Frühling im Triester Karst

Botanische Studienreise mit Walter K. Rottensteiner

26.05.-29.05.2016


Anmeldung: erforderlich bis 18.03.2016

unter +43/316/8017-9000 oder naturkunde@museum-joanneum.at

Begrenzte Teilnehmerzahl! Es gilt die Reihenfolge der Anmeldungen!

Verwenden Sie bitte dieses Anmeldeformular.


Die Studienreise von Donnerstag, dem 26. Mai bis Sonntag, dem 29. Mai 2016 führt uns in den Nordwesten Istriens, in den Triester Karst. Die Vegetation wird dort von einer Mischung aus submediterranen und illyrischen Pflanzengesellschaften dominiert, mit Arten, die von der planaren bis in die submontanen Höhenlagen vorkommen: Illyrische Laubwälder, wärmeliebende Eichen-Mischwälder und Schibliak, auf entsprechenden Hängen auch Karstheiden, Trockenrasen-Gesellschaften, wie auch Stein- und Felsfluren.

Walter K. Rottensteiner

Geleitet wird diese Studienreise von Dr. Walter K. Rottensteiner, einem ausgewiesenen Istrien-Kenner. Seit 1987 erforscht er intensiv die Pflanzenwelt von Istrien, im Jahr 2014 erschien seine umfangreiche „Exkursionsflora von Istrien“.

Leistungen

  • Busfahrt mit einem modernen Reisebus ab/bis Graz
  • Unterbringung in der Hotelanlage Adria in Ankaran 
  • Doppelzimmer mit Bad/Dusche/WC
  • 3 × Frühstück und Abendessen
  • Reiseleitung

Die Reise wird durchgeführt in Zusammenarbeit mit GRUBER-reisen.

Kosten

Pauschalpreis pro Person (im Doppelzimmer): EUR 445,–

für Mitglieder des Joanneum-Vereins: EUR 415,–

Einzelzimmerzuschlag: EUR 75,–

 

Programm (Änderungen vorbehalten)

 

Donnerstag, 26. Mai 2016: Anreise über Laibach und Cosina

Anreise über Marburg – Laibach – Adelsberg – Cosina (Grenzort zu Istrien)

 

1. Halt im italienischen-slowenischen Grenzort Pesse/Pesek: Spaziergang zum M. Cocusso/Kokoš/Hühnerberg.

Trockenrasen mit Gemeiner Spechtwurz (Dictamnus albus), Mittelmeer-Flockenblume (Centaurea jacea subsp. weldeniana), Blauer Donardistel (Eryngium amethystinum), Zweifarbiger Braunwurz (Scrophularia canina subsp. bicolor), Trauben-Gamander (Teucrium botrys) etc.

Schibliak mit Scopoli-Seidelbast (Daphne alpina subsp. scopoliana), Gemeinem Faulbaum (Frangula alnus), Manna-Esche i.e.S. (Fraxinus ornus subsp. ornus) etc.

 

2. Halt nördlich von Triest in Prosecco/Prosek: Spaziergang nach NNW in Richtung Santa Croce/Sv. Križ bis zum Monte S. Primo/Sv. Primož.

Trockenrasen und Felsfluren mit Gelbem Günsel i.e.S. (Ajuga chamaepitys subsp. chamaepitys), Karst-Flockenblume (Centaurea cristata), Skorpions-Kronwicke (Coronilla scorpioides), Glatter Wolfsmilch (Euphorbia nicaeensis), Verona-Johanniskraut (Hypericum perforatum subsp. veronense), Spierstrauch-Alant (Inula spiraeifolia), Ruten-Lattich (Lactuca viminea), Dalmatinischer Lotwurz (Onosma dalmatica), Hügel-Milchstern (Ornithogalum collinum), Sparriger Raute (Ruta divaricata), Echtem Salbei (Salvia officinalis), Schmalblättrigem Kreuzkraut (Senecio inaequidens), Edel-Gamander i.e.S. (Teucrium chamaedrys subsp. chamaedrys), Kaskaden-Quendel i.e.S. (Thymus longicaulis subsp. longicaulis), Karst-Ehrenpreis i.e.S. (Veronica barrelieri subsp. barrelieri) etc.

 

(Möglichkeit zur Einkehr im Agroturismo "Azienda Agricola")

 

Freitag, 27. Mai 2016: Rosandra-Tal

1. Halt in S. Lorenzo/Jezero: Wanderung nach Botazzo/Botač (Möglichkeit zur Einkehr in der Trattoria) und durch das Rosandra-Tal/Doline Glinščice nach Bagnoli/Boljunec.

Schibliak mit Gemeinem Perückenstrauch (Cotinus coggygria), Südlicher Strauchkronwicke (Hippocrepis emerus subsp. emeroides), Violettem Dingel i.e.S. (Limodorum abortivum subsp. abortivum), Weißem Immenblatt (Melittis melissophyllum subsp. albida) etc.

Karstheiden mit Illyrischer Schwertlilie (Iris illyrica), Weicher Silberscharte i.e.S. (Jurinea mollis subsp. mollis), Krainer Lilie (Lilium carniolicum), Pracht-Knabenkraut (Orchis mascula subsp. speciosa), Simsen-Blaugras (Sesleria juncifolia), Großem Bocksbart (Tragopogon dubius) etc.

Stein- und Felsfluren mit Steintäschel i.e.S. (Aethionema saxatilis subsp. saxatilis), Erdbeer-Wolfsmilch (Euphorbia fragifera), Felsen-Faulbaum (Frangula rupestris), Niederliegendem Schneckenklee i.e.S. (Medicago prostrata subsp. prostrata), Tommasini-Fingerkraut (Potentilla cinerea subsp. tommasiniana) etc.

 

Achtung: Die Europäische Hornotter (Vipera ammodytes) ist hier sehr häufig!

 

2. Halt am Debeli rtič/Punta Grossa: An diesem Kap finden wir die nördlichsten Vorkommen einiger eumediterraner Pflanzen: Westlicher Erdbeerbaum (Arbutus unedo), Echter Lorbeer (Laurus nobilis), Gerber-Myrte i.e.S. (Myrtus communis subsp. communis).

 

Samstag, 28. Mai 2016: Nordwestlicher Tschitschenboden

Halt östlich von Koper/Capodistria/Gavers in Crnical/S. Sergio/St. Serf: Wanderung über die Karstkante/Kraški Rob nach Podpeč/Popecchio.

Schibliak mit Gelber Osterluzei (Aristolochia lutea), Kleinem Immergrün (Vinca minor) etc.

Trockenrasen und Karstheiden mit Krainer Tragant (Astragalus vesicarius subsp. carniolicus), Dunkler Schachblume (Fritillaria orientalis), Gemeiner Kugelblume (Globularia bisnagarica), Französischem Lein (Linum narbonense), Mittelmeer-Kreuzblume (Polygala nicaeensis subsp. mediterranea), Dreifinger-Steinbrech (Saxifraga tridactylites), Dach-Hauswurz i.e.S. (Sempervivum tectorum var. tectorum), Knollen-Baldrian (Valeriana tuberosa) etc.

 

(Möglichkeit zur Einkehr in der Gostilna "Šwab")

 

Sonntag, 29. Mai 2016: Heimfahrt über Osp nach Graz

1. Halt: Osp/Ospo: Spaziergang zur Höhle von Osp/Ospo.

Wärmeliebender Laubwald mit Italienischem Aronstab (Arum italicum subsp. italicum), Nesselkönig (Lamium orvala), Mauer-Glaskraut (Parietaria judaica), Blassem Scheinerdrauch i.e.S. (Pseudofumaria alba subsp. alba) etc.

Felshänge mit der im Gebiet zwischen Triest und Buzet/Pinguente/Pinquent endemischen Tommasini-Nabelmiere (Moehringia tommasinii).

 

2. Halt: Osp/Ospo: Wanderung nach Kastelec/Castelli/Castelz.

Wärmeliebende Laubwälder mit Küstenspargel (Asparagus maritimus), Gemeinem Wacholder i.e.S. (Juniperus communis subsp. communis), Gemeinem Christusdorn (Paliurus spina-christi), Steinweichsel (Prunus mahleb) etc.

Trockenrasen und Felsfluren mit Aufrechter Falzblume (Bombycilaena erecta), Triester Nelke (Dianthus sylvestris subsp. tergestina), Zottiger Zwergmalve (Dinacrusa hirsuta), Blau-Lattich (Lactuca perennis), Gelb-Hauhechel (Ononis pusilla), Distel-Sommerwurz (Orobanche reticulata), Südlichem Fingerkraut (Potentilla australis) etc.

 

Einkehr in Kastelec/Castelli/Castelz im Agroturismo "Vlado".

Naturkundemuseum

Joanneumsviertel
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


Di-So, Feiertag 10 - 18 Uhr


Rundgänge
Termine finden Sie im Kalender oder nach Voranmeldung.

Studienzentrum Naturkunde
Weinzöttlstraße 16
8045 Graz, Österreich 
T +43-316/8017-9000
Termine auf Anfrage

Café OHO!
Di-Sa 10-24 Uhr

 

18. April 2022
6. Juni 2022
15. August 2022
26. Dezember 2022

1. März 2022
24. bis 25. Dezember 2022