Schauplatz Natur: Pflanzenwachstum und Klimawandel

Phänologie als „Messinstrument“ lokaler und globaler Veränderungen

14.05.2017 10:30-16:30


  

Treffpunkt: Foyer, Joanneumsviertel
Kosten: 2,50 €, exkl. Eintritt
Anmeldung: keine Anmeldung erforderlich

Unterschiedlichste Phänomene machen den Klimawandel für uns Menschen sichtbar. Veränderungen in den Wachstumsperioden von Pflanzen sind besonders untrügliche Zeichen: Der Zeitraum des Jahres, in dem Pflanzen wachsen, blühen und fruchten, verlängert sich.

Arten, die den Eintritt des Vorfrühlings anzeigen, gelangen merklich früher zur Blüte, aber ebenso Obst- wie auch Waldbäume kommen in vielen Ländern zeitiger in Trieb; in den letzten 50 Jahren um bis zu zwei Wochen.

Im Zuge eines Rundgangs in der Sonderausstellung Natur in Menschenhand? im Naturkundemuseum erhalten Sie anhand verschiedener Stationen faszinierende und aufschlussreiche Einblicke: Was genau verändert sich eigentlich? Welche eventuellen Folgeerscheinungen sind vorstellbar – und welche Veränderungen können sich daraus ergeben?

 

In Kooperation mit den Naturparken Steiermark

 

Die Rundgänge starten um: 10:30, 11:30, 12:30, 13:30, 14:30, 15:30 Uhr
Dauer jeweils 1 Stunde

Naturkundemuseum

Joanneumsviertel
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr


Überblicksführungen
Sa, So, Feiertag 14:30 Uhr (de)
Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender. Weitere Führungen nach Voranmeldung.

Studienzentrum Naturkunde
Weinzöttlstraße 16
8045 Graz, Österreich 
T +43-316/8017-9000
Termine auf Anfrage

Öffnungszeiten Café OHO!
Di-Sa 10 bis 24 Uhr

 

22. April
10. Juni

24. bis 25. Dezember

Naturkunde Programmheft

Holen Sie sich unser gedrucktes Programm im Joanneumsviertel oder im Studienzentrum Naturkunde!


Oder laden Sie es hier herunter:
Programm März bis September 2019