Die Steiermark bei Nacht

Christoph Pietrucha

Die Geschichte der Nachtfotografie ist so alt wie die des Mediums Fotografie selbst. Wirklich modisch wird sie in der Steiermark aber erst ab den 1920er-Jahren, als die Lichtstärke der Objektive verbessert wird und empfindlicheres Aufnahmematerial erhältlich ist. Hinzu kommt die Elektrifizierung der Orte: Sie liefert das für Nachtfotografie nötige Licht und wird selbst zu einem beliebten Motiv. Nun werden auch Amateurinnen und Amateure zum Fotografieren in der Nacht ermuntert.

 

Der folgende Beitrag ist der nächtlichen Steiermark gewidmet. Rund 100 Momentaufnahmen zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang zeigen Leuchtreklamen und lichterfüllte Schaufenster, städtische Straßenszenen, Menschen in Feierlaune und solche, die nachts arbeiten ...

Erleuchtete Stadt



Im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert ist künstliche Beleuchtung ein wichtiges Symbol mehr...

Leuchtende Reklamen, glänzende Schaufenster



Elektrischer Strom eröffnet neue Möglichkeiten, um die Aufmerksamkeit auf Konsumartikel zu lenken mehr...

Bewegte Stadt



Autos werden in der Zwischenkriegszeit ganz bewusst als Teil der städtischen Lichtkulisse gezeigt: mehr...

Inszenierung der Macht



Nacht und Licht wurden vor und während des NS-Regimes dazu eingesetzt, um die mehr...

Dokumentierte Nachtarbeit



Egon Blaschka (1922–2001) arbeitete lange Zeit als Pressefotograf für die Kleine Zeitung. Aus mehr...

Nächtliche Bräuche



Dunkelheit – vorwiegend im Winterhalbjahr – ist die Kulisse für vielfältige Rituale, bei denen das mehr...

Die Nacht zum Tag gemacht



Seit dem 19. Jahrhundert wird das Wort „Nacht“ in einem doppelten Sinne verstanden: Nacht ist nicht mehr...

Rockt die Nacht



Seit Ende der 1950er-Jahre hat die Rockmusik auch in der Steiermark eine Heimat gefunden und wird mehr...

Museum für Geschichte

Sackstraße 16
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9800
geschichte@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


Di-So, Feiertag 10 - 18 Uhr

 

26. Dezember 2022
10. April 2023
1. Mai 2023
29. Mai 2023

24. bis 25. Dezember 2022
1. Jänner 2023
21. Februar 2023
24. bis 25. Dezember 2023