Der Niederwölzer Maxlaunmarkt

Lebendige Tradition bis heute

11.01.2011



Vortragsabend im Rahmen der Reihe „Wissenschaftsplattform Volkskundemuseum“ zu den Veränderungen der Jahrmärkte am Beispiel des Niederwölzer Maxlaunmarktes

 

Früher spielte sich das Handelsleben größtenteils auf Jahrmärkten und Kirtagen ab. Der Marktplatz war ein Ort der Bedarfsdeckung, der Kommunikation, der Wissensvermittlung, aber zugleich auch „Partnerbörse“. Helga Zugschwert widmet sich in ihrem Vortrag den historischen und gegenwärtigen Funktionen und Bedeutungen von Jahrmärkten dieser Art. Im Detail gibt sie Einblick in das sozioökonomische Phänomen „Maxlaunmarkt“, der mit dem historischen Ritual des „Austragens der Freiung“ zu den größten Jahrmärkten des Landes zählt.

 

Vortragende:
Mag.a Helga Zugschwert, Studium der Volkskunde und Kulturanthropologie an der Karl-Franzens-Universität Graz, Abschluss 2002 mit einer Diplomarbeit über den Maxlaunmarkt. Derzeit arbeitet sie an ihrer Dissertation mit dem Titel „Schausteller, eine mobile Berufsgruppe. Eine volkskundliche Betrachtung mit besonderer Berücksichtigung des steirischen Raums.“

 

Wissenschaftliche Einbegleitung: Univ.-Doz. Dr. tit. Univ.-Prof. Günther Jontes

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


> Erfahren Sie mehr über die Wissenschaftsplattform Volkskundemuseum

Volkskundemuseum

Paulustorgasse 11-13a
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9900
volkskunde@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


Führungen für Gruppen  und Schulklassen
Di-Fr von 03. April 2019 bis 06. Jänner 2020 auch außerhalb der Öffnungszeiten nach Voranmeldung

Das Volkskundemuseum wird im Zuge der STEIERMARK SCHAU 2021 neu aufgestellt und ist daher von 07.01.2020 bis 09.04.2021 wegen Umbauarbeiten vorübergehend geschlossen und nur bei verschiedenen Veranstaltungen zugänglich.