Aktionskoffer: Erdgeschichte (im Klassenzimmer) erleben

Abholbereit für die erste Runde01.04.2021


Für: Schule, 5.-8. Schulstufe
Angebot: Grundlage für 2-4 UE im Stationenbetrieb
Dauer: 100-200 min
Kosten: Schule Pauschal 50 € für eine Entlehnung, frei mit Joanneumskarte Schule
Anmeldung: Dringend erforderlich! 

Kontakt: +43-316/8017-9100 oder joanneumsviertel@museum-joanneum.at 

Geeignete Fächer: Biologie fächerübergreifend mit Berufsorientierung, Geografie, Wortschatzerweiterung, Medienkunde uvm.
Differenzierungsmöglichkeiten: In u.a. Themenschwerpunkten, Schwierigkeitsstufen, Methoden & Sozialformen 
Inhalt: Fossilien und Zähne, Lernspiele, -videos und Bilder, haptisches Zusatzmaterial uvm.  
Entlehndauer: Max. 14 Tage
Abholung und Retournierung im Zwei-Wochen-Rhythmus, Di (oder nach Vereinbarung), zu den Öffnungszeiten
Ort: Foyer, Naturkundemuseum (Joanneumsviertel)

Stationen und Lernziele: Siehe unten


Im Rahmen von: Naturkundemuseum. Dauerausstellung (Geowissenschaften)

Der Aktionskoffer mit dem Schwerpunkt Geologie greift zahlreiche spannende Themen aus dem Bereich der Erdgeschichte auf und bietet Pädagog*innen ein umfassend ausgearbeitetes und vielseitiges Unterrichtsprogramm. 
Wesentliche Fragen wie die Entstehung der Erde und ihrer Bewohner*innen sowie ihre Veränderungen im Laufe der Jahrmillionen sind nur einige von vielen, mit denen sich die Schüler*innen weitgehend selbstständig beschäftigen können.
 

Das Angebot ist als abwechslungsreicher Stationenbetrieb konzipiert und dadurch sehr variabel einsetzbar. Zusätzlich zu den Arbeitsblättern, welche die Grundlage für etwa zwei bis vier Unterrichtsstunden darstellen, sind es vor allem die zahlreichen Fossilien im Aktionskoffer, mit denen Schüler*innen die Erdgeschichte auf eine besondere Weise erleben und auch begreifen können. Durch eine Vielzahl von Differenzierungsmöglichkeiten ist sichergestellt, dass sowohl unterschiedliche Schulstufen als auch heterogene Klassen bedient werden können.


7 Stationen - konzipiert zu folgenden Themenkreisen:

  • Entstehung des Lebens
  • Fossilien
  • Massenaussterben
  • Lebende Fossilien
  • Urzeittiere
  • Eiszeit
  • Geowissenschaften

 

Zusatzinformation

Über die Lernziele der Stationen Expand Box
  • Die Schüler*innen wissen, dass die Erdentstehung vor langer Zeit begann. Sie begreifen, dass lange Zeit kein Leben auf der Erde möglich war und dass die Verfügbarkeit von Wasser eine Grundlage für die Entstehung erster Einzeller war, die durch ihre Fähigkeit zur Photosynthese wiederum die Grundlage für die Entwicklung höherer Lebewesen wurden.    
     
  • Die Schüler*innen wissen, dass Fossilien die erhaltenen Reste tierischer und pflanzlicher Organismen vergangener Zeiten sind, die in einem lange andauernden Prozess entstanden. Sie begreifen außerdem deren Bedeutung für den Wissensaufbau zur Erdentstehung.
     
  • Die Schüler*innen wissen, dass es im Laufe der Erdgeschichte einige Massenaussterben gab und kennen mögliche Ursachen dafür. Außerdem können sie einige Tiere und deren besondere Merkmale nennen, die bereits ausgestorben sind.
     
  • Die Schüler*innen können sich dem Thema mithilfe von Texten selbstständig nähern. Sie wissen, dass es Lebewesen gibt, die sich im Laufe von Jahrmillionen kaum veränderten und daher ihren Vorfahren sehr stark ähneln.
     
  • Die Schüler*innen wissen, dass es unterschiedliche Gebisstypen gibt und dass diese mit der Funktion (dem Nahrungsspektrum) zusammenhängen. Außerdem erhalten sie durch selbstständige Recherche-Aktivitäten ein umfassendes Wissen über ein von ihnen gewähltes Urzeittier.  
     
  • Die Schüler*innen wissen, dass es im Laufe der Erdgeschichte natürliche Klimaschwankungen gab und kennen deren Ursachen. Sie erfahren Interessantes über die Eiszeitalter und ausgewählte Organismen sowie deren Merkmale, durch die sie an diese Kaltzeiten angepasst waren.  
     
  • Die Schüler*innen wissen, dass es Berufsfelder gibt, die sich mit Fossilien und der Erdgeschichte befassen. Sie bekommen einen Einblick in das Naturkundemuseum, in dem sie es via Video „besuchen“.

Unsere Empfehlung

Wir empfehlen einen anschließenden Besuch im Naturkundemuseum, wo die Schüler*innen beispielsweise im Zuge des Vermittlungsprogramms „Zeitreise durch die Erdgeschichte“ ihr angeeignetes Wissen vertiefen und erweitern können.

Buchungsanfrage


Sie interessieren sich konkret für dieses Programm? Schicken Sie uns eine Anfrage und wir melden uns in den kommenden Werktagen bei Ihnen.


Anrede:*

Ich besitze eine Joanneumskarte Schule:*





Naturkundemuseum

Joanneumsviertel
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
09. Februar 2021 bis 31. Dezember 2021 Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr


Ihre Buchungsanfrage nehmen wir gerne persönlich zu unseren Öffnungszeiten entgegen (wenn nicht anders angegeben).

 

24. Mai 2021
1. November 2021

24. bis 25. Dezember 2021

Kosten:

Angegebene Preise verstehen sich (wenn nicht anders angegeben) pro Schüler/in im Klassenverband inkl. Eintritt (2 Begleitpersonen pro Klasse frei – ausg. erhöhter Betreuungsbedarf) bzw. pro Kind der Kindergartengruppe bei freiem Eintritt (1 Begleitperson pro 6 Kindergartenkindern frei – ausg. erhöhter Betreuungsbedarf).


Bitte beachten Sie, dass Ihre ​Terminanmeldung verbindlich​ ist! Sollten Sie eine Stornierung​ oder Änderung des Termins wünschen, ist dies ​bis spätestens 48​ ​Stunden vor dem gebuchten Termin kostenlos​ möglich – bitte geben Sie uns rechtzeitig Bescheid. Ihr ​Nichterscheinen​ verursacht uns Kosten, die wir im Falle einer zu späten bzw. nicht erfolgten Absage an Sie weiterverrechnen müssen: ​50 % des Rechnungsbetrages​ bzw. bei Schulen ein Mindestbetrag von 25 € pro gebuchter Vermittlerin/gebuchtem Vermittler.

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre Gruppe ​pünktlich​ am vereinbarten Treffpunkt versammelt ist. Ab einer Verspätung von 10 Minuten kann es aus logistischen Gründen zu einer Verkürzung oder zum Entfall der Führung/des Vermittlungsprogramms kommen.

Für alle Besuche gilt die Hausordnung des Universalmuseums Joanneum.