Schaudepot



Kuratiert von:

Kulturhistorische Sammlung: Bettina Habsburg-Lothringen
Multimediale Sammlungen: Maria Froihofer

 

Gestaltung:

INNOCAD | Architektur 

Über die Ausstellung

Das Schaudepot des Museums für Geschichte zeigt die Vielfalt der Kulturhistorischen Sammlung und der Multimedialen Sammlungen

Schaudepots sind Schaufenster in das Herz eines Museums. Ihre alleinige Aufgabe ist es, Sammlungen vorzustellen. In unserem Schaudepot haben Sie Gelegenheit, die Fülle der Kulturhistorischen Sammlung und der Multimedialen Sammlungen als dichte Objektcollage zu erkunden. Die Gestaltung des Grazer Architekturbüros INNOCAD zeigt die Objekte in einer rohen, industriell anmutenden Atmosphäre. 

Der erste Teil des Schaudepots zeigt rund 2000 physische Objekte aus der Kulturhistorischen Sammlung. Sie wurde im 19. Jahrhundert mit dem Ziel gegründet, die „Kulturepochen des Landes Steiermark von der frühen Zeit des Mittelalters bis zur Gegenwart“ zu dokumentieren. Insgesamt umfasst die Kulturhistorische Sammlung gut 35.000 Musikinstrumente, Möbel, wissenschaftliche und technische Geräte, Damen-, Herren und Kindermoden, Monstranzen und Rosenkränze, Orden und Medaillen, Musterbücher und Teppiche, Kacheln und Büsten, Schlösser, Leuchter und Grabkreuze, Trinkgefäße und Vasen. Die Anordnung der Objekte orientiert sich an deren Funktionen und ist in neun Bereiche gegliedert.

Der zweite Teil ist den Multimedialen Sammlungen bzw. den Medien Foto, Film und Ton gewidmet. Mit mehr als 2,5 Millionen Objekten zählen die Multimedialen Sammlungen des Universalmuseums Joanneum zu den bedeutendsten fotografischen und audiovisuellen Sammlungen Österreichs. Das Schaudepot gibt Einblick in die Sammlungsbestände, lässt hinter die Kulissen der Sammlungsarbeit blicken und erzählt von der wechselhaften Geschichte der Multimedialen Sammlungen seit 1958. Die Anordnung der Objekte im Schaudepot gliedert sich in die Bereiche „(Historische) Geräte)“, „Foto(grafie)“, „Film & Video“ sowie „Ton“.

Aus dem Programm

Mi 04.04.

15:00-17:00

Führung, Schule

> Museum für Geschichte

Programmangebot für Kindergärten und Schulen zur Dauerausstellung

Gesammelte Geschichte. Schaudepot



Ein Museum sammelt Dinge und bewahrt sie, weil sie wichtig sind – oft auch, weil sie schön sind. Eine der bedeutendsten Funktionen aber ist wohl, dass man mithilfe dieser Dinge zeigen kann, wie es früher „gewesen ist“.   mehr...

Bildergalerie Schaudepot

Das Schaudepot im Überblick

ANKOMMEN & EINLASSEN


Der Bereich ist der äußeren und inneren Gestaltung von Gebäuden mithilfe von Aushängern, Gittern, Schlössern, Türklopfern und Kacheln gewidmet. Die präsentierten Objekte entstammen unserer  mehr...

AUSSTATTEN & DEKORIEREN


Im Mittelpunkt der beiden Räume steht das Thema Wohnen. Basis der Präsentation bilden die Möbel-, Schmiedeeisen- und Keramiksammlung.  Die Möbelsammlung umfasst etwa 1400 Objekte:  mehr...

ESSEN & TRINKEN


Der Bereich des Schaudepots beleuchtet die Tisch- und Speisekultur sowie Werkzeuge aus Glas, Keramik und Porzellan.  Die Keramiksammlung wurde bereits für den ersten Bereich „ankommen  mehr...

REISEN & FORTBEWEGEN


Dieser Bereich widmet sich in ausgewählten Objekten dem Thema Mobilität. Da Fortbewegungsmittel in früheren Jahrhunderten vorwiegend in Holz gefertigt wurden, finden sich die entsprechenden  mehr...

FORSCHEN & WISSEN


Das Ende des Mittelalters ist der Beginn einer methodischen Erkundung von Lebenswelt und Kosmos. Neben oft magisch durchmischten Praktiken der Wahrheitsermittlung tritt die wissenschaftliche  mehr...

ARBEITEN & PRODUZIEREN


Im Mittelpunkt steht hier die vorindustrielle Produktion und unsere Zunftsammlung, die in rund 120 Objekten die Geschichte des regionalen Handwerks im 17. und 18. Jahrhundert zeigt.   mehr...

MUSIZIEREN


Dieser Teilbereich ist dem Thema der Musik im höfischen, sakralen und privaten Kontext gewidmet. Basis der Präsentation bildet die Musikinstrumentensammlung: Unter den etwa 240 Objekten  mehr...

GLAUBEN


Unter dem Schlagwort „glauben“ verweisen wir auf die religiöse Praxis unterschiedlicher Glaubensgemeinschaften.  Hier bilden Objekte katholischer Herkunft naturgemäß den größten  mehr...

KLEIDEN & SCHMÜCKEN


Dieser Bereich des Schaudepots widmet sich den Themen Kleidung und Schmuck:  Unsere Textilsammlung bildet mit rund 6100 Paramenten und Spitzen, Teppichen und Wandbespannungen, Decken  mehr...

(HISTORISCHE) GERÄTE


Durch ihre apparative Bedingtheit haben Bild- und Tondokumente technische Artefakte hervorgebracht, die von Forschergeist und Erfindergabe, von rasanten Veränderungen, Fortschritt und  mehr...

FOTO(GRAFIE)


Die Erfindung der Fotografie im 19. Jahrhundert war eine medienhistorische Revolution: Erstmals konnte man Erscheinungen der äußeren Realität mit optischen und chemischen Verfahren  mehr...

FILM & VIDEO


Die Kinematographie zählt zu den zahlreichen Innovationen, die im 19. Jahrhundert entstanden sind. Sie ermöglichte es, Bilder nicht nur zu konservieren, sondern diese auch in Bewegung zu  mehr...

TON


Die Möglichkeit, Töne festzuhalten und erneut erklingen zu lassen, machte diese in Raum und Zeit veränderbar. Zuvor flüchtig und an den Moment gebunden, konnten Töne nun konserviert werden:  mehr...

Plan Schaudepot Kulturhistorische Sammlung

Plan Schaudepot Multimediale Sammlungen

Presseberichte

Kanal 3, 30.11.2017
Das Universalmuseum Joanneum bietet den Besucherinnen und Besuchern zahlreiche Dauer- und Sonderausstellungen. So auch im Museum für Geschichte in Graz, wo vor kurzem zwei Dauerausstellungen und eine Fotoexpedition eröffnet wurden.
> Hier gehts zum Beitrag

Museum für Geschichte

Sackstraße 16
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9800
F +43-316/8017-9849
geschichte@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
Mi-So 10 - 17 Uhr

 

26. Dezember
2. April 2018
1. Mai 2018
21. Mai 2018

24. bis 25. Dezember
1. Jänner 2018
24. bis 25. Dezember 2018
Katalog
Gesammelte Geschichte. Schaudepot