Provenienzforschung in Regionalmuseen

Ein Einblick in die Praxis mit Monika Löscher

15.07.2021 10:00-13:00


Treffpunkt: Heimatsaal, Volkskundemuseum, Paulustorgasse 11-13a, 8010 Graz
Kosten: Eintritt frei!
Anmeldung: um Anmeldung wird gebeten, max Personenanzahl: 50

unter: +43-664/8017-9440 oder gabriele.wolf@museum-joanneum.at 

 

 

Der Vortrag ist eine Veranstaltung vom Museumsforum Steiermark.


 

1998 wurde das Bundesgesetz über die Rückgabe von Kunstgegenständen (Kunstrückgabegesetz) mit der Zielsetzung erlassen, Kunstgegenstände aus den Österreichischen Bundesmuseen, die im Zuge oder als Folge der NS-Gewaltherrschaft in das Eigentum des Bundes gelangt sind, an die ursprünglichen Eigentümer*innen oder deren Rechtsnachfolger*innen zurückzugeben. Gesetze bzw. Beschlüsse auf Landesebene folgten. In regionalen Museen in Österreich fand NS-bezogene Provenienzforschung bisher – bis auf wenige Ausnahmen – noch nicht statt.

 

Provenienzforschung hat viele Dimensionen, es geht um mehr als die Beantwortung der Frage nach rechtmäßigem oder unrechtmäßigem Besitz und die Erstellung von Entscheidungsgrundlagen für Restitution von zu Unrecht erworbenen Objekten. Provenienzforschung liefert auch neue Erkenntnisse über die Geschichte und Erwerbungsstrategie der sammelnden Institution und hat daher einen Mehrwert für die forschenden Museen.

 

Die Historikerin Monika Löscher gibt im Rahmen der Veranstaltung praxisnahe Einblicke in die Provenienzforschung in Österreich. Mit ihrem Vortrag leistet sie einen Beitrag dazu, ein Bewusstsein für Objektgeschichten zu schaffen, und führt aus, welche Bedeutung Provenienzforschung in Regionalmuseen und Sammlungen einnehmen kann.

Das Werkstattgespräch richtet sich an alle Mitarbeiter*innen in steirischen Museen und Sammlungen, an Historiker*innen, Ethnolog*innen, Regional- und Heimatforscher*innen und an Interessierte.

 

Die Veranstaltung findet anlässlich des im Juli ausgeschriebenen Calls für die Vergabe von Museumsprojekten 2021‒2022 des Landes Steiermark statt, durch welchen u. a. erstmals Provenienzforschungsprojekte gefördert werden können.

 

Monika Löscher 
Studium der Geschichte und Romanistik an der Universität Wien, 1998–2000 freie Mitarbeiterin der Kommission für Provenienzforschung am Museum für Völkerkunde in Wien, 2000–2003 Referentin beim Nationalfonds der Republik Österreich für Opfer des Nationalsozialismus. Nach mehreren Forschungsprojekten seit 2009 Provenienzforschung im Auftrag der Kommission im Kunsthistorischen Museum in Wien, Gründungsmitglied des Arbeitskreises Provenienzforschung e. V.

 

Es gelten die aktuellen Corona-Sicherheitsmaßnahmen.

Volkskundemuseum

Paulustorgasse 11-13a
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9810
volkskunde@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
10. April 2021 bis 31. Oktober 2021 Mo-So, Feiertag 10 - 18 Uhr
01. November 2021 bis 31. Dezember 2021 Di-So, Feiertag 10 - 18 Uhr
02. Jänner 2022 bis 31. Dezember 2022 Di-So, Feiertag 10 - 18 Uhr


Aufgrund der aktuellen Covid-Verordnungen ist in allen Häusern des Universalmuseums Joanneum die Teilnehmer*innenzahl bei Führungen begrenzt. Wir bitten Sie deshalb um verlässliche Voranmeldung unter +43-316/8017 9810

 

1. November 2021
18. April 2022
6. Juni 2022
15. August 2022
26. Dezember 2022

24. bis 25. Dezember 2021
1. Jänner 2022
1. März 2022
24. bis 25. Dezember 2022