Hirten- und Krippenlieder in der Antoniuskirche 2016

Jubiläumskonzert anlässlich einer 100-jährigen Erfolgsgeschichte

18.12.2016 19:00-20:00


Veranstalter:

Volkskundemuseum am UMJ Graz

Paulustorgasse 11-13a, 8010 Graz

T: +43 316/8017-9899
Email: volkskunde@museum-joanneum.at

 

Alle Termine 2016 im Überblick: 

Mittwoch, 14., Freitag, 16., Sonntag, 18. Dezember 2016
Beginn: jeweils um 19.00 Uhr   
 

Kartenvorverkauf ab 30. November an drei Standorten

-Infopoint des Volkskundemuseums: Mo-Fr 8-14 Uhr

-Shop des Volkskundemuseums: Mi-So 14-18 Uhr

-Büro für Weihnachtslieder des Volksliedwerks: Mo-Fr 9.30-18 Uhr sowie Sa 9.30-17 Uhr
(8. Dezember geschlossen) 


Das Jahr 2016 ist für das Volkskundemuseum ein besonderes Jahr. Seit 100 Jahren findet in der Antoniuskirche in fast ununterbrochener Reihenfolge das traditionelle Hirten- und Krippenliedersingen statt.

 

Der musikalische Ursprung dieses besonderen Liedguts liegt u.a. in den Volksschauspielen, den Paradeis-, Krippen- und Leiden-Christi-Spielen, die vor allem im Oberen Murtal, im Mürztal, Ennstaler Raum und in der Weststeiermark verbreitet waren. Auf Initiative von Viktor Zack und Viktor Geramb wurden die Lieder aufgezeichnet und sind im Archiv des Volkskundemuseums dokumentiert.

 

Die ausgewählten Lieder stellen den Weihnachtszyklus, von der Botschaft der Verkündigung an Maria bis hin zum Besuch der Könige an der Krippe, dar. Es spiegelt sich darin die christliche Tradition wider, nicht nur das Fest der Christgeburt zu feiern, sondern sich auf eine ganze Reihe von Brauchterminen in diesem Zeitraum einzulassen.

 

Die musikalische Interpretation ist seit einigen Jahren jungen Künstlerinnen und Künstlern des Johann-Joseph-Fux-Konservatoriums unter der Leitung von Zuzana Ronck anvertraut. 

 

Das Programm - auch heuer wieder von Eva Maria Hois zusammengestellt - verspricht eine musikalische Erinnerungsreise in das Jahr 1916, das aus vielen bekannten und beliebten Liedern bestand. In etwas veränderter, der Chronologie des Weihnachtskreises angepassten, Reihenfolge erklingen die bekannten Melodien. Gleichzeitig werden auch einige neue bzw. neu bearbeitete Stücke aufgeführt. In diesem besonderen Jahr dürfen wir aber auch an persönliche Jubiläen, jene von Rudolf Weis-Ostborn, Waldemar Bloch und Ernst Ludwig Uray erinnern, die mit jeweils zwei Bearbeitungen vertreten sind.

 

Anlässlich des Jubiläumsjahres konnten der Verein "Freunde des Volkskundemuseums" und das Volkskundemuseum eine neue Publikation und eine neue CD herausgeben.

 

Wir freuen uns, Sie wieder begrüßen zu dürfen.

 

Rückblick anlässlich des Jubiläumsjahres:

17. November 2016: Symposium und Festakt mit Buch- und CD-Präsentation

Volkskundemuseum

Paulustorgasse 11-13a
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9900
volkskunde@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


Führungen für Gruppen  und Schulklassen
Di-Fr von 03. April 2019 bis 06. Jänner 2020 auch außerhalb der Öffnungszeiten nach Voranmeldung

Das Volkskundemuseum wird im Zuge der STEIERMARK SCHAU 2021 neu aufgestellt und ist daher von 07.01.2020 bis 09.04.2021 wegen Umbauarbeiten vorübergehend geschlossen und nur bei verschiedenen Veranstaltungen zugänglich.