Palais Herberstein

Ein Grazer Stadtpalais

Ulrich Becker

Nicht nur Bücher, sondern auch Häuser haben ihre Schicksale. Um das zu zeigen, ist man geneigt, für das Palais Herberstein in der Sackstraße 16 und seit 2017 „Museum für Geschichte“ am Joanneum erst einmal die Fülle höchst disparater Nutzungen zusammenzufassen: Wohnsitz einer bourbonischen Exilantin der Restaurationszeit, der unglücklichen Marie Caroline, Herzogin von Berry; später zieht das k. k. Landes- und Schwurgericht hier ein. In den verwaisten Räumen siedelt sich eine Indoor-Fahrradschule (!) und für lange Zeit eine Tanzschule an. Als die „Landesbildergalerie“ im Jahr 1941 in die Alte Galerie und Neue Galerie am Joanneum aufgeteilt wird, zieht Letztere in das Palais Herberstein ein – seitdem wird der weitläufige Gebäudekomplex als Museum genutzt.

 

2011 übersiedelt die Kulturhistorische Sammlung von ihrem Stammhaus in der Neutorgasse in das historische Gebäude in der Sackstraße 16 und wird dort heute gemeinsam mit den Multimedialen Sammlungen im „Museum für Geschichte“ präsentiert.

Portal, Foto: N. Lackner/UMJ

Mehr als ein Haus



„Das Haus“ ist freilich mehr als ein Haus. Es ist eine umfangreiche, vielgestaltige bauliche mehr...

Was ein Bau (nicht sofort) verrät



Heute präsentiert sich das Haus mit seiner breitgelagerten Fassade als weitgehend einheitliche mehr...

Der Bau als soziale Bühne



Barocke Architektur ist nicht nur planvolle Raumerschließung und -nutzung, sie ist in wesentlichem mehr...

Das diskrete Gesetz der Angemessenheit – bienséance



Architektur ist rationale Organisation ebenso wie Ausdruck sozialen Ranges, was sich nicht nur in mehr...

Österreichs schönste Rokoko-Etage?



Auch wenn ein Teil der Beletage seine Rocaille-Dekoration weitgehend verloren hat – die mehr...

Museum für Geschichte

Sackstraße 16
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9800
geschichte@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
Mi-So, Feiertag 10 - 17 Uhr

 

6. Jänner 2020
13. April 2020
1. Juni 2020
26. Oktober 2020
8. Dezember 2020

24. bis 25. Dezember
31. Dezember
1. Jänner 2020
25. Februar 2020
24. bis 25. Dezember 2020