Fremde im Visier.

Fotoalben aus dem Zweiten Weltkrieg

20.10.2012-01.09.2013 10:00-17:00


Kuratiert von: Petra Bopp, Hamburg; Sandra Starke, Berlin

(in Kooperation mit den Multimedialen Sammlungen)
Kuratorische Assistenz: Petra Scheiblechner, Graz
Laufzeit: 20.10.2012 bis 01.09.2013


Mehr als siebzig Jahre nach Kriegsbeginn verhandeln die nachfolgenden Generationen intensiver denn je die Nachlässe und Erinnerungen aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Wie gehen diese mit den oft verheimlichten Fotoarchiven, aufbewahrt in Schränken und Schubladen, ihrer Familien um?

 

Die Ausstellung Fremde im Visier – Fotoalben aus dem Zweiten Weltkrieg bietet Lesarten und Sichtweisen für ein tieferes Verständnis dieser Bildarchive an. Sie zeigt den direkten Blick deutscher und österreichischer Soldaten auf fremde Menschen, überfallene Landstriche, umkämpfte Kriegsschauplätze ebenso wie auf den scheinbar normalen Alltag an der Front.

 

 

 

 

Museum für Geschichte

Sackstraße 16
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9800
geschichte@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
Mi-So 10 - 17 Uhr

 

1. Mai
21. Mai

24. bis 25. Dezember