POP 1900-2000

Das große Fest zum Abschluss

25.01.2020 14:00-22:00


Treffpunkt: Museum für Geschichte
Kosten: Eintritt frei!

 

Nach zehn Monaten Laufzeit lassen wir die Ausstellung POP 1900–2000 bei einem Fest mit viel Musik und Tanz ausklingen! Das bunte Programm reicht von Mitmach-Stationen und Tanzworkshops für Kinder und Jugendliche über einen Ausstellungsrundgang mit Johannes Silberschneider alias „Johnny Silver“ bis hin zur Präsentation von „Failed Revolution?!“, einer filmischen Montage von Interviews, die detailreich Einblicke in die letzten Jahrzehnte regionaler Popmusikgeschichte gibt. Ausflüge wohl auch in die eigene popmusikalische Vergangenheit sind also gewiss – spätestens dann, wenn bei DJ Prinz Albert quer durch die Genres Tanzbares, Partytaugliches, Schnulziges, Wildes, Mainstreamiges oder auch Alternatives „von gestern“ erklingt.

 

 


 

Unser Tipp:

 

Bringen Sie zum Ausstellungsbesuch Ihren eigenen Kopfhörer mit (kleiner Klinkenstecker erforderlich)! Alternativ dazu können Sie auch vor Ort einen Kopfhörer ausleihen.

 


 

 


14–17 Uhr

 

Mitmach-Stationen für Kinder

 

ab 6 Jahren, Teilnahme fortlaufend möglich

 

Kassennebenraum und Geschichtswerkstatt

 

An verschiedenen Mitmach-Stationen können Kinder Platz nehmen, mit Tönen, Noten und Musik experimentieren oder auch kreativ werden. Begeisterte Fans machen sich Buttons ihrer Vorbilder, fabrizieren einen eigenen Veranstaltungsflyer, ein CD- oder Plattencover. Vorbilder gibt es in der POP-Ausstellung genug und die eigene Fantasie ist sowieso immer gefragt!

Ab 14 Uhr

 

Tanz, tanz, tanz!

Hip-Hop, Showdance, Musical Dance – probier’s mal aus!

 

Tanzworkshops für Kinder und Jugendliche, Tanzstudio Rhythm and Dance

14 Uhr, für Kinder ab 5 Jahren

15 Uhr, für Kinder ab 8 Jahren

16 Uhr, für Kinder ab 11 Jahren

 

Treffpunkt: Kassa

Dauer: jeweils 45 Minuten

Teilnahme kostenlos

Begrenzte Teilnehmer/innenzahl!

Anmeldung: T +43-316/8017-9810, info-mfg@museum-joanneum.at

 

Gemeinsames Schütteln, Schwingen, Stampfen, Klatschen, Drehen, Hüpfen und Springen ist angesagt – und das mit viel Spaß und Freude an Bewegung und Musik! Zu aktueller Musik erarbeitet die erfahrene Tanzpädagogin und Tanzstudio-Co-Leiterin Yvonne Gross mit Kindern und Jugendlichen altersangepasst Basic-Schritte sowie eine kurze Choreografie samt einfachen Schrittelementen aus verschiedenen Tanzstilen wie Hip-Hop, Showdance oder Musical Dance.

17 Uhr

 

AUSGEBUCHT
Ausstellungsrundgang
mit Johannes Silberschneider alias „Johnny Silver“

 

Treffpunkt: Kassa

Dauer: ca. 1 ½ Stunden

Kosten: Museumsticket (ohne Führungszuschlag)

Begrenzte Teilnehmer/innenzahl!
Anmeldung:T +43-316/8017-9810, info-mfg@museum-joanneum.at

 

Als Johannes Silberschneider kennen ihn viele, doch nur wenige wissen, dass er seine Bühnenkarriere einst als Sänger und Musiker begann. Ende der 1970er-, Anfang der 1980er-Jahre wurde er als „Johnny Silver“ bekannt – mit Haartolle, Sonnenbrille und viel Rock in der Stimme. Er war in zahlreichen Formationen in Eisenerz, Mautern und Umgebung aktiv und (ein)prägend. Er spielte mit Helmut „Jack“ Gramer in Formationen wie „Hugo Windl & The Rubbershorts“, „The Cold Chills“, „The Coolerators“ oder „The Details“ und war Gast bei Auftritten von Bands wie der „Kurt Gober Band“ (KGB). Für das Museum für Geschichte holt Johannes Silberschneider seine Rock ’n’ Roll-Vergangenheit wieder in die Gegenwart und lässt uns an seiner Leidenschaft für Musik und seinem Wissen darüber teilhaben.

19 Uhr

 

Failed Revolution?!, Filmpräsentation

 

Treffpunkt: Prunkraum, 2. Obergeschoss

 

Eine ganze Generation ist angetreten, um die Gesellschaft zu revolutionieren und landete damit schlussendlich in den Hitparaden Österreichs und Deutschlands, manche sogar weltweit. Von der Gegend rund um Fürstenfeld – dem „Kalifornien Österreichs“ (Andi Beit) – ausgehend, wurde mit langen Haaren und elektrischen Gitarren die konservative Tagesordnung hinterfragt und bekämpft. „Wir waren jung, wir waren laut, wir waren wild“ (Schiffkowitz). In Gesprächen aus den Jahren 2012 bis 2018 wird die Geschichte der Popmusik in der Steiermark nachgezeichnet. Von den Anfängen lokaler Tanz- und Beatmusik im Wirtshaus über das legendäre kleine österreichische Woodstock auf Schloss Poppendorf 1971 – „Das ist große, weite Welt“ (Thomas Spitzer) – bis hin zu den Erfolgen unglaublichen Ausmaßes in den 1980er-Jahren und dem leisen Untergang durch die Neustrukturierung von Radio Ö3. Folgte auf die musikalische auch eine gesellschaftliche Revolution? Und was ist davon geblieben? David Visnjic, Simon Olipitz, David Reumüller, Jörg Stefke und Karl Wratschko (Produktion: „Labor für erweiterte Film- und Klangkunst“) haben in „Failed Revolution?!“ Dutzende gefilmte Interviews mit steirischen Protagonistinnen und Protagonisten – wie Boris Bukowski, Schiffkowitz, Thomas Spitzer, Stefanie Werger, Gert Steinbäcker, Wilfried u. a. – zu einem 65-minütigen filmischen Streifzug montiert.

19:30–22 Uhr

 

Von gestern ...

Eine popmusikalische Reise durch das 20. Jahrhundert
mit DJ Prinz Albert

 

Erdgeschoss

 

Museum für Geschichte

Sackstraße 16
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9800
geschichte@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
01. Jänner bis 09. April 2021 Mi-So, Feiertag 10 - 17 Uhr
10. April 2021 bis 31. Oktober 2021 Mo-So, Feiertag 10 - 18 Uhr
01. November 2021 bis 31. Dezember 2021 Mi-So, Feiertag 10 - 17 Uhr

 

26. Oktober
8. Dezember
5. April 2021
1. November 2021

24. bis 25. Dezember
1. Jänner 2021
16. Februar 2021
24. bis 25. Dezember 2021