3. November 1918

Der Tag, an dem Mitteleuropa zerbrach

04.11.2018 11:00


Treffpunkt: Museum für Geschichte, Veranstaltungsraum, 2. Obergeschoß
Kosten: Eintritt frei

 

 

Stimmungsbilder aus dem Alpe-Adria-Raum

 

Collage von Gerhard M. Dienes
mit einem Auszug aus dem in Arbeit befindlichen Prosatext „Der Vorfahr“ von Andreas Stangl
Mit Gerhard Balluch und Gerhard M. Dienes
Musik: Peter Kunsek

 

Das Ende des Ersten Weltkriegs brachte dramatische Zäsuren. Imperien zerbrachen, neue Staaten entstanden. War es der Beginn einer neuen Friedensordnung oder nur – wie der französische General Foch meinte – „ein Waffenstillstand für 20 Jahre“?
Schicksalstage erlebte die Hafenstadt Triest, die nach mehr als fünfhundertjähriger Zugehörigkeit zu Österreich an Italien kam. Graz verlor durch die neuen Grenzen sein traditionelles Hinterland und geriet in ein geopolitisches Abseits. Freude und Verzweiflung, Aufbruch und Auflösung paarten sich, auch hoch oben in den Karawanken in einem als militärisches Rekonvaleszentenheim eingerichteten Alpenhotel. Hier erlebten Angehörige der sich auflösenden k.u.k. Armee den 3. November 1918. Das gleichnamige Theaterstück von Franz Theodor Csokor schildert den Tag des Zerfalls, an dessen Ende der Krieg zwar vorbei war, die Waffen aber nicht schwiegen.

 

>>> Überblick zur Veranstaltungsreihe „Die Achter-Jahre“


Museum für Geschichte

Sackstraße 16
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9800
geschichte@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
10. April 2021 bis 31. Oktober 2021 Mo-So, Feiertag 10 - 18 Uhr
01. November 2021 bis 31. Dezember 2021 Di-So, Feiertag 10 - 18 Uhr
02. Jänner 2022 bis 31. Dezember 2022 Di-So, Feiertag 10 - 18 Uhr


Aufgrund der aktuellen Covid-Verordnungen ist in allen Häusern des Universalmuseums Joanneum die Teilnehmer*innenzahl bei Führungen begrenzt. Wir bitten Sie deshalb um verlässliche Voranmeldung unter +43-316/8017 9810

 

1. November 2021
18. April 2022
6. Juni 2022
15. August 2022
1. November 2022
26. Dezember 2022

24. bis 25. Dezember 2021
1. Jänner 2022
1. März 2022
24. bis 25. Dezember 2022