich […]
  • KoOgle-Beatbox Unter der Leitung von Ivory Parker, seines Zeichens Mitglied der Band Uptown Monotones, der Massive Beats Crew und einer der besten Beatboxer, die Österreich momentan zu bieten hat, wurde 3 Stunden lang ausprobiert, gelernt und vor allem gemeinsam gebeatboxt. Diesmal waren die […]
  • Vom Leben gezeichnet – mit Koogle gezeichnet!   In den drei Stunden, die wir mit dem Künstler Gerald Hartwig verbracht haben, erhielten wir wertvolle Tipps rund um verschiedene Zeichentechniken. Nach einer ersten Experimentierrunde entstand plötzlich aus der einfachen Frage „Wie sehen die Beine einer Ameise aus?“ ein […]
  • Beim KoOgle-Workshop wurde mit Siebdruck-Technik Originelles gezaubert Bei dem Projekt arbeitete man bereits zum zweiten Mal mit den Burschen von „Das Voyer“ zusammen. Und wieder war es ein großer Erfolg! „Diesmal durften wir ihre heiligen Hallen betreten, wo sie uns zum Thema Siebdruck einiges gezeigt haben“, so der schwärmerische Tenor der […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benutzen Sie diese HTML Tags und Attribute:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>