Unschuldskomödien

Was Museen zeigen und verschweigen

10.11.-11.11.2005


Workshop

Anmeldung erforderlich!


Museen, alle Museen, sind Orte einer Selbstbeschreibung unserer gegenwärtigen Kultur und Gesellschaft. Sie bilden ein unerschöpfliches Reservoir an theoretisch, methodisch, praktisch, ästhetisch, historisch relevanten Fragestellungen. Die Diskussion über Museen und Ausstellungen vermittelt allerdings noch immer den Eindruck, es handle sich bei Museen um zwar kulturpolitisch wichtige, aber doch eher harmlose Einrichtungen, deren Zweck je nach Genre die Unterhaltung oder Belehrung des Publikums sei. 
Tatsächlich zeigt sich jedoch in jeder Kontroverse innerhalb und außerhalb von Museen, wie geeignet sie sind, in den Widerstreit konkurrierender Deutungen, manifester politischer Interessen und unbewusster Projektionen zu geraten. Sie bilden Symptome, in denen die Gewalt der Geschichte aufbricht und mit der Kraft phantasmatischer Bilder in die Debatten drängt.
Der Lektüre-Workshop führt ein in Theorien und Methoden der Analyse von Museen und Ausstellungen. Er vermittelt anhand ausgewählter Passagen aus Sabine Offes Buch ”Ausstellungen, Einstellungen, Entstellungen. Jüdische Museen in Deutschland und Österreich” ein Instrumentarium an Begriffen und Verfahren, die sich sowohl eignen für die kritische Anwendung auf Museen als auch für die praktische Umsetzung anhand von Beispielen, die die ”harmlose” Tradition der Institution infrage stellen und erst damit die Institution Museum öffnen als einen Raum für die Reflexion auf vergangene und gegenwärtige Erfahrungen und für aktuelle Auseinandersetzungen.

 

mit
Sabine Offe Literatur- und Kulturwissenschaftlerin in Bremen. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen in der Museologie, der jüdisch-deutschen Kulturgeschichte und der Gedächtnisgeschichte.

 

__________________________________

 

 

Ort
Seminarraum der Museumsakademie 

 

Kosten
40 €, ermäßigt 20 €

 

Anmeldung und Info
Museumsakademie Joanneum
T +43 (0) 316/8017-9805, Fax -9808
museumsakademie@museum-joanneum.at

 

Bitte melden Sie sich schriftlich per Mail oder Fax an.  

Museumsakademie Joanneum

Sackstraße 16
8010 Graz, Österreich
T +43-664/8017-9537
museumsakademie@museum-joanneum.at