Gesammelte Wissenschaften

Die Universität und ihre Sammlungen

27.02.2007


Club der Museumsakademie

Anmeldung erforderlich!


Seit einigen Jahren werden die Sammlungen der Universitäten auch im deutschsprachigen Raum verstärkt mit Aufmerksamkeit bedacht. Universitätsverantwortliche entdecken in den oft Millionen von Objekten für Forschung und Lehre die kulturelle Bedeutung ihres historischen Erbes, und die Öffentlichkeit zeigt sich fasziniert von den Maschinen und Apparaturen aus alten Laboren, von Präparaten und Abgusssammlungen, die gemeinsam mit Labor- und Reisetagebüchern die geheimnisvollen Wissenswelten vergangener Tage repräsentieren und einen kleinen Eindruck davon vermitteln, wie bis heute Forschung passiert und Wissen entsteht.

Die Grazer Universität verfügt über umfangreiche natur-, kunst- und kulturwissenschaftliche Sammlungen. Diesen einen würdigen Rahmen und Raum zu geben, ist seit Jahren schon Thema. Ausgehend von einem Besuch des Hans Gross - Kriminalmuseums möchten wir die Konzepte und Standortdebatten der letzten Jahre kennen lernen, nach dem aktuellen Stand der Gespräche und Planungen fragen, über die Besonderheiten wissenschaftshistorischer Objekte und die Chancen, die ein gemeinsames Haus der Wissenschaften mit sich bringen würde, diskutieren.
 

mit 
Sigrid Reinitzer Strategisches Management für Bibliotheken, Archive und Museen der Karl-Franzens-Universität Graz (A)

 

__________________________________

 

 

Ort
Hauptgebäude der Karl-Franzens-Universität Graz
Universitätsplatz 3, 8010 Graz (A) 

 

Kosten
Die Teilnahme ist kostenlos!

Anmeldung und Info
Museumsakademie Joanneum
T +43 (0) 316/8017-9805, Fax -9808
museumsakademie@museum-joanneum.at

 

Bitte melden Sie sich schriftlich per Mail oder Fax an.  

Museumsakademie Joanneum

Sackstraße 16
8010 Graz, Österreich
T +43-664/8017-9537
museumsakademie@museum-joanneum.at