29. März 2016 / Marion Kirbis

Gratwanderung zwischen virtueller Inspiration und realem Schaffen

Kunsthaus Graz

Der US-amerikanische Künstler Terry Winters verbindet in der aktuellen Ausstellung „Das Kabinett des Malers. Terry Winters im Dialog mit der Natur“ im Kunsthaus Graz nicht nur Kunst und Wissenschaft, sondern auch reale Malerei mit virtueller Inspiration.

Winters Personale wird von einem web-basierten Projekt begleitet. Auf der Online-Plattform Pinterest zeigt der Künstler in seinem Graz Cabinet 327 Bilder, die er in Zusammenhang mit seiner Ausstellung gesammelt hat. Interessierte können das visuelle Bookmarking-Tool und Online-Pinboard dazu nutzen, die Quellen der Bilder und Winters Gedankenprozesse zu ergründen. Die gesammelten „Pins“ stellen eine Reihe von Verbindungen zwischen den naturkundlichen Sammlungen des Universalmuseums Joanneum, Winters eigener Arbeit und den Parametern seiner Personale her.

Auf ähnliche Art werden auch auf flickr Bilder geteilt. So vermittelt das Album Terry Winters @ Kunsthaus Graz Betrachter/innen die nicht bei der Ausstellungseröffnung dabei waren, die Stimmung des ersten Abends und geben einen Einblick in die Ausstellung im Space02 des Kunsthauses Graz.

 

Kategorie: Kunsthaus Graz
Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benutzen Sie diese HTML Tags und Attribute:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>