Weltenwandel

Globen und Karten in Ausstellungen

19.10.-20.10.2017


Workshop

in Kooperation mit dem Deutschen Buch- und Schriftmuseum

 

Anmeldung erforderlich!


Neben Karten und Atlanten bilden historische Erd- und Himmelsgloben ab, wie Raum und Zeit in der Vergangenheit mathematisch konstruiert und mehrdimensional abgebildet wurden. Weil diese kartographischen Wissensspeicher gleichermaßen als wissenschafts- und technikgeschichtliche, kulturwissenschaftliche und ästhetische Modelle interessant sind, möchten wir uns im Rahmen der Veranstaltung u.a. mit folgenden Fragen beschäftigen: Wie können Karten und Globen zur Vermittlung historischer Weltbilder im Zusammenhang mit der Entstehung wissenschaftlicher Disziplinen ideal genutzt werden? Wie beeinflussten sie die Pädagogik und was leisten sie heute zur Wissensvermittlung? Was verspricht die Digitalisierung historischer Weltenmodelle in 3D und ermöglicht ihre virtuelle Präsentation? Welche zeitgenössischen Visualisierungsverfahren helfen, die Erscheinung und Komplexität der Welt darzustellen?

 

Michael Bischoff Ausstellungskurator, Lemgo & Berlin (D)

Andreas Christoph Wissenschafts- und Kartographiehistoriker, Jena (D)

Wolfram Dolz Oberkurator am Mathematisch-Physikalischen Salon, SKD Dresden (D)

Stephanie Jacobs Leiterin des Deutschen Buch- und Schriftmuseums, Leipzig (D)

Nanne Meyer emeritierte Kunstprofessorin, Berlin (D)

Jan Mokre Direktor des Globenmuseums, Wien (A)

Julia Mia Stirnemann Grafik- und Kommunikationsdesignerin, Zürich (CH)

Nives Widauer Installationskünstlerin, Wien (A)

 

_____________________________

 

 

Veranstaltungsleitung

Andreas Christoph, Wissenschafts- und Kartographiehistoriker, Jena (D)

 

Ort

Deutsches Buch- und Schriftenmuseum der Deutschen Nationalbibliothek, Leipzig (D)

 

Kosten

180 €, ermäßigt 150 €*

*Die Ermäßigung gilt für Studierende, Volontär/innen, Arbeitssuchende und Mitarbeiter/innen von Kooperationspartner/innen des laufenden Jahres.    

 

Anmeldung und Info
Museumsakademie Joanneum
T +43 (0) 316/8017-9805, Fax -9808
museumsakademie@museum-joanneum.at

 

Bitte melden Sie sich schriftlich per Mail oder Fax an.

Museumsakademie Joanneum

Sackstraße 16
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9805
F +43-316/8017-9808
museumsakademie@museum-joanneum.at

 

Näheres zur Ausstellung und weiterführende Materialien