Wer bist du: Steiermark? Ein Projekt zu Sammlungsobjekten und ihren Geschichten

Presseführung

24.04.2024

Bildinformationen

Laufzeit

25.04.2024 - 07.01.2025

Eröffnung

24.04.2024 18:00 Uhr

Pressetermin

24.04.2024 11:00 - 12:00 Uhr

Ort des Pressetermins

Volkskundemuseum am Paulustor, Stöckelsaal

Kuratiert von

Alexandra Riewe

Alle anzeigen

Mit der Frage „Wer bist du: Steiermark?“ laden der für das Kulturressort zuständige Landeshauptmann Mag. Christopher Drexler und das Museumsforum Steiermark die landesweit bestehenden Museen und Sammlungen zur Teilnahme an einem spannenden Projekt ein.

 

Bis 30. November 2022 haben Museums- und Sammlungsmitarbeiter*innen aus der ganzen Steiermark zahlreiche Objektgeschichten beim Projekt  eingereicht. Diese erzählen von Menschen und ihren Beziehungen zu Museumsobjekten und geben Aufschluss über die Bedeutung der bewahrten Stücke für das regionale, steirische Lebensumfeld.

 

Firmengeschichten, Geschichten zu Gegenständen lokaler Persönlichkeiten, Migrations- geschichten, Beziehungsgeschichten aus dem religiösen Leben, Zeugnisse unserer vielfältigen Naturlandschaft und der Auswirkungen des Eingriffs durch den Menschen, archäologische Fundstücke, künstlerische Arbeiten, Gegenstände des täglichen Lebens und der Freizeit, technische Objekte und schließlich auch Zeugnisse aus dem wohl dunkelsten Kapitel des 20. Jahrhunderts, der Zeit des Nationalsozialismus, wurden eingereicht und von einer Jury begutachtet.

 

Die Ausstellung ist Teil bzw. Folgeprojekt des gleichnamigen Projektes, das 2022-2023 vom Museumsforum Steiermark durchgeführt wurde. Die 50 von der Jury prämierten Objektgeschichten werden im Rahmen der Ausstellung im Volkskundemuseum detailliert beschrieben ausgestellt und dem Publikum präsentiert.

Über das Projekt

Das Projekt "Wer bist du: Steiermark?" ist eine umfangreiche Initiative, die vom steirischen Landeshauptmann und dem Museumsforum Steiermark ins Leben gerufen wurde. Es umfasst 50 Museumsobjekte und hunderte Geschichten, die von den Mitarbeiter*innen der Sammlungen selbst erzählt werden. Durch professionell gedrehte Filmbeiträge, einen Katalog und die geplante Ausstellung im Volkskundemuseum in Graz sollen die vielfältigen Geschichten, Menschen und Kulturen der Steiermark präsentiert werden.

Das Projekt ermöglicht auch eine interaktive Erfahrung, indem es mit einer Veranstaltungsreihe in verschiedene Regionen reist, um den Menschen vor Ort die Gelegenheit zu geben, tiefer in die lokale Geschichte einzutauchen.