Hubert Pilch – Künstler und Chronist

von Alexander Schein

10.05.2012 19:00-20:30



Ein Beitrag zur Hausforschung im Umfeld von Viktor Geramb.
Vortrag im Rahmen der Reihe Wissenschaftsplattform Volkskundemuseum 

 

Vom Mürztaler Arbeiterkind zum Gerichtsbeamten, anerkannten Kurzschriftkünstler, Grafiker und Maler. Hubert Pilch (1893–1974) zeichnete, malte und beschrieb vor allem Häuser, um ihren momentanen Zustand sowie ihre Geschichte zu dokumentieren. Sein Einsatz in Vereinen und seine Publikationen trugen zum Aufschwung des Tourismus um Kindberg bei, wo die Erinnerung an ihn noch heute hochgehalten wird. In Vergessenheit ist allerdings sein Kontakt zu Viktor Geramb geraten. Die erhaltene Korrespondenz und Pilchs Grafiken im Besitz des Volkskundemuseums zeugen von diesem Austausch. Pilchs Interesse galt jedoch nicht nur den Bauernhäusern, sondern bereits den Behausungen der Keuschler und Taglöhner, den Bürgerhäusern, Arbeiterwohnungen und auch den neu entstehenden Eigenheimen.

 

Im Rahmen der Reihe Wissenschaftsplattform Volkskundemuseum führt uns Mag. Alexander Schein diesen interessanten Hausforscher und Künstler im Umfeld Viktor Gerambs näher.

 

Mag. Alexander Schein, Studium der Volkskunde mit Kulturmanagement-Lehrgang in Graz, Abschluss im Wintersemester 2011/12 mit einer Diplomarbeit über Hubert Pilch, daneben Tutor für historische Methoden, Tätigkeit im Ausstellungswesen, Aufbau des Stadtarchivs Kindberg, derzeit Praktikum am Research Center des Belvedere in Wien.

 

Wir freuen uns, Sie wieder im Volkskundemuseum begrüßen zu dürfen!

 

> Erfahren Sie mehr über die Wissenschaftsplattform Volkskundemuseum

Volkskundemuseum

Paulustorgasse 11-13a
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9900
volkskunde@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


Führungen für Gruppen  und Schulklassen
Di-Fr von 03. April 2019 bis 06. Jänner 2020 auch außerhalb der Öffnungszeiten nach Voranmeldung

Das Volkskundemuseum wird im Zuge der STEIERMARK SCHAU 2021 neu aufgestellt und ist daher von 07.01.2020 bis 09.04.2021 wegen Umbauarbeiten vorübergehend geschlossen und nur bei verschiedenen Veranstaltungen zugänglich.