Fischwelten

Griechische Fischteller aus der Sammlung Florence Gottet

05.09.2014-22.02.2015 10:00-17:00


Eröffnung: 04.09.2014, 19 Uhr

In Kooperation mit dem Liechtensteinischen Landesmuseum und dem

Winckelmann-Museum in Stendal

 

Kuratiert von: Barbara Porod

 


Fische und das Meer – betrachtet aus der Perspektive von Naturwissenschaft und Archäologie. Die mehr als 2000 Jahre alten Fischteller der Sammlung Florence Gottet sind der Angelpunkt dieser Ausstellung, die dazu einlädt, in die faszinierende Welt der Fische einzutauchen.

Was sind Fische und warum sind Wale keine? Ist der Nahrungsreichtum des Meeres wirklich unerschöpflich? Wie sieht die Unterwasserwelt der Adria aus?


Als Ort der Sehnsucht und des Schreckens ist das Meer seit der Antike Verkehrsweg und zugleich Nahrungsquelle. Zu Beginn des 1. Jahrtausends v. Chr. wagten sich Phönizier und Griechen auf das Mittelmeer: Griechen siedelten sich an den mediterranen Küsten an und ihre Kultur mischte sich allmählich mit jener der einheimischen Bevölkerung. Zu den Produkten dieser neuen westgriechischen Kultur zählen auch Fischteller. Sie sind ein Versuch, das „Phänomen Meer“ auf einem Bildträger künstlerisch zu erfassen.

Naturkundemuseum

Joanneumsviertel, Zugang Kalchberggasse
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten

Di-So 10-17 Uhr

Überblicksführungen
Sa, So, Feiertag 14:30 Uhr (de)
Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender. Weitere Führungen nach Voranmeldung.

Öffnungszeiten OHO!
Di bis Fr von 10 bis 24 Uhr
Sa 9 bis 24 Uhr
So und Feiertag 9 bis 18 Uhr

 

2. April 2018
21. Mai 2018

24. bis 25. Dezember
13. Februar 2018
24. bis 25. Dezember 2018