Karl Kraus

Weltgericht 1914

19.11.2014 17:00


Treffpunkt: Museum im Palais, 2. Stock
Kosten: Eintritt frei!

17 Uhr: Im Rahmen des Vortrags Führung durch die Ausstellung Die Steiermark und der „Große Krieg“
18 Uhr: Lesung mit Roland Knie

 

Einführung: Gerhard M. Dienes

Musik: Peter Kunsek


 

 

Inmitten des begeisterten Kriegsgeschreis von allen Seiten trat Karl Kraus erstmals am 19. November 1914 im Wiener Konzerthaus vor sein Publikum, las aus den Prophetenbüchern des Alten Testaments und Lyrik, um dann seinen nachmals berühmten „Weltgericht“-Text zu sprechen, der mit den Worten anhebt: „In dieser großen Zeit, die ich noch gekannt habe, wie sie so klein war...“ und die in dem zornigen Imperativ an die Adresse der Kriegsbejubler gipfelt: „Wer etwas zu sagen hat, der trete vor und schweige!“.

 

Roland Knie liest diesen und andere ausgewählte Texte zum Weltkrieg von Karl Kraus sowie markante Szenen aus dem apokalyptischen Drama „Die Letzten Tage der Menschheit“. 

Museum für Geschichte

Sackstraße 16
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9800
geschichte@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
10. April 2021 bis 31. Oktober 2021 Mo-So, Feiertag 10 - 18 Uhr
01. November 2021 bis 31. Dezember 2021 Di-So, Feiertag 10 - 18 Uhr
02. Jänner 2022 bis 31. Dezember 2022 Di-So, Feiertag 10 - 18 Uhr


Aufgrund der aktuellen Covid-Verordnungen ist in allen Häusern des Universalmuseums Joanneum die Teilnehmer*innenzahl bei Führungen begrenzt. Wir bitten Sie deshalb um verlässliche Voranmeldung unter +43-316/8017 9810

 

1. November 2021
18. April 2022
6. Juni 2022
15. August 2022
1. November 2022
26. Dezember 2022

24. bis 25. Dezember 2021
1. Jänner 2022
1. März 2022
24. bis 25. Dezember 2022