Erzählungen

04.11.2006-14.01.2007


Eröffnung: 03.11.2006, 19:00 Uhr, Foyer
Kuratiert von: Katrin Bucher Trantow, Katia Schurl

Erzählungen
-35/65+
Zwei Generationen

 

Sie war sich nicht ganz sicher, ob sie sich der breit lächelnden Dame vom Empfang wirklich nähern sollte. Warum lächelte die so? War denn nicht hinter jedem Lächeln ein Angriff versteckt? Oft schon hatte sie beobachtet, dass Menschen nur zu lächeln schienen, weil sie etwas von dir wollen. Meistens wollten sie dein Geld. Jetzt machte die auch noch diese irritierend auffordernde Bewegung: „Kommen Sie, ich lade Sie auf eine Reise ins Unbekannte ein", hauchte sie durch ihre strahlend weißen Zähne. Unbekannt? Meist nicht gut.

 

Erzählungen sind Welten, die man betritt, ein Stück weit begeht und dann wieder verlässt. Meist sind sie nicht abgeschlossene Geschichten, sondern eher zufällige Begegnungen, Einblicke in ein Geschehen, das ein Vorher und ein Nachher kennt – damit gleichen sie der Realität auf unheimlichste Weise. Wie auf der ersten Seite eines Buches steht mit dem Betreten des Ausstellungsraumes eine Tür in eine neue Welt offen, welche die BesucherInnen auf Reisen mitnehmen will. Auf Kopfreisen in narrative Welten, die entführen und verführen wollen.

 

Als Sammlung von Geschichten zeigt Erzählungen Arbeiten von Künstlerinnen und Künstlern aus Österreich und den angrenzenden Nachbarländern. Sie mischt dabei spielerisch die Gegenpole der klassischen Lebensalter, nimmt die BesucherInnen mit auf fantastische Reisen und spinnt gleichzeitig neue und trotzdem vermeintlich vertraute und miteinander verwobene Erzählstränge wie Fäden durch den amorphen Raum.

 

Erzählungen formuliert sich auch als Kompendium unterschiedlichster narrativer Formen und Strukturen. Die Ausstellung gliedert sich nach Kapiteln, stellt zwei Generationen einander gegenüber, eröffnet plötzliche Einsichten und zieht die BesucherInnen auch räumlich in verschiedene Erzählsituationen hinein. Inhaltliche und räumliche Leerstellen fungieren als Orte des Innehaltens und öffnen sich im Sinne eines Echos für innere Bilder. So wie das Umblättern einer Seite ...

 

Teilnehmende KünstlerInnen:
Janez Bernik, Ákos Birkás, Nick Bötticher, Martin Bricelj, Vesna Bukovec, Lada Cerar, VALIE EXPORT, Hubert Fichte und Leonore Mau, Robert Freund, Franziska Furter, Heinz Gappmayr, Daniel Hafner, Caroline Heider, Luisa Kasalicky, Július Koller, Zenita Komad, Felicitas Kruse, Denisa Lehocka, Constantin Luser, Julian Mullan, Christian Niccoli, Drago Persic, Tobias Putrih, Miriam Raggam und Barbara Wilding, Andres Ramirez Gaviria, Bjørn Segschneider, Martina Steckholzer, Rudolf Steckholzer, Stefanie Wuschitz, Metka Zupanič.

 

Zur Ausstellung erscheint ein umfangreicher Katalog mit Ausstellungsansichten und Beiträgen des Autors Saša Stanišic, Wieland Schmied sowie der beiden Kuratorinnen.

 

Di – So 10:00-18:00 Uhr

 

Information:
+43 316/8017-9200

 

www.everlandia.net 
(Martin Bricelj)

 

www.yngveholen.com/fishfinder (Constantin Luser, Marlie Mul und Ingve Holen)

 

Sponsoren (Fishfinder):
Montana, Office for Contemporary Art Norway, Stavanger Kommune

Kunsthaus Graz

Lendkai 1
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9200
F +43-316/8017-9212
kunsthausgraz@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr


Kunsthauscafé

So-Do 9-23 Uhr
Fr-Sa 9-1 Uhr

T +43-316/714 957
 

Führungen

Sa 15:30 Uhr, So, Feiertag 11 Uhr (de), So 14 Uhr (en), ausnahmsweise Abweichungen möglich. Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender. Weitere Führungen nach Voranmeldung

 

1. Jänner 2018 13 - 17 Uhr
2. April 2018
21. Mai 2018
31. Dezember 2018

24. bis 25. Dezember
13. Februar 2018
24. bis 25. Dezember 2018