Geschlossene Gesellschaft?

Die Entwicklung der Knittelfelder Neustadt vom Gefangenenlager zur aufstrebenden Wohngegend

04.06.-03.10.2009


Kuratiert von: Gerhard Dienes

Ausstellungseröffnung: 4. Juni 2009, 18 Uhr
Finissage: 3. Oktober 2009
Öffnungszeiten
Donnerstag 9 - 15 Uhr
Freitag bis Sonntag 13 - 19 Uhr
Feiertags 13 - 19 Uhr

Wissenschaftliche und organisatorische Betreuung: Gundi Jungmeier
Gestaltung: Peter Eichberger
Grafik: Eberhard Schrempf


Im Pumpenhaus des ehemaligen Kriegsgefangenenlagers Knittelfeld - selbst ein zentrales Objekt der Ausstellung - werden die bemerkenswerten Metamorphosen der „Neustadt" vom Gefangenenlager und Militärspital des Ersten Weltkriegs über die Barackensiedlung bis hin zur völligen architektonischen Neugestaltung seit den 1960er-Jahren nachgezeichnet. Eine Ausstellung über Unfreiheiten und Freiheiten, über Identitäten und Mentalitäten innerhalb globaler und regionaler Machtgefüge.

 

Im Anschluss an die Eröffnung findet die Präsentation des gleichnamigen Begleitbands statt, in dem sich namhafte AutorInnen ebenfalls auf Spurensuche nach der Vergangenheit der „Neustadt" begeben. In diesem Rahmen wird dem Botschafter der Russischen Föderation ein maßstabgetreues Modell des Pumpenhauses übergeben - als symbolisches Versprechen die Ausstellung im kommenden Jahr auch in Russland zu präsentieren.

 

Präsentiert werden ebenfalls Arbeiten von SchülerInnen regionaler Schulen die - unter dem Motto „Geschlossene Gesellschaft in Bewegung" - Themen der Ausstellung aufgegriffen haben, um diese auf künstlerischer Ebene erfahrbar zu machen.

 

Nähere Informationen zum Projekt und der Vortragsreihe finden Sie hier.

 

Die "ARGE Knittelfelder Neustadt" ist eine lose Plattform, die sich aus folgenden Mitgliedern zusammensetzt:

 

Dr. Michael Schiestl

 

Museum für Geschichte

Sackstraße 16
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9800
geschichte@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
10. April 2021 bis 31. Oktober 2021 Mo-So, Feiertag 10 - 18 Uhr
01. November 2021 bis 31. Dezember 2021 Mi-So, Feiertag 10 - 17 Uhr
02. Jänner 2022 bis 31. Dezember 2022 Mi-So, Feiertag 10 - 17 Uhr


Aufgrund der aktuellen Covid-Verordnungen ist in allen Häusern des Universalmuseums Joanneum die Teilnehmer*innenzahl bei Führungen begrenzt. Wir bitten Sie deshalb um verlässliche Voranmeldung unter +43-316/8017 9810

 

1. November 2021
18. April 2022
6. Juni 2022
15. August 2022
1. November 2022
26. Dezember 2022

24. bis 25. Dezember 2021
1. Jänner 2022
1. März 2022
24. bis 25. Dezember 2022