OBJEKTSALON #23

Gebaute Retrospektiven und Glaube - Selbstdarstellungen der Konfessionen in Graz um 1900

25.10.2018 18:00-19:00


Treffpunkt: Museum für Geschichte, 1. OG, Sonderausstellung Peter Rosegger, Waldheimat und Weltwandel
Kosten: Eintritt frei

 

Um unserem Publikum Vielfalt und Qualität der Bestände der Kulturhistorischen Sammlung näher zu bringen, werden in unserem Format OBJEKTSALON ausgewählte Stücke von Sammlungskurator Ulrich Becker vorgestellt.

 

 

Graz in der Gründerzeit. In den neuen Vierteln wachsen repräsentative Kirchen im Geist des Historismus empor: Die neue Herz-Jesu-Kirche gerät gleich zu einem der monumentalsten Sakralbauten Österreichs im ausgehenden 19. Jahrhundert. Georg Hauberrisser d.J., ein gefragter Architekt der Epoche, der in Deutschland große Rathausentwürfe (Saarbrücken, München) realisiert, zeichnet für dieses Hauptwerk der Neugotik verantwortlich. Die Herz-Jesu-Verehrung ist in der Steiermark nicht beheimatet, Fürstbischof Johann Zwerger hat sie aus seiner Tiroler Heimat nach Graz verpflanzt. Im Süden der Stadt errichtet Hans Pascher, ein Schüler Friedrich von Schmidts, die Josephskirche im Stil der Florentiner Renaissance, eine seltene Ausnahme.

Nicht nur das Stadtbild wandelt sich, auch die konfessionelle Zusammensetzung der Bevölkerung. Seit 1781 dürfen Protestanten ihren Glauben praktizieren und „Toleranzbethäuser“ errichten, auch in Graz. Die Heilandskirche am Kaiser-Josephs-Platz geht darauf zurück. Als Kaiser Franz Joseph I. 1861 den Protestanten weitere Freiheiten einräumt, ist der Weg für die Errichtung vollwertiger Kirchen frei, die nun auch Türme haben dürfen. Die Kreuzkirche am Volksgarten steht dafür, bereits ein Werk der aus Deutschland importierten „Reformarchitektur“ am Vorabend der Moderne.

 

Für Teilnehmer/innen an der Veranstaltung findet um 17.00 Uhr eine kostenlose Führung durch die Ausstellung Peter Rosegger. Waldheimat und Weltwandel statt.


Museum für Geschichte

Sackstraße 16
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9800
geschichte@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
10. April 2021 bis 31. Oktober 2021 Mo-So, Feiertag 10 - 18 Uhr
01. November 2021 bis 31. Dezember 2021 Di-So, Feiertag 10 - 18 Uhr
02. Jänner 2022 bis 31. Dezember 2022 Di-So, Feiertag 10 - 18 Uhr


Aufgrund der aktuellen Covid-Verordnungen ist in allen Häusern des Universalmuseums Joanneum die Teilnehmer*innenzahl bei Führungen begrenzt. Wir bitten Sie deshalb um verlässliche Voranmeldung unter +43-316/8017 9810

 

1. November 2021
18. April 2022
6. Juni 2022
15. August 2022
1. November 2022
26. Dezember 2022

24. bis 25. Dezember 2021
1. Jänner 2022
1. März 2022
24. bis 25. Dezember 2022