Barrierefreiheit im Kunsthaus Graz

Das Kunsthaus Graz ist für alle Menschen gut zugänglich – das beginnt schon bei der Ankunft: Ihr Auto können Sie in der Tiefgarage oder am Behindertenparkplatz am Grieskai parken. Busse und Autos können für die Dauer des Ein- und Ausstiegs auf dem breiten Gehsteig direkt vor dem Eingang halten.

 

Taktile Leitlinien führen zu einem tastbaren Modell des Kunsthauses, das vor dem Gebäude aufgestellt ist. Dort sind auch wichtige Informationen in Braille-Schrift festgehalten. Durch gut gekennzeichnete automatische Türen kommen Sie bequem und sicher in das Kunsthaus. Vom Eingang zum Kassenschalter führt Sie ein Leitsystem, das sowohl taktil als auch sichtbar gestaltet ist.

 

Ihre Begleitperson bezahlt keinen Eintritt. Rollstühle können kostenlos ausgeliehen werden und für blinde Menschen liegen weiße Handschuhe bereit, damit sie ausgewählte Objekte auch erfühlen können. Im Lift helfen akustische Ansagen weiter. Eine Übersicht über die Räumlichkeiten gibt der große Gebäudeplan im Foyer. Bei allen Ausstellungen werden Aspekte der Barrierefreiheit stets mitbedacht. Wenn Sie Hilfe brauchen, steht Ihnen das Personal mit Rat und Tat zur Seite.

 

Barrierefreie Führungen werden zu fixen Terminen sowie auf Anfrage angeboten – auch in verschiedenen Sprachen.  Für alle, die sich selbstständig über die Ausstellungen informieren wollen, gibt es Saalzettel zum Mitnehmen, aber auch Audioguides, die Informationen  zum Hören enthalten. 

 

Bei der Präsentation zeitgenössischer Kunst kommen manchmal Lichteffekte und Videoprojektionen zum Einsatz, die Epilepsie-Anfälle auslösen können. Informieren Sie sich daher bitte an der Kasse bzw. am Informationsschalter, ob die jeweilige Ausstellung für Epileptiker geeignet ist.

 

Im lichtdurchfluteten Eingangsbereich und in der Needle (mit herrlichem Ausblick!) finden Sie Sitzgelegenheiten für eine kleine Pause. Eine Stärkung kann man im Café im Kunsthaus zu sich nehmen.


Assistenzhunde

Assistenzhunde sind in allen Häusern, Parkanlagen und Ausstellungen des Universalmuseums Joanneum willkommen.

 

Leihrollstuhl

Ein Leihrollstuhl ist kostenlos gegen Hinterlegung eines amtlichen Lichtbildausweises an der Kassa erhältlich.

 

Taktiles Modell vor dem Kunsthaus Graz

 

Vermittlung und Gruppen
Wir bieten Führungen und Workshops gegen Voranmeldung für Menschen mit Behinderungen an.

Für Gruppen von sozialen Einrichtungen ermöglichen wir den vermittelten Zugang zu unseren Ausstellungen zu einem Sonderpreis:

Preis für Eintritt und Führung: 3,50 €/Person

für Assistenzpersonen sind Eintritt und Führung kostenlos.

 

Ohne Gruppe: Eintrittspreis für Erwachsene mit Behinderung(en):

7 €/Person, Führung (an vorgegebenen Terminen): 2,50 €/Person,
für Assistenzpersonen sind Eintritt und Führung kostenlos.


100% barrierefrei nach folgenden Kriterien

Familien mit Kleinkindern
Menschen mit Lernschwierigkeiten
Mobilitätsbeeinträchtigte Personen
Personen mit Pollen- und Haustaub-Allergien
Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer mit Hilfe

Alle weiteren Informationen zur Barrierefreiheit entnehmen Sie bitte den Detailinformationen. 

 

 

Detailinformation zur weiteren Barrierefreiheit im Kunsthaus Graz, Ergebnisse der Begehung durch CEDOS

 

 

Detailinformationen allgemein Expand Box

Gibt es ein sichtbares Alarmsystem? Ja

Sind Menschen mit Lernschwierigkeiten willkommene Gäste? Ja

Werden Partnerhunde akzeptiert? Ja

Gibt es ein Evakuierungskonzept für geeignete Flucht- und Rettungswege für Menschen mit Behinderung und ist die Reihenfolge der Bergung festgelegt? Ja

Gibt es ein vibrierendes Alarmsystem? Nein

Wird Kinderbetreuung angeboten? (Wenn ja: Anmerkung über Altersbeschränkung bzw. andere Beschränkungen) Ja, ohne Beschränkungen

Gibt es ein hörbares Alarmsystem? Ja

Gibt es hörbare Sicherheitshinweise? Ja

Gibt es Sicherheitshinweise auf Video? Nein

Hat das Personal Schulungen für den Umgang mit Menschen mit Behinderung gemacht? Ja

Kann das Personal Menschen mit Behinderung unterstützen? Ja

Außenbereich und Parkplätze Expand Box

Orientierung

Gibt es tastbare Pläne von der Einrichtung? Nein

Gibt es Pläne/Karten von der Einrichtung? (z. B. Fluchtplan) Ja

Gibt es gut sichtbare Hinweisschilder, damit man die Einrichtung leichter findet? Ja

Gibt es Information über die Eckdaten der Einrichtung in Braille? (z. B. Folder) Nein

Gibt es geschriebene Information über die Einrichtung? (z. B. Folder) Ja

Wenn es geschriebene Informationen gibt: Gibt es Information in großer Schrift? (mind. Schriftgröße 14) Nein

 

Beschilderung außen

Gibt es Symbole zum besseren Verständnis? Nein

Ist die Beschilderung in einer Höhe von ca. 160 cm? (ÖNorm B 1610: Höhe zwischen 70 und 160 cm) Ja

Ist die Beschilderung in großer Schrift? Ja

Ist die Beschilderung kontrastreich gestaltet? Ja

Gibt es eine tastbare Beschilderung? Nein

Gibt es eine Beschilderung in Braille? Nein

Gibt es ein optisches Leitsystem (Farbleitsystem)? Nein

Gibt es eine durchgängige Beschilderung? Ja

Sind barrierefreie Einrichtungen mit einem Rollstuhl-Symbol gekennzeichnet? (z. B. Parkplatz, stufenlose Zugänge, Aufzüge, WCs, Rollstuhlplätze, Kassen, induktive Höranlagen etc.) Ja

 

Wege außerhalb

Ist der Weg mindestens 120 cm breit? (ÖNorm B 1610: mind. 150 cm, punktuelle Einengungen bis 90 cm sind akzeptabel, Einengungen bei einer Länge von max. 100 cm: mind. 120 cm breit) Ja

Gibt es ein tastbares Leitsystem auf dem Weg? Ja

Gibt es ein optisch-visuelles Leitsystem (z. B. Farbleitsystem)? Nein

Ist der Weg frei von unbeweglichen Hindernissen? (z. B. Blumentröge, Anzeigetafeln, Fahrradständer, etc. –außer es ist links und rechts davon sehr viel Platz) Ja

Ist der Weg eben? (ÖNorm B 1610: bei einem Längsgefälle von über 6 % griffige Oberfläche) Ja

Ist der Weg gut beleuchtet (Beleuchtung entspricht dem Nutzungsbereich)? Ja

Ist der Weg überdacht? Nein

Ist der Weg mindestens 100 cm breit? (ÖNorm B 1610: mind. 150 cm, punktuelle Einengungen bis 90 cm sind akzeptabel, Einengungen bei einer Länge von max. 100 cm: mind. 120 cm breit) Ja

Ist der Weg max. 100 m lang oder gibt es Sitzmöglichkeiten auf dem Weg? Ja

Sind die Wege gut berollbar? (z. B. asphaltiert, fester Sand etc.) Ja

Eingang und Türen Expand Box

Eingang (Südtirolerplatz)

Ist der Eingang völlig eben oder gibt es einen alternativen Zugang über eine Rampe (Steigung max. 6 %), einen Lift oder einen Treppenlift? Ja

Gibt es beim Eingang max. 2 Stufen oder einen alternativen Zugang über eine Rampe (Steigung max. 6 %), einen Lift oder einen Treppenlift? Ja

Ist der Eingang frei von unbeweglichen Hindernissen (Anzeigetafeln, Blumentröge etc. – außer es ist rechts oder links davon sehr viel Platz)? Ja

Ist der Eingang für Menschen mit Behinderung ein Haupteingang (kein Hintereingang)? Ja

Ist die Beleuchtung beim Eingang blendfrei und entspricht dem Nutzungsbereich? Ja

 

Eingangstür (Südtirolerplatz)

Sind die Türanschläge bei Außentüren max. 3 cm und bei Innentüren max. 2 cm hoch? Ja

Ist es eine Standard-Tür (Flügeltür)? Ja

Ist die Tür mindestens 90 cm breit? (ÖNorm B 1610: mind. 80 cm, Wohnungs- und Hauseingangstüren mind. 90 cm bzw. 80 cm für bedingte Barrierefreiheit) Ja

Ist vor und nach der Tür ein Platz von mind. 100 x 100 cm? (ÖNorm B 1610: mind. 150 x 120 cm) Ja

Ist vor und nach der Tür ein Platz von mind. 150 x 150 cm? (ÖNorm B 1610: mind. 150 x 120 cm) Ja

Ist die Tür mindestens 80 cm breit? (ÖNorm B 1610: mind. 80 cm, Wohnungs- und Hauseingangstüren mind. 90 cm bzw. 80 cm für bedingte Barrierefreiheit) Ja

Ist es eine Glastür? Ja

Wenn es eine Glastür ist: Ist diese farblich gekennzeichnet? (ÖNorm B 1610: durchgehende, kontrastierende, optische Markierung in einer Höhe von 90–100 cm und 150–160 cm über dem Fußboden, nicht rot/grüne Markierung, heller und dunkler Anteil) Ja

Wenn es eine automatische Tür gibt: Öffnet sich diese vorzeitig und schließt diese zeitverzögert? Ja

Wird die Tür automatisch geöffnet? Ja

Ist bei automatischen Drehflügeltüren der Schwenkbereich am Fußboden optisch und taktil gekennzeichnet? Nein

Sind Drehtüren und Drehkreuze barrierefrei umgeh- bzw. umfahrbar? Ja

 

Eingang (Lendkai)

Ist der Eingang völlig eben oder gibt es einen alternativen Zugang über eine Rampe (Steigung max. 6 %), einen Lift oder einen Treppenlift? Ja

Gibt es beim Eingang max. 2 Stufen oder einen alternativen Zugang über eine Rampe (Steigung max. 6 %), einen Lift oder einen Treppenlift? Ja

Ist der Eingang frei von unbeweglichen Hindernissen (Anzeigetafeln, Blumentröge etc. – außer es ist rechts oder links davon sehr viel Platz)? Ja

Ist der Eingang für Menschen mit Behinderung ein Haupteingang (kein Hintereingang)? Ja

Ist die Beleuchtung beim Eingang blendfrei und entspricht dem Nutzungsbereich? Ja

Ist die Beleuchtung beim Eingang blendfrei und entspricht dem Nutzungsbereich? Ja

 

Eingangstür (Lendkai)

Ist bei automatischen Drehflügeltüren der Schwenkbereich am Fußboden optisch und taktil gekennzeichnet? Nein

Ist es eine Standard-Tür (Flügeltür)? Ja

Sind die Türanschläge bei Außentüren max. 3 cm und bei Innentüren max. 2 cm hoch? Ja

Ist vor und nach der Tür ein Platz von mind. 100 x 100 cm? (ÖNorm B 1610: mind. 150 x 120 cm) Ja

Ist die Tür mindestens 90 cm breit? (ÖNorm B 1610: mind. 80 cm, Wohnungs- und Hauseingangstüren mind. 90 cm bzw. 80 cm für bedingte Barrierefreiheit) Ja

Ist vor und nach der Tür ein Platz von mind. 150 x 150 cm? (ÖNorm B 1610: mind. 150 x 120 cm) Ja

Wenn es eine Glastür ist: Ist diese farblich gekennzeichnet? (ÖNorm B 1610: durchgehende, kontrastierende, optische Markierung in einer Höhe von 90–100 cm und 150–160 cm über dem Fußboden, nicht rot/grüne Markierung, heller und dunkler Anteil) Ja

Ist die Tür mindestens 80 cm breit? (ÖNorm B 1610: mind. 80 cm, Wohnungs- und Hauseingangstüren mind. 90 cm bzw. 80 cm für bedingte Barrierefreiheit) Ja

Wenn es eine automatische Tür gibt: Öffnet sich diese vorzeitig und schließt diese zeitverzögert? Ja

Ist es eine Glastür? Ja

Wird die Tür automatisch geöffnet? Ja

 

Eingang

Ist der Eingang völlig eben oder gibt es einen alternativen Zugang über eine Rampe (Steigung max. 6 %), einen Lift oder einen Treppenlift? Ja

Gibt es beim Eingang max. 2 Stufen oder einen alternativen Zugang über eine Rampe (Steigung max. 6 %), einen Lift oder einen Treppenlift? Ja

Ist der Eingang frei von unbeweglichen Hindernissen (Anzeigetafeln, Blumentröge etc. – außer es ist rechts oder links davon sehr viel Platz)? Ja

Ist der Eingang für Menschen mit Behinderung ein Haupteingang (kein Hintereingang)? Ja

Ist die Beleuchtung beim Eingang blendfrei und entspricht dem Nutzungsbereich? Ja

 

Eingangshalle

Ist der Schalter/die Rezeption unterfahrbar in einer Höhe von mind. 70 cm? Nein

Wenn es in der Eingangshalle Sitzmöglichkeiten gibt: Sind diese mit stabilen Armlehnen versehen? Nein

Ist die Eingangshalle blendfrei, gleichmäßig und ausreichend beleuchtet? Ja

Wenn es eine Bankomat- oder Kreditkartenkassa gibt:  Ist diese in einer Höhe von 70 cm oder mobil einsetzbar? (ÖNorm B 1610: 85-100 cm) Ja

Gibt es in der Eingangshalle eine induktive Höranlage? Ja

Ist die Eingangshalle durchgängig berollbar? Ja

Gibt es beim Schalter einen abgesenkten Platz der zwischen 70 und 90 cm hoch ist oder einen abgesenkten Platz daneben? (ÖNorm B 1610: mind. 80 cm breit, Pulthöhe max. 85 cm) Ja

Gibt es in der Eingangshalle Sitzmöglichkeiten in einer normalen Höhe? (Mobilitätseingeschränkte Personen sollen möglichst selbstständig aufstehen können.) Ja

Gibt es eine taktile Bodeninformation, die zum barrierefreien Schalter führt? Ja

 

Tür (Camera Austria, Stiegenhaus, Garderobe)

Ist es eine Glastür? Nein

Ist die Tür mindestens 80 cm breit? (ÖNorm B 1610: mind. 80 cm, Wohnungs- und Hauseingangstüren mind. 90 cm bzw. 80 cm für bedingte Barrierefreiheit) Ja

Ist vor und nach der Tür ein Platz von mind. 150 x 150 cm? (ÖNorm B 1610: mind. 150 x 120 cm) Ja

Sind die Türgriffe in einer Höhe von 85 cm bis 105 cm? Ja

Ist vor und nach der Tür ein Platz von mind. 100 x 100 cm? (ÖNorm B 1610: mind. 150 x 120 cm) Ja

Ist die Tür mindestens 90 cm breit? (ÖNorm B 1610: mind. 80 cm, Wohnungs- und Hauseingangstüren mind. 90 cm bzw. 80 cm für bedingte Barrierefreiheit) Ja

Ist es eine Standard-Tür (Flügeltür)? Ja

Sind die Türanschläge bei Außentüren max. 3 cm und bei Innentüren max. 2 cm hoch? Ja

Werden Drehgriffe und eingelassen Griffe (z. B. Muschelgriffe) vermieden? Ja

Ist bei automatischen Drehflügeltüren der Schwenkbereich am Fußboden optisch und taktil gekennzeichnet? (ÖNorm B 1610: ausgenommen sensorisch gesicherte Zugangsbereiche) Ja

 

Tür (barrierefreies WC, Garderobe, 1. UG)

Wird die Tür automatisch geöffnet? Nein

Ist es eine Glastür? Nein

Ist die Tür mindestens 80 cm breit? (ÖNorm B 1610: mind. 80 cm, Wohnungs- und Hauseingangstüren mind. 90 cm bzw. 80 cm für bedingte Barrierefreiheit) Ja

Ist vor und nach der Tür ein Platz von mind. 150 x 150 cm? (ÖNorm B 1610: mind. 150 x 120 cm) Ja

Sind die Türgriffe in einer Höhe von 85 cm bis 105 cm? Ja

Ist vor und nach der Tür ein Platz von mind. 100 x 100 cm? (ÖNorm B 1610: mind. 150 x 120 cm) Ja

Ist die Tür mindestens 90 cm breit? (ÖNorm B 1610: mind. 80 cm, Wohnungs- und Hauseingangstüren mind. 90 cm bzw. 80 cm für bedingte Barrierefreiheit) Ja

Ist es eine Standard-Tür (Flügeltür)? Ja

Sind die Türanschläge bei Außentüren max. 3 cm und bei Innentüren max. 2 cm hoch? Ja

Werden Drehgriffe und eingelassen Griffe (z. B. Muschelgriffe) vermieden? Ja

Foyer und Kassa Expand Box

Sind die Bedienelemente von Bankomat oder Kreditkartenschalter max. zwischen 85 und 100 cm hoch? Ja

Gibt es beim Zugang zum Kassabereich/Rezeption/Anmeldung max. 2 Stufen oder gibt es einen alternativen Zugang über eine Rampe (max. 6 %), einen Lift oder einen Treppenlift? Ja

Sind die Preistafeln und Informationen in großer Schrift und kontrastreich gestaltet? Ja

Sind die Preistafeln und Informationen in einer Höhe von 85 bis 100 cm? Nein

Gibt es bei der Kassa einen abgesenkten Platz, der zwischen 70 und 90 cm hoch ist oder einen abgesenkten Platz daneben? (ÖNorm B 1610: mind. 80 cm breit, Pulthöhe max. 85 cm) Nein

Ist die Kassa/Rezeption unterfahrbar in einer Höhe von ca. 70 cm? Nein

Ist der Zugang zum Kassabereich/Rezeption/Anmeldung völlig eben oder alternativ über Lift, Rampe oder Treppenlift erreichbar? Ja

Ist der Durchgang beim Kassabereich mind. 90 cm breit? Ja

Garderobe Expand Box

Sind die Garderobenhaken in einer Höhe von 85 cm bis 105 cm? Nein

Ist die Garderobe völlig eben erreichbar oder gibt es einen alternativen Zugang über eine Rampe (Steigung max. 6 %), einen Lift oder einen Treppenlift? Ja

Gibt es bei der Garderobe max. 2 Stufen oder einen alternativen Zugang über eine Rampe (Steigung max. 6 %), einen Lift oder einen Treppenlift? Ja

Gibt es im Garderobenbereich Personal, das Hilfe leistet? Nein

WC Expand Box

Barrierefreies WC, 1. UG, Garderobe

Ist es ein Behinderten-WC? Ja

Ist vor dem WC eine Bewegungsfläche von 150 cm x 150 cm? Ja

Gibt es Haltegriffe auf der rechten Seite vom WC? Ja

Gibt es Haltegriffe auf der linken Seite vom WC? Ja

Sind die Haltegriffe aufklappbar? Ja

Sind die Haltegriffe waagrecht? Ja

Sind die Haltegriffe lotrecht? Nein

Sind die Haltegriffe in einer Höhe von 75 bis 90 cm? (ÖNorm B 1610: bei zweireihiger Ausführung max. 85 cm hoch, bei einreihiger Ausführung 75 cm hoch) Ja

Ist das WC 46–48 cm hoch oder gibt es eine Sitzerhöhung (gemessen an der Oberkante)? Ja

Ist die WC-Spülung in einer Höhe von 85–105 cm? (ÖNorm B 1610: 85 bis 90 cm) Ja

Gibt es im WC eine Notglocke? Ja

Wenn es eine Notglocke gibt: Ist diese vom WC aus sitzend (ca. in einer Höhe von 85 bis 105 cm) und vom Boden aus in einer Höhe von max. 35 cm über dem Boden erreichbar? Ja

Gibt es im WC ein Waschbecken? Ja

Ist das Waschbecken in einer Höhe von ca. 80 cm montiert und unterfahrbar in einer Höhe von ca. 70 cm? (ÖNorm B 1610: montiert in einer Höhe von 80 bis 85 cm, unterfahrbarer Bereich mind. 20 cm tief und mind. 65 cm hoch) Ja

Ist vor dem Waschbecken eine Bewegungsfläche von 150 cm x 150 cm? Ja

Gibt es ein Kinder-WC? Nein

Ist dieses WC für Männer und für Frauen zugänglich? Ja

Gibt es einen Toilettenaufsatz für Kinder? Nein

Gibt es einen Wickeltisch im WC? Ja

Gibt es für den Wickeltisch auswechselbare Papierauflagen? Ja

Gibt es für den Wickeltisch Desinfektionsmittel? Nein

Ist das WC von links befahrbar? Nein

Ist das WC von rechts befahrbar? Ja

Ist zumindest auf einer Seite vom WC 90 cm Platz? Ja

Ist zumindest auf einer Seite vom WC 80 cm Platz? (ÖNorm B 1610: mind. 90 cm) Ja

Ist das Waschbecken für Rollstuhlfahrer/innen mit Hilfe benutzbar (ca. 100 x 100 cm)? (ÖNorm B 1610: mind. 150 x 150 cm) Ja

Ist der Platz vor dem WC für Rollstuhlfahrer/innen mit Hilfe ausreichend (ca. 100 x 100 cm)? (ÖNorm B 1610: mind. 150 x 150 cm) Ja

Gibt es beidseitige, waagrechte Haltegriffe? Ja

Gibt es einen verstellbaren Spiegel oder einen Spiegel der bis zur Waschbeckenkante reicht? Nein

Wenn das WC einseitig anfahrbar ist: Gibt es zusätzlich einen lotrechten Haltegriff? (ÖNorm B 1610: der mind. 150 cm hoch und mind. 40 cm lang) Ja

 

Barrierefreies WC, Stiegenhaus, Bubble, Space02

Ist es ein Behinderten-WC? Ja

Ist vor dem WC eine Bewegungsfläche von 150 cm x 150 cm? Ja

Gibt es Haltegriffe auf der rechten Seite vom WC? Ja

Gibt es Haltegriffe auf der linken Seite vom WC? Ja

Sind die Haltegriffe aufklappbar? Ja

Sind die Haltegriffe waagrecht? Ja

Sind die Haltegriffe lotrecht? Nein

Sind die Haltegriffe in einer Höhe von 75 bis 90 cm? (ÖNorm B 1610: bei zweireihiger Ausführung max. 85 cm hoch, bei einreihiger Ausführung 75 cm hoch) Ja

Ist das WC 46–48 cm hoch oder gibt es eine Sitzerhöhung (gemessen an der Oberkante)? Ja

Ist die WC-Spülung in einer Höhe von 85–105 cm? (ÖNorm B 1610: 85 bis 90 cm) Ja

Gibt es im WC eine Notglocke? Ja

Wenn es eine Notglocke gibt: Ist diese vom WC aus sitzend (ca. in einer Höhe von 85 bis 105 cm) und vom Boden aus in einer Höhe von max. 35 cm über dem Boden erreichbar? Nein

Gibt es im WC ein Waschbecken? Ja

Ist das Waschbecken in einer Höhe von ca. 80 cm montiert und unterfahrbar in einer Höhe von ca. 70 cm? (ÖNorm B 1610: montiert in einer Höhe von 80 bis 85 cm, unterfahrbarer Bereich mind. 20 cm tief und mind. 65 cm hoch) Ja

Ist vor dem Waschbecken eine Bewegungsfläche von 150 cm x 150 cm? Ja

Gibt es ein Kinder-WC? Nein

Ist dieses WC für Männer und für Frauen zugänglich? Ja

Gibt es einen Toilettenaufsatz für Kinder? Nein

Gibt es einen Wickeltisch im WC? Ja

Ist das WC von links befahrbar? Ja

Ist das WC von rechts befahrbar? Ja

Ist zumindest auf einer Seite vom WC 90 cm Platz? Ja

Ist zumindest auf einer Seite vom WC 80 cm Platz? (ÖNorm B 1610: mind. 90 cm) Ja

Ist das Waschbecken für Rollstuhlfahrer/innen mit Hilfe benutzbar (ca. 100 x 100 cm)? (ÖNorm B 1610: mind. 150 x 150 cm) Ja

Ist der Platz vor dem WC für Rollstuhlfahrer/innen mit Hilfe ausreichend (ca. 100 x 100 cm)? (ÖNorm B 1610: mind. 150 x 150 cm) Ja

Gibt es beidseitige, waagrechte Haltegriffe? Ja

Gibt es einen verstellbaren Spiegel oder einen Spiegel der bis zur Waschbeckenkante reicht? Ja

Wege und Orientierung in den Ausstellungen Expand Box

Wege innerhalb

Ist der Weg eben? Ja

Ist die Beleuchtung ausreichend und entspricht dem Nutzungsbereich? Ja

Sind die Wege frei von Teppichen? Ja

Ist der Weg mindestens 100 cm breit? (ÖNorm B 1610: mind. 120 cm breit, am Ende von horizontalen Verbindungswegen/Richtungsänderungen Durchmesser von mind. 150 cm) Ja

Sind die Wege gut berollbar? Ja

Ist der Weg stufenlos? Ja

Ist der Weg max. 100 m lang oder gibt es Sitzmöglichkeiten auf dem Weg? Ja

Ist der Weg frei von unbeweglichen Hindernissen? (Anzeigetafeln, Aschenbecher ect. oder ist links oder rechts davon sehr viel Platz) Ja

Ist der Weg mindestens 120 cm breit? (ÖNorm B 1610: am Ende von horizontalen Verbindungswegen/Richtungsänderungen Durchmesser von mind. 150 cm) Ja

Gibt es ein tastbares Leitsystem auf dem Weg? Nein

Gibt es ein optisch-visuelles Leitsystem (z. B. Farbleitsystem)? Nein

 

Museum

Gibt es eine Möglichkeit zum Stillen, Wickeln etc.? Ja

Ist die Begleitung durch die persönliche Assistenz gratis oder zu ermäßigtem Eintrittspreis möglich? Ja

Gibt es im Veranstaltungsraum eine Induktionsanlage? Ja

Gibt es auf Anfrage einen Gebärdendolmetsch? Nein

Gibt es Broschüren in einfacher Sprache und einfachem Layout? Nein

Gibt es Informationen in Braille? Nein

Gibt es hörbare Informationen? Ja

Werden bei Bedarf kostenlos Audioguides zur Verfügung gestellt? Ja

Können kostenlos Lupen ausgeliehen werden? Nein

Können kostenlos Rollstühle ausgeliehen werden? Ja

Werden auf Anfrage Führungen für Menschen mit Behinderungen angeboten? Ja

Gibt es zielgruppenadäquate Routenvorschläge für bestimmte Zielgruppen mit speziellen Informationen? (Wenn ja bitte anmerken, für welche Zielgruppen!) Ja

Sind vorhandene Sessel leicht verschiebbar? Ja

Gibt es im Ausstellungsbereich Sitzmöglichkeiten zum Ausruhen? Ja

 

Beschilderung (barrierefreies WC, 1. UG)

Gibt es Symbole zum besseren Verständnis? Ja

Ist die Beschilderung in einer Höhe von ca. 160 cm? (ÖNorm B 1610: Höhe zwischen 70 und 160 cm) Ja

Ist die Beschilderung in großer Schrift? Ja

Ist die Beschilderung kontrastreich gestaltet? Nein

Gibt es eine tastbare Beschilderung? Ja

Gibt es eine Beschilderung in Braille? Nein

Gibt es ein optisches Leitsystem (Farbleitsystem)? Nein

Gibt es eine durchgängige Beschilderung? Ja

Sind barrierefreie Einrichtungen mit einem Rollstuhl-Symbol gekennzeichnet? (z. B. Parkplatz, stufenlose Zugänge, Aufzüge, WCs, Rollstuhlplätze, Kassen, induktive Höranlagen etc.) Ja

 

Beschilderung (im Gebäude)

Gibt es Symbole zum besseren Verständnis? Ja

Ist die Beschilderung in einer Höhe von ca. 160 cm? (ÖNorm B 1610: Höhe zwischen 70 und 160 cm) Nein

Ist die Beschilderung in großer Schrift? Ja

Ist die Beschilderung kontrastreich gestaltet? Ja

Gibt es eine tastbare Beschilderung? Nein

Gibt es eine Beschilderung in Braille? Nein

Gibt es ein optisches Leitsystem (Farbleitsystem)? Nein

Gibt es eine durchgängige Beschilderung? Ja

Sind barrierefreie Einrichtungen mit einem Rollstuhl-Symbol gekennzeichnet? (z. B. Parkplatz, stufenlose Zugänge, Aufzüge, WCs, Rollstuhlplätze, Kassen, induktive Höranlagen etc.) Ja

Lift und Stufen Expand Box

Lift (Camera Austria, Stiegenhaus)

Ist der Lift völlig eben erreichbar oder alternativ über eine Rampe (Steigung max. 6 %), einen Lift oder einen Treppenlift erreichbar? Ja

Gibt es vor dem Einstieg und dem Ausstieg eine Bewegungsfläche von 150 x 150 cm? Ja

Ist der Lifteingang mindestens 90 cm breit? Ja

Öffnen sich die Türen vom Lift automatisch? (ÖNorm B 1610: Türen bleiben mind. 8 Sekunden lang geöffnet) Ja

Ist der Lift mindestens 120 cm tief und 110 cm breit? (ÖNorm B 1610: Einstieg auf Schmalseite: 110 x 140 cm, eingeschränkt barrierefrei: 80 x 135 bzw. 100 x 135, wenn Einstieg auf Breitseite: mind. 150 x 150 cm) Ja

Gibt es im Lift tastbare Druckknöpfe oder Druckknöpfe in Braille? Ja

Sind die Bedienelemente im Lift in einer Höhe von 85 bis 105 cm? (ÖNorm B 1610: 85 bis 110 cm Taster-Mittelachse) Ja

Gibt es eine akustische Ansage im Lift? Ja

Ist die Ansage deutlich? Ja

Gibt es eine sichtbare Anzeige im Lift? Ja

Ist die Anzeige im Lift groß genug? Ja

Ist die Anzeige im Lift kontrastreich? Nein

Gibt es beim Zugang zum Lift max. 2 Stufen oder einen alternativen Zugang über eine Rampe (Steigung max. 6 %), einen Lift oder einen Treppenlift? Ja

Wenn im Lift ein Notruf abgesendet wird, ist die Bestätigung des Notrufs dann auch optisch wahrnehmbar? Nein

Gibt es vor dem Einstieg und dem Ausstieg eine Bewegungsfläche von 100 x 100 cm? (ÖNorm B 1610: mind. 150 x 150 cm) Ja

Ist der Lifteingang mindestens 80 cm breit? (ÖNorm B 1610: mind. 90 cm) Ja

Sind die Bedienelemente im Lift maximal in einer Höhe von 110 cm? (ÖNorm B 1610: 85 bis 110 cm Taster-Mittelachse)Ja

Ist der Lift mindestens 120 cm tief und 100 cm breit? (ÖNorm B 1610: Einstieg auf Schmalseite: 110 x 140 cm, eingeschränkt barrierefrei: 80 x 135 bzw. 100 x 135, wenn Einstieg auf Breitseite: mind. 150 x 150 cm) Ja

Gibt es einen Haltegriff oder Handlauf? Ja

Wenn das Ziel nicht barrierefrei erreichbar ist (z. B. Zimmer, Museum etc.): Gibt es mind. einen barrierefreien Lift mit stufenlosem Zugang? Ja

Gibt es eine Einrichtung zum Rückwärtsfahren (z. B. Wandspiegel)? (ÖNorm B 1610: von 30–50 cm über dem Boden bis 150 cm über dem Boden) Nein

 

Lift (Bubble)

Ist der Lift völlig eben erreichbar oder alternativ über eine Rampe (Steigung max. 6 %), einen Lift oder einen Treppenlift erreichbar? Ja

Gibt es vor dem Einstieg und dem Ausstieg eine Bewegungsfläche von 150 x 150 cm? Ja

Ist der Lifteingang mindestens 90 cm breit? Ja

Öffnen sich die Türen vom Lift automatisch? (ÖNorm B 1610: Türen bleiben mind. 8 Sekunden lang geöffnet) Ja

Ist der Lift mindestens 120 cm tief und 110 cm breit? (ÖNorm B 1610: Einstieg auf Schmalseite: 110 x 140 cm, eingeschränkt barrierefrei: 80 x 135 bzw. 100 x 135, wenn Einstieg auf Breitseite: mind. 150 x 150 cm) Ja

Gibt es im Lift tastbare Druckknöpfe oder Druckknöpfe in Braille? Ja

Sind die Bedienelemente im Lift in einer Höhe von 85 bis 105 cm? (ÖNorm B 1610: 85 bis 110 cm Taster-Mittelachse) Ja

Gibt es eine akustische Ansage im Lift? Ja

Ist die Ansage deutlich? Ja

Gibt es eine sichtbare Anzeige im Lift? Ja

Ist die Anzeige im Lift groß genug? Ja

Ist die Anzeige im Lift kontrastreich? Nein

Gibt es beim Zugang zum Lift max. 2 Stufen oder einen alternativen Zugang über eine Rampe (Steigung max. 6 %), einen Lift oder einen Treppenlift? Ja

Wenn im Lift ein Notruf abgesendet wird: Ist die Bestätigung des Notrufs dann auch optisch wahrnehmbar? Nein

Gibt es vor dem Einstieg und dem Ausstieg eine Bewegungsfläche von 100 x 100 cm? (ÖNorm B 1610: mind. 150 x 150 cm) Ja

Ist der Eingang vom Lift mindestens 80 cm breit? (ÖNorm B 1610: mind. 90 cm) Ja

Sind die Bedienelemente im Lift maximal in einer Höhe von 110 cm? (ÖNorm B 1610: 85 bis 110 cm Taster-Mittelachse) Ja

Ist der Lift mindestens 120 cm tief und 100 cm breit? (ÖNorm B 1610: Einstieg auf Schmalseite: 110 x 140 cm, eingeschränkt barrierefrei: 80 x 135 bzw. 100 x 135, wenn Einstieg auf Breitseite: mind. 150 x 150 cm) Ja

Gibt es einen Haltegriff oder Handlauf? Ja

Wenn das Ziel nicht barrierefrei erreichbar ist (z. B. Zimmer, Museum etc.): gibt es mind. einen barrierefreien Lift mit stufenlosem Zugang? Ja

Gibt es eine Einrichtung zum Rückwärtsfahren (z. B. Wandspiegel)? (ÖNorm B 1610: von 30-50 cm über dem Boden bis 150 cm über dem Boden) Nein

 

Stufen

Sind die Stufen farblich hervorgehoben? Ja

Sind die Stufen maximal 16 cm hoch? Ja

Sind alle Stufen gleich hoch? Ja

Sind die Trittflächen der Stufen mindestens 31 cm tief? Ja

Sind die An- und Austrittsstufe farblich kontrastierend über die gesamte Stufenbreite an der Vorderkante markiert? (z. B. schwarz/gelb) Ja

Gibt es einen Handlauf auf der rechten Seite? (treppauf) Ja

Gibt es einen Handlauf auf der linken Seite? (treppauf) Ja

Haben die Handläufe ein umgreifbares, sicher umfassbares Profil? Ja

Gehen die Handläufe mind. 40 cm über die letzte Stufe hinaus? (ÖNorm B 1610: mind. 30 cm ist eingeschränkt barrierefrei) Nein

Befindet sich der Handlauf in einer Höhe von 85 bis 105 cm? (ÖNorm B 1610: beidseitige Handläufe in einer Höhe von 90 bis 100 cm, ab einer Höhe von 90 cm: zusätzlicher Handlauf in einer Höhe von 75 cm) Ja

Gibt es zumindest auf einer Seite einen Handlauf? (ÖNorm B 1610: beidseitige Handläufe in einer Höhe von 90 bis 100 cm, ab einer Höhe von 90 cm: zusätzlich zweiter Handlauf in einer Höhe von 75 cm) Ja

Haben Treppen, die über mehr als ein Geschoss gehen, am Anfang und am Ende der Handläufe taktil erfassbare Informationen zum Stockwerk? Nein

Sind die Stufen breit genug für zwei Personen? (ÖNorm B 1610: mind. 120 cm breit, eingeschränkt barrierefrei ab einer Breite von 100 cm) Ja

Gehen die Handläufe mind. 30 cm über die letzte Stufe hinaus? Ja

 

 

 

Kunsthaus Graz

Lendkai 1
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9200
F +43-316/8017-9212
kunsthausgraz@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr


Kunsthauscafé

So-Do 9-23 Uhr
Fr-Sa 9-1 Uhr

T +43-316/714 957
 

Führungen

Sa 15:30 Uhr, So, Feiertag 11 Uhr (de), So 14 Uhr (en), ausnahmsweise Abweichungen möglich. Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender. Weitere Führungen nach Voranmeldung

 

5. Juni

24. bis 25. Dezember

Kontakt für Fragen zur Barrierefreiheit

eva.ofner@museum-joanneum.at

+43-664/8017-9223

3. Tag der Barrierefreiheit in Graz
1. Juni 2017, Kunsthaus Graz

(im gesamten Kunsthaus)
Organisation: Herbert Winterleitner/Sektion Mur
> Nähere Infos


Im Rahmen dieses Tages bieten wir auch kostenlose Führungen an:

> Hier anmelden

11:15 Uhr
Führung für gehörlose und hörbehinderte Menschen durchs Kunsthaus Graz, mit Gebärdendolmetscher/in

12:30 Uhr

Allgemeine Führung durchs Kunsthaus Graz

14 Uhr

Führung für blinde und sehbehinderte Menschen durchs Kunsthaus Graz

15 Uhr

Führung für Menschen mit Lernschwäche durchs Kunsthaus Graz