Bildungsangebot für die Oberstufe

Bei uns lernen Schüler/innen auf vielfältige Art und Weise. Speziell für die Oberstufe ist es uns wichtig, neben dem sozialen Lernen auch fächerübergreifendes Denken zu fördern. Für das Schulfach „Geschichte“ ergeben sich vor allem in unseren Häusern zahlreiche Überschneidungen mit anderen Fächern wie Deutsch, Bildnerische Erziehung oder Religion. Reflexionen aus unterschiedlichen Perspektiven fördern in unseren Angeboten diese komplexe Herangehensweise – die inhaltliche Orientierung am Lehrplan ergibt dabei in vielerlei Hinsicht einen zusätzlichen Mehrwert.

 

Kosten pro Schüler/in im Klassenverband

  • Eintritt: 2 € (kostenlos mit Joanneumskarte Schule)
  • Bildungsprogramm (inkl. Eintritt)
    Bis 1 Stunde: 3,50 € (kostenlos mit  Joanneumskarte Schule)
    Bis 2 Stunden: 4,50 € (1 € mit Joanneumskarte Schule)
    Bis 3 Stunden: 5,50 € (2 € mit  Joanneumskarte Schule)
    Max. 2 Begleitpersonen pro Klasse frei!

 

Joanneumskarte Schule - 1 Jahr um 2,50 € ins Museum

Freier Eintritt und Bildungsprogramme inklusive oder stark ermäßigt!

Anfragen (bitte spätestens 1 Woche vor dem gewünschten Termin) unter
T: +43-316/8017-9810

Programmangebot

Geschichtswerkstatt für junge Leute



Schüler/innen von 12 bis 18 Jahren sind herzlich dazu eingeladen, sich in der „Geschichtswerkstatt“ mehr...

Programmangebot für Schulen zur Ausstellung

Bertl & Adele. Zwei Grazer Kinder im Holocaust



Das erste langfristige Angebot des Universalmuseums Joanneum zum Thema Nationalsozialismus!

mehr...

Programmangebot für Schulen zur Sonderausstellung

Peter Rosegger. Waldheimat und Weltwandel



Peter Roseggers Leben und seine Literatur lassen sich von den europäischen und globalen Entwicklungen, welche die Zeit von 1848 bis 1918 bestimmen, nicht trennen.

mehr...

Weltfriedenstag 2017, Museum für Geschichte, Foto: J.J.Kucek/UMJ

Schulprogramm: Aktionstage rund um den Weltfriedenstag 2018

20. und 21.09. im Landeszeughaus, Volkskundemuseum, Museum für Geschichte und Naturkundemuseum



Kostenloses Programm für die 1. bis 13. Schulstufe
Das Motto des heurigen Weltfriedenstages der UNO lautet: „The Right to Peace“ und bringt damit zum Ausdruck, dass wir auch etwas dafür tun müssen, um dieses Recht auf Dauer zu erhalten. 
AUSGEBUCHT - KEINE PLÄTZE MEHR VERFÜGBAR!

mehr...

Was geht’s mich an?

Programm rund um das Thema „Krieg und Frieden“, für die 7. bis 13. Schulstufe, frei kombinierbare Module, Dauer pro Modul ca. 1,5 h

 

Für all jene, die nicht am Programm rund um den Weltfriedenstag im September teilnehmen können, denen das Thema aber ein grundsätzliches Anliegen ist, bieten wir im Landeszeughaus und dem Museum für Geschichte eine Auswahl an Programmpunkten an. Zwischen April und Mai bzw. September und Oktober sind ein oder mehrere Modul/e an Ihrem Wunschtermin buchbar. Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse!

Programmangebot Dauerausstellungen

 

 

Auf Basis der umfangreichen Sammlungen zu den Themen Mode, Wohnen, Musik, Mobilität, Arbeit und Glaube sowie Fotografie, Film und Ton widmet sich das Museum für Geschichte (vormals: Museum im Palais) dem Werden und Wandel der Steiermark vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Besonders für Kinder und Jugendliche werden vielerlei unterschiedliche Zugänge zu dieser Fülle vorbereitet.

 

100 Blicke zurück Überblicksführung, 9.–13. Schulstufe, Dauer: 1 h

Das Museum für Geschichte zeigt 100 x Steiermark und fragt dabei immer auch nach dem Weltbild der Menschen früherer Epochen. Geschichte ist nichts Feststehendes, jede Zeit schaut auf ihre Vergangenheit mit den ihr eigenen Fragen zurück und schreibt ihre Geschichte noch einmal neu. In 100 Fragen, die immer von Objekten der Ausstellung ausgehen, stellen wir auch in den vermittelten Rundgängen wichtige Fragen an die Vergangenheit: Wer hatte die Macht, wie ist Herrschaft in unterschiedlichen Zeiten organisiert und woran kann man das ablesen? Woran glaubten die Menschen und warum? Wer gehörte wann in welcher Weise zur Gesellschaft, wer waren die Außenseiter und warum? Vor dem Hintergrund aktueller Fragen werfen wir Blicke zurück und fragen uns auch, welche Fragen es sind, die wir von jetzt aus an die Vergangenheit stellen mögen.

 

>> Hinweis für Pädagoginnen und Pädagogen: Indem wir das Schaudepot der Multimedialen Sammlungen, das Mitte November eröffnet wird, in die Angebote der Vermittlung integrieren, können wir auch besonderes Augenmerk auf das 20. Jahrhundert legen. Auf diese Weise ist es möglich, auch Zeitgeschichte für die SuS erlebbar zu machen, nicht zuletzt um ein Gefühl für diesen Teil der Vergangenheit zu entwickeln, der noch gar nicht so weit weg ist und doch viele Elemente/Spuren wesentlich weiter zurückliegender Epochen enthält.


Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bitte beachten Sie, dass Ihre Terminanmeldung verbindlich ist! Sollten Sie eine Stornierung oder Änderung des Termins wünschen, ist dies bis spätestens 48 Stunden vor dem gebuchten Termin kostenlos möglich – bitte geben Sie uns rechtzeitig Bescheid. Ihr Nichterscheinen verursacht uns Kosten, die wir im Falle einer zu späten bzw. nicht erfolgten Absage an Sie weiterverrechnen müssen: 50 % des Rechnungsbetrages  bzw. bei Schulen ein Mindestbetrag von 25 € pro gebuchter Vermittlerin/gebuchtem Vermittler.

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre Gruppe pünktlich am vereinbarten Treffpunkt versammelt ist. Ab einer Verspätung von 10 Minuten kann es aus logistischen Gründen zu einer Verkürzung oder zum Entfall der Führung/des Vermittlungsprogramms kommen.

Für alle Besuche gilt die Hausordnung des Universalmuseums Joanneum.

Museum für Geschichte

Sackstraße 16
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9800
geschichte@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
Mi-So 10 - 17 Uhr

 

24. bis 25. Dezember