Lathyrus vernus

Frühlings-Platterbse

Familie der Fabaceae (Schmetterlingsblütler)

 

Im April und Mai sind die purpurnen bis blauvioletten Blüten der Frühlings-Platterbse im Unterwuchs von Laubwäldern ein auffälliger Farbkontrast zur bräunlichen Laubstreu. Deren einzeln aus einem Wurzelstock wachsenden Stängel werden in etwa 20–30, manchmal bis 50 cm hoch und sind kantig und kahl.

 

Die wechselständig stehenden Laubblätter sind paarig gefiedert, enden in einer kurzen Spitze und bestehen aus 2–3 Paaren eiförmiger bis lanzettlicher Blättchen. Am Grund der Laubblätter sitzen halbpfeilförmige Nebenblätter.

In den Blattachseln sitzen langgestielte, lockere Trauben mit einem fast geraden Traubenstiel. Ein solcher Blütenstand besteht aus 3–10 Blüten, die dem charakteristischen Bau der Schmetterlingsblütler entsprechen: Der Kelch besteht aus einer kurzen, asymmetrisch ausgesackten Kelchröhre und dreieckigen bis lanzettlichen Kelchzipfeln, wobei die unteren Kelchzipfel deutlich länger sind als die oberen. Die Krone besteht aus der nach oben gerichteten Fahne, den beiden seitlichen Flügeln und dem Schiffchen. Letzteres umschließt den oberständigen Fruchtknoten und die 10 Staubblätter, deren Filamente zu einer Röhre verwachsen sind (genauer gesagt sind nur 9 Filamente verwachsen, das 10. ist zwar frei, aber dicht an die Röhre gepresst).

 

Die Krone ist beim Aufblühen purpurrot (die Flügel können schon mehr oder weniger violett sein) und verfärbt sich bis zum Abblühen immer mehr in Richtung blauviolett und blau.

 

Die Frucht ist eine für die Familie charakteristische, in etwa 5 cm lange Hülse, die kahl ist und sich im Reifezustand braun verfärbt.

 

Die Frühlings-Platterbse wächst in Laubwäldern der Hügel- und Bergstufe und ist in der Steiermark im westlichen und südöstlichen Vorland sowie im Grazer Bergland häufig anzutreffen. In der Obersteiermark hingegen ist sie zerstreut um das Mur- und Mürztal sowie im Gebiet des Salzatals.

Naturkundemuseum

Joanneumsviertel
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


Di-So, Feiertag 10 - 18 Uhr


Rundgänge
Termine finden Sie im Kalender oder nach Voranmeldung.

Studienzentrum Naturkunde
Weinzöttlstraße 16
8045 Graz, Österreich 
T +43-316/8017-9000
Termine auf Anfrage

Café OHO!
Di-Sa 10-24 Uhr

 

10. April 2023
1. Mai 2023
29. Mai 2023

21. Februar 2023
24. bis 26. Dezember 2023