21. August 2015 / Anna Fras

Archaeological excavation in Großklein-Part 1

Archäologie und Münzkabinett | Forschung | Gastbeiträge

Mislav Files, Julia Kramberger and Sebastian Scherzer share their experiences from the Archaeological Camp Großklein 2015 in this guest contribution! Thank you!


Two Croatians, a Carinthian and a Slovenian excavating in Styria is not something you see every day. The reason for this strange company to meet was the Archaeological Camp Großklein 2015 which was organized by the Archaeology Museum.

 

Small, but oh my: The international excavation team, Photo: Universalmuseum Joanneum

Small, but oh my: The international excavation team, Photo: Universalmuseum Joanneum

Although Großklein is known for its world famous Iron Age landscape, the week was not only spent in the trench, but also on various adventures across Styria. From diving into the murky waters of Styrian lakes, through discovering the secrets of the last pharaohs in Leoben to stumbling over yet undiscovered archaeological sensations in remote mountain villages. In the rare moments of rest, they quenched their thirst with local wine and enjoyed the heavenly taste of Kernöl. The nights in Burgstall were an adventure of its own. After opening our minds to the local mentality with tasteful beverages while sitting under the star spangled sky, we started to feel a great connection to the princes of Kleinklein.

 

And yet, beside all these activities, our main focus remained on the archaeological work which we carried out with enthusiasm and patience. The enthusiasm was essential for harsh moments such as pushing the wheelbarrows filled with equipment up the hill, while patience was necessary during the cautious excavation of the ruins of an Iron Age house under the hot Styrian sun. The morale was always high, and not only because of the rewarding work, but also because of the great friendships that came to be. Linguistic differences were no obstacle, though visitors would have wondered about the odd mixture of several European languages. The week ended in a blink of an eye, and although we had to go our separate ways, we know that we will meet again someday.

 

Day 4 (13.08.2015): documenting the finds of Burgstallkogel in Großklein. Photo: UMJ/Mele

Day 4 (13.08.2015): documenting the finds of Burgstallkogel in Großklein. Photo: UMJ/Mele

 

Authors: Mislav Fileš, Julia Kramberger and Sebastian Scherzer

 

Kategorie: Archäologie und Münzkabinett | Forschung | Gastbeiträge
Schlagworte: Grabung | Großklein


Folgende Beiträge sind für dich interessant:

  • Vermessen, Graben und Entdecken – ein archäologischer Erfahrungsbericht aus Großklein Lieber Marko, wir, deine Archäologen, grüßen dich! Jetzt, am Ende des diesjährigen Grabungscamps, ist es Zeit, dir zu berichten, wie es uns ergangen ist. Die Vermessungsarbeiten hier und am Königsberg bei Heimschuh konnten wir gleich am ersten Tag erledigen, doch hinsichtlich der […]
  • Einblick in den Alltag der Archäologen In den letzten Wochen war das Team der Archäologen des Universalmuseums Joanneum wieder in Großklein in der Südsteiermark. Bei einem einwöchigen internationalen Grabungscamp, das vom Archäologiemuseum organisiert wurde, kamen Teile eines Hauses zum Vorschein. In diesem Video von Marko […]
  • Einmaliger archäologischer Fund am Burgstallkogel … und auf etwas unerwartetes stieß Der Grundeigentümer seine beste Weingartenlage am Burgstallkogel rigolen, da diese Arbeiten das letzte Mal vor 40 Jahren durchgeführt worden waren. Damals waren keine archäologischen Funde zutage gekommen, obwohl der Weingarten über den Resten […]
  • Volles Haus bei den ersten Keltentagen in Großklein   Die Schätze des Burgstallkogels Die Veranstaltung begann am frühen Nachmittag mit einer Wanderung auf den Burgstallkogel, bei der Orte, an denen in den letzten Jahren archäologischen Grabungen stattgefunden haben, besichtigt wurden. Über 50 Besucherinnen und Besucher aus nah […]
  • Tagebücher einer Lehrgrabung, Tag 9 Von 8. bis 19. Juli organisierten unsere Kolleginnen und Kollegen der Abteilung Archäologie und Münzkabinett im südsteirischen Großklein eine Lehrgrabung mit Studierenden des Instituts für Archäologie der Karl-Franzens-Universität Graz. "Was nach jeder Grabung bleibt, ist die […]
  • Tagebücher einer Lehrgrabung, Tag 8 Von 8. bis 19. Juli organisierten unsere Kolleginnen und Kollegen der Abteilung Archäologie und Münzkabinett im südsteirischen Großklein eine Lehrgrabung mit Studierenden des Instituts für Archäologie der Karl-Franzens-Universität Graz. "Was nach jeder Grabung bleibt, ist die […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benutzen Sie diese HTML Tags und Attribute:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>