„Der verschriftlichte Volksmund“

Dialekt in Kunst und (Alltags-)Kultur vor 1800

29.10.2019 19:00


Treffpunkt: Museum für Geschichte
Kosten: Eintritt frei

 

Interdisziplinäres Fachgespräch mit Stefanie Edler, Christian Neuhuber, Burkhard Pöttler und Elisabeth Zehetner. Moderation: Harald Heppner

 

Schon vor 1800 war die Dialektkunst ein wesentlicher Bestandteil der Eliten- und Alltagskultur im bairisch-österreichischen Sprachraum. Sogar Kaiser Leopold I., W. A. Mozart und die Haydn-Brüder vertonten teils selbstverfasste Mundarttexte. Auf professionellen und Laienbühnen spielten ‚bäuerliche‘ Spaßmacher für ein begeistertes Publikum und mit dialektaler Propaganda wurde das Volk von den Herrschenden entweder ‚auf Linie gebracht‘ oder zum Widerstand gegen sie aufgerufen. Aber auch tabuisierte Bereiche wie Sex, Gewalt oder Krankheit bekamen in der ‚gemeinen‘ Sprache künstlerischen Ausdruck.

 

Viele dieser Werke übertrafen zu ihrer Zeit die heute bekannte Kanonkunst an Popularität und Wirksamkeit, doch nur Weniges konnte sich halten. Denn hartnäckig haftet der Mundart – von Sprachpuristen als Sprache der Ungebildeten stigmatisiert und im Heimatdiskurs politisch instrumentalisiert – der Geruch des ästhetisch Minderwertigen und Anachronistischen an. Und doch ist die dialektale Rede als unersetzliches Ausdrucksmittel des Privaten und Informellen ein zentraler Baustein landschaftlicher Identität. Nicht zuletzt unter diesem Aspekt rückten in den letzten Jahren Forschungen zur Dialektkultur in den Fokus der Kulturwissenschaften. Jüngstes Ergebnis ist eine umfassende Monografie zur Dialektliteratur vor 1800, die als Ausgangspunkt des Gesprächs dienen soll.  

 

Anregend für alle, die sich für Originelles, Deftiges, Vernachlässigtes, Verborgenes und Unbekanntes interessieren!

 

Im Anschluss laden wir ein zu einem thematisch passenden Umtrunk und Imbiss.


Museum für Geschichte

Sackstraße 16
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9800
geschichte@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
Mi-So, Feiertag 10 - 17 Uhr

 

13. April
1. Juni
26. Oktober
8. Dezember

25. Februar
24. bis 25. Dezember