Humus-Aufbau

Chance für Bodenorganismen, Landwirte und Klima

05.03.2020 19:00


Treffpunkt: Joanneumsviertel, Auditorium
Kosten: Eintritt frei

Vortrag von Gerald Dunst

 

Erfahren Sie mehr über das Thema Humus-Aufbau und dessen Auswirkungen auf Bodenorganismen, Fruchtbarkeit, Bodenaufbau sowie den dadurch unterstützten Klimaschutz.

 

Humus ist im Boden der zentrale Faktor für die Fruchtbarkeit, die Wasseraufnahme- und Speicherfähigkeit sowie die bedarfsgerechte Pflanzenernährung und ein vielfältiges Bodenleben. Unsere Ackerböden sind größtenteils an Humus verarmt. Lösungen, wie dieser Humus wieder aufgebaut werden kann, um langfristig einen gesunden Boden und die Ernährungssicherheit zu gewährleisten, werden erörtert.

 

In der Ökoregion Kaindorf wurde ein System entwickelt, wie Humusaufbau über den sogenannten CO2-Zertifikatehandel finanziert werden kann. Dabei wurde auch eine umfangreiche Datenbank entwickelt, die entsprechende Rückschlüsse für eine erfolgversprechende Beratung zulässt.

 

Hinweise:

 

  • Vor dem Vortrag kann zwischen 17 und 19 Uhr kostenlos die Ausstellung Die dünne Haut der Erde. Unsere Böden besichtigt und mittels Virtual Reality in die Welt unter unseren Füßen eingetaucht werden!

 

Naturkundemuseum

Joanneumsviertel
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr


Überblicksrundgänge
Sa, 14:30 Uhr (de). Abweichungen möglich. Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender. Weitere Führungen nach Voranmeldung.

Studienzentrum Naturkunde
Weinzöttlstraße 16
8045 Graz, Österreich 
T +43-316/8017-9000
Termine auf Anfrage

Öffnungszeiten Café OHO!
Di-Sa 10 bis 24 Uhr
Ausnahmsweise geschlossen am 07.01.2020

 

26. Oktober 2020
5. April 2021
24. Mai 2021
1. November 2021

24. bis 25. Dezember 2020
1. Jänner 2021
16. Februar 2021
24. bis 25. Dezember 2021

Naturkunde Programmheft

Holen Sie sich unser gedrucktes Programm im Joanneumsviertel oder im Studienzentrum Naturkunde!


Oder laden Sie es hier herunter:
Programm März bis September 2020