Ehrenamtliche Mitarbeiter*innen

Helmut Pidlich-Aigner

Botanik



Helmut Pidlich-Aigner

Seit 1990 ist Helmut Pidlich-Aigner Mitarbeiter des Arbeitskreises "Heimische Großpilze" am Landesmuseum Joanneum. Veröffentlichungen über die Morphologie, Ökologie und Verbreitung der Gattung Sarcoscypha in der Steiermark (Pidlich-Aigner, 1999), über die Erfassung ausgewählter Pilzarten in der Steiermark (Aron, Pidlich-Aigner & Scheuer, 2000) über das Großpilzwachstum in den Gewächshäusern des Botanischen Gartens der Universität Graz (Pidlich-Aigner & Hausknecht, 2001, bzw. Pidlich-Aigner, Hausknecht & Scheuer 2003) sowie einen Überblick über die Lepiotaceae in Österreich (Hausknecht & Pidlich-Aigner, 2004) zeugen von einem umfassenden mykologischen Wissen. Nunmehr erschien die erste Veröffentlichung über sein Spezialgebiet, nämlich die Gattung der Täublinge. Unter dem Titel "Bemerkenswerte Russula-Funde aus Ostösterreich 1" beschreibt der Autor vier seltene und kaum bekannte Täublinge.

Pfad: ...Mitarbeiter/innen/Ehrenamtliche Mitarbeiter/innen/ Helmut Pidlich-Aigner [1060] Speichern Seite speichern und anzeigen Speichern und neue erstellen Speichern und schließen Seiteninhalt "Kontakt Helmut Pidlich-AignerHoschweg 8A-8046 Gra..." auf Seite "Helmut Pidlich-Aigner" bearbeiten Allgemein Medien Erscheinungsbild Sprache Zugriff Kategorien Hinweise Relationen Erweitert Inhaltselement Typ Spalte Überschriften Überschrift Typ Ausrichtung Datum Link Text Quellcode StilFormat
 

Kontakt:
Helmut Pidlich-Aigner
Hoschweg 8
A-8046 Graz


Im Folgenden wird mit Bewilligung der Herausgeber der Österreichischen Zeitschrift für Pilzkunde eine der Beschreibungen mit Mikrozeichnungen und fotografischer Abbildung wiedergegeben. Weitere Arten dieser Veröffentlichung sind Russula elegans Bres., Russula subterfurcata Romagn. und Russula tinctipes J. Blum. In nächster Zukunft plant H. Pidlich-Aigner vier weitere seltene Arten, nämlich Russula amoenicolor Romagn., Russula fragrantissima Romagn., Russula rhodomelanea Sarnari und Russula zvaraeVelen., in derselben Art ausführlich zu beschreiben.

 

Pfad: ...Mitarbeiter/innen/Ehrenamtliche Mitarbeiter/innen/ Helmut Pidlich-Aigner [1060] Speichern Seite speichern und anzeigen Speichern und neue erstellen Speichern und schließen Seiteninhalt "Publikationen   Pidlich-Aigner H., 1999:&nb..." auf Seite "Helmut Pidlich-Aigner" bearbeiten Allgemein Medien Erscheinungsbild Sprache Zugriff Kategorien Hinweise Relationen Erweitert Inhaltselement Typ Spalte Überschriften Überschrift Typ Ausrichtung Datum Link Text Quellcode StilFormat


Publikationen
 

Pidlich-Aigner H., 1999: Sarcoscypha austriaca (Beck ex Sacc.) Boud. und S. coccinea (Scop.: Fr.) Lamb. (Sarcoscyphaceae) in der Steiermark. Untersuchungen zur Verbreitung, Ökologie und Unterscheidung der beiden Arten. -­ Joannea Bot. 1: 5-26. (PDF)

 

Aron A., Pidlich-Aigner H. & Scheuer Ch. 2000: Kartierung ausgewählter Pilzarten in der Steiermark. - Not. Flora Steiermark 16: 3-33. (PDF)

 

Pidlich-Aigner H. & Hausknecht A., 2001: Großpilze in den Gewächshäusern des Botanischen Gartens der Universität Graz.- Österr. Z. Pilzk. 10: 43-73.

 

Pidlich-Aigner H., Hausknecht A. & Scheuer, Ch., 2002: Macromycetes Found in the Greenhouse of the Botanic Garden of the Institute of Botany in Graz (Austria). - Fritschiana 32: 49-61. 

 

Pidlich-Aigner H., Pock B., Prelicz D., Kozina U. und Aron A., 1998-2003. Liste der Pilze des Vulkanlandes. Mit 524 Arten und Unterarten. (Wiesenpilze von Zagyva T., Wieser B. und Pock B) - Online publiziert.

 

Hausknecht A. & Pidlich-Aigner H., 2004: Lepiotaceae (Schirmling) in Österreich. 1.Die Gattungen Chamaemyces, Chlorophyllum, Cystolepiota,Leucoagaricus, Leucocoprinus, Macrolepiota, Melanophyllum undSericeomyces. ­ Österr. Z. Pilzk. 13: 1-38.

 

Pidlich-Aigner H., 2004: Bemerkenswerte Russula-Funde aus Ostösterreich 1. -­ Österr. Z. Pilzk. 13: 39-53.

 

Aron A., Kahr H., Michelitsch S., Pidlich-Aigner H. & Prelicz D. 2005: Vorläufige Rote Liste gefährdeter Großpilze der Steiermark. – Joannea Bot. 4: 45-80. (PDF)

 

Hausknecht A. & Pidlich-Aigner H. 2005: Lepiotaceae (Schirmlinge) in Österreich 2. Die Gattung Lepiota. - Österr. Z. Pilzk. 14: 41-78.

 

Pidlich-Aigner H. 2005: Bemerkenswerte Russula-Funde aus Ostösterreich 2. - Österr. Z. Pilzk. 14: 79-104.

 

Pidlich-Aigner H. & Höllriegl R. 2006: Antrodiella fragrans (David & Tortic) David & Tortic (Basidiomycota, Steccherinaceae) in der Steiermark. - Joannea Bot. 5: 77-87. (PDF)

 

Pidlich-Aigner H. 2006: Bermerkenswerte Russula-Funde aus Ostösterreich 3. - Österr. Z. Pilzk. 15: 95-103.

 

Hausknecht A., Pidlich-Aigner H. & Forstinger H. 2006: Ergebnisse des Mykologischen Arbeitstreffen in Langschlag (Waldviertel, Niederösterreich) im September/Oktober 2005. - Österr. Z. Pilzk. 15: 149-179.

 

Aron A., Pidlich-Aigner H. & Scheuer Ch. 2007: Ergebnisse der Kartierung ausgewählter Pilzarten in der Steiermark. - Joannea Bot. 6: 29-64. (PDF)

 

Pidlich-Aigner H. 2007: Bemerkenswerte Russula-Funde aus Ostösterreich 4. - Österr. Z. Pilzk. 16: 25-33.

 

Pidlich-Aigner H. 2008: Bemerkenswerte Russula-Funde aus Ostösterreich 5. - Österr. Z. Pilzk. 17: 25-33.

 

Pidlich-Aigner H. 2009: Bemerkenswerte Russula-Funde aus Ostösterreich 6: Russula carminipes und Russula sericatula. - Österr. Zeitschrift Pilzk. 18: 59-68.

 

Pidlich-Aigner H. 2010: Bemerkenswerte Russula-Funde aus Ostösterreich 7: Russula citrinochlora. Österr. Z. Pilzk. 19: 41-51.

 

Naturkundemuseum

Joanneumsviertel
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr (ab 2. Jänner 2022: 10 - 18 Uhr)


Rundgänge
Termine finden Sie im Kalender oder nach Voranmeldung.

Studienzentrum Naturkunde
Weinzöttlstraße 16
8045 Graz, Österreich 
T +43-316/8017-9000
Termine auf Anfrage

Café OHO!
Di-Sa 10-24 Uhr

 

18. April 2022
6. Juni 2022
15. August 2022
26. Dezember 2022

24. bis 25. Dezember 2021
1. Jänner 2022
1. März 2022
24. bis 25. Dezember 2022